RSV UNNA - Justin Wolf startet mit Nationalmannschaft

Justin Wolf in bestechender Form
Justin Wolf in bestechender Form

Frankfurt/Oder – Es läuft bei den Sport-lerinnen und Sportlern des RSV Unna! So hat Justin Wolf nach seinen herausragenden Leistungen bei den deutschen Meisterschaften, insbesondere auf der Bahn, das Interesse von Bundestrainers Sven Meier geweckt. Am vergangenen Wochenende bat Meier Justin Wolf um ein Gespräch. „Herr Meier hat mir mitgeteilt, dass er von meiner Leistung bei der Bahn DM begeistert war. Er möchte mich gerne näher kennen lernen und sich ein Bild von mir machen“, so Justin Wolf nach dem Gespräch. „Ich werde von Donnerstag bis Sonntag für die Nationalmannschaft bei der Oderrundfahrt starten. Anschließend werde ich noch zu zwei Lehrgängen im August und September auf der Bahn eingeladen. Danach werde ich dann sehen, ob ich weitere Chancen bekommen“.

 

Für Justin Wolf ist es mit 24 Jahren die erste Berufung in die Nationalmannschaft im Elitebereich. Bisher war ihm dies nur einmal zu Nachwuchszeiten vergönnt.

 

Die Oderrundfahrt klingt so harmlos … hat es aber in sich! Die 38. Tour de Oder geht über fünf Etappen und startet heute in Frankfurt/Oder. Am Freitag geht es in die Thälmannsiedlung, bevor am Samstag die Doppeletappe mit Einzelzeitfahren und Rundstreckenrennen in Güldendorf den Rennfahrern alles abverlangen wird.

 

Das Finale der Rundfahrt findet wie jedes Jahr in Podelzig am gefürchteten Kopfsteinpflasterberg mit bis zu 18% statt (zum Vergleich: Die Zieleinfahrt der gestrigen Tour de France-Etappe hatte 20% im Angebot).

 

Neben Justin Wolf startet übrigens auch Aaron Grosser mit dem Team Sauerland NRW bei der Oderrundfahrt. Er hofft dort an seinen Etappensieg aus dem Vorjahr anknüpfen zu können.

 


Tatjana Paller gewinnt 2 mal Silber im Weltcup

Tatjana Paller mit Max Geppert
Tatjana Paller mit Max Geppert

Zeitgleich mit Wolf startete Tatjana Paller mit der Bahn-Nationalmannschaft beim Grand Prix Poland. In drei Tagen hatte sie ein Mammutprogramm mit insgesamt neun Rennen. Am Ende konnte sie sich über die Silbermedaillen im der Mannschafts-verfolgung und im Sratch freuen. Mit ihrem Talent im Scratch sich Paller damit in die Reihe der erfolgreichen Bahnsportler des RSV Unna um dem Vizeweltmeister Lukas Liss und dem Dritten der Junioren-EM, Felix Happke, ein.

 

Mit Paller an der Spitze hat die junge deutsche Mannschaft, bei dieser zum Weltcup gehörenden Veranstaltung, wichtige Punkte für die Mannschaftswertung zur Weltmeisterschaft gewonnen.

Auch sie bereitet sich in den kommenden Tagen mit der Nationalmannschaft in Frankfurt/Oder vor. Von dort geht es in der kommenden Woche nach Portugal zur U23 Europameisterschaft.

 

 

 

Das Zippelmützken wünscht euch allen viel Erfolg, und fallt mir nicht in die Oder … oder so.