Nach Explosionen vor dem BVB-Mannschaftsbus: Fans in den Farben getrennt - in der Sache vereint!

Dortmund – Der Schock sitzt noch tief. Es gab am heutigen Abend (11. April, gegen 19.15 Uhr) nach jetzigem Kenntnisstand drei Explosionen in der Nähe des BVB Mannschaftsbusses. Nach ersten Erkenntnissen geht die Polizei von einem Angriff mit ernst zu nehmenden Sprengsätzen aus. Die drei Explosionen beschädigten den Bus, der auf dem Weg ins Stadion war. Ein Spieler (Marc Bartra) wurde dabei schwerer an der Hand verletzt, als angenommen. Er muss operiert werden. Das Championsleague-Spiel (BVB gegen den AS Monaco) wird morgen um 18.45 Uhr nachgeholt.
An dieser Stelle ein ganz großes Lob an die Polizei, die den Einsatz gut im Griff haben. Ein größeres Lob an die Verantwortlichen des BVB. Der BVB hat alles richtig gemacht, was nach dem schlimmen Zwischenfall möglich war. Da muss man nach so einer Situation erst mal den Kopf für frei haben!
Aber das größte Lob gilt den Fans! Die Fans des AS Monaco reagierten auf den Vorfall mit "Dortmund, Dortmund"-Sprechchören.
Und dann der reibungslose Ablauf im Stadion. Absolut vorbildlich, wie die Fans beider Vereine das Stadion verlassen haben.

Großartig zur Zeit das Verhalten der Fußballfans in ganz Deutschland. Egal, welcher Verein – egal wie groß die Rivalität ist … Der größte Teil zeigt aufgrund der Vorkommnisse echt Charakter.

In den Farben getrennt – in der Sache vereint!

Ganz großes Kino ist die Aktion der BVB-Fans: #bedforawayfans

Auf Mutmaßungen gehe ich hier gar nicht ein, denn das ist Mumpitz! Das kann die Bild machen - aber nicht ich!

Hoffen wir einfach, dass nicht mehr passiert, und dass Marc Bartra schnell wieder gesund wird!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0