Stadt Unna startet Pilotprojekt mit Pfandflaschenhalter

Unna – Seit vergangenem Freitag „schmücken“ Pfandflaschenhalter drei Mülleimer in der Unnaer Innenstadt. Bedürftige, die sonst die Mülltonnen durchwühlt haben, brauchen das nun nicht mehr. Sie können sich so nun einfach an den Pfandflaschenhaltern, wovon zwei am Bahnhofsvorplatz und einer an der Rathaustreppe (auf Höhe des Eingangs zur Tagespflegestelle) hängen, bedienen.

Einen ersten richtigen Bewährungstest dürften die Halterungen wohl zu Un(n)a Festa Italiana (24.-28.05.2017) erfahren. Wenn das Pilotprojekt gut angenommen wird, dann kommen im Laufe der Zeit auch weitere Pfand-flaschenhalterungen dazu.

 

250 € kostet die Anbringung eines Flaschenhalters, der bedingt an den berühmt-berüchtigten „Meter“ in der Kneipe erinnert. Das macht den Umgang eventuell aber auch leichter und lockt nicht sofort die Vandalen wieder auf den Plan. Diese haben sich nämlich schon vereinzelt an ausrangierten Getränkekästen zu schaffen gemacht.

In Hamm wurden bisher über 20 Kästen aufgestellt, und in Werne hat im vergangenen Jahr eine Schulklasse einen Kasten aufgehängt. Unna agiert mit diesen Halterungen dezent als Vorreiter für den Kreis, denn sie sind dann doch etwas unauffälliger als die Getränkekästen.

 

Wie diese Pfandflaschenhalterungen nun angenommen werden, wird die Zeit zeigen. Zippelmütz findet diese Idee auf jeden Fall nachahmenswert! Allein über die Kosten von insgesamt 750 € lässt sich evtl. streiten … Aber wenn man da vielleicht noch eine Metall- oder Kunststoffplatte anbringt, ist da ja auch noch „Werbefläche“ für mögliche Sponsoren, die so einen Flaschenpfandhalter spenden – ist nur so ein zippelmütziger Denkanstoß ...

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0