· 

Deutscher U23-Vierer holt Bronze mit Tatjana Paller bei Bahn-EM

Anadia/Portugal – Ja hau ich denn ins Essen?! Tatjana Paller gewinnt im Chaosrennen die Bronzemedaille bei der EM!!! Die Fahrerin des RSV Unna startete mit dem Frauen U23 Vierer in die Mannschaftsverfolgung. Gemeinsam mit Gudrun Stock, Laura Süßemilch und Franziska Brauße konnte sich das Team in zwei Runden für das kleine Finale qualifizieren.

 

Es war schon echt lustig und `ne ganze Menge Glück dabei“, sagte Paller nach dem kleinen Finale im Gespräch mit Frank Schemmer (Der übrigens auch immer dafür sorgt, dass ihr im Zippelmütz-Magazin die News vom RSV Unna bekommt).

 

Die Britinnen hatten eine besondere Taktik. Angefahren von einer Sprinterin kamen sie schnell auf Tempo. Nachdem diese dann nach zwei Runden ausstieg, konnten die übrigen drei Fahrerinnen das hohe Tempo halten und standen kurz vor der Einholung der deutschen Frauen. Damit wäre der Lauf entschieden und der Traum der Medaille in Luft aufgelöst gewesen … Aber erstens kommt es anders – und zweitens, als man denkt:

Es kam zu einem Wechselfehler, und die britische Mannschaft fiel auseinander! Da in der Mannschaftsverfolgung die Zeit der dritten Fahrerin gewertet wird, mussten die Britinnen wieder zusammenfinden. Dies kostete viel Zeit und Kraft. Die Mannschaft um Tatjana Paller nutzte die Chance und ging in Führung.

 

Doch dann ...

 

Als die Medaille schon sicher schien, fuhr sich plötzlich das deutsche Team auseinander und die Britinnen kamen wieder näher heran … Aber glücklicherweise fanden die deutschen Frauen dann doch schnell wieder zusammen und retteten sich und die Medaille mit zwei Sekunden Vorsprung ins Ziel!

Für Tatjana Paller ist es die zweite Bronzemedaille bei einer Bahn-EM. Im vergangenen Jahr hatte sie in Italien Bronze im Punktefahren gewonnen. Hier tritt die RSVlerin morgen als Deutsche Meisterin an. „Ich möchte meinen Erfolg aus dem Vorjahr mindestens wiederholen. Die Form ist gut“, so Paller.

Bereits am Dienstag hatte sie zum Beginn der EM in einer persönlichen Bestzeit den 7. Platz in der Einerverfolgung belegt.

 

Super Leistung, der RSV gratuliert dir, Tatjana … und Zippelmütz sowieso!

 

 

Wir melden uns dann morgen mit der Silbermedaille wieder ;)