Mit Klassik-Public-Viewing in den Feierabend

„Donnerstags in Werne“ mit besonderem Ohrenschmaus

Werne – Marktplatz … Public Viewing … 2 x 45 Minuten … Wenn ihr nun an Fußball denkt, liegt ihr falsch. Aber sowas von! Denn am kommenden Donnerstag kommt nämlich Beethoven ins Spiel.

 

Donnerstags in Werne steht im Zeichen der klassischen Musik. Die Musikfreunde Werne, Peter Pohlmann von der Pohlmann-Stiftung, das Stadtmarketing und Stilvoll-Gastwirt Andreas Nozar laden am 14. September zu diesem ganz speziellen Musikerlebnis ein.

Auf dem Bild: Musik liegt in der Luft ... Kornelia Reckers , Anne Höttcke , Hubertus Steiner von den Musikfreunden, Andreas Nozar vom Stilvoll, Peter Pohlmann mit Britta Löchter und Carolin Brautlecht vom Stadtmarketing freuen sich auf ein musikalisches Highlight mit dem „Beethoven-Projekt“.


Der Donnerstag in Werne an sich beginnt wie immer um 17 Uhr – Das Klassik-Public-Viewing beginnt jedoch um 19:00 Uhr. Aber was genau wird denn da überhaupt gezeigt?

 

Das Beethoven-Projekt“! Es ist ein Live-Konzert-Film der Deutschen Kammerphilhar-monie Bremen unter der Leitung von Paavo Järvi, das neben der Musik durch eine ganz besondere Kameraführung besticht.

Während man in einem normalen Livekonzert nur auf einem Platz sitzt, und mit dem Opernglas das Gesamtbild betrachtet, werden durch die Kameraführung und gut platzierten Schnitte einzelne Musikabschnitte hervorgehoben“ - schwärmt Anne Hüttcke von den Musikfreunden Werne.

Die ganze Konzert-Reihe würde zu lange dauern, und fände durch Beethovens Unvollendete möglicherweise auch kein Ende …

Daher haben sich die Musikfreunde für die 5. und 6. Sinfonie von Ludwig van Beethoven entschieden.

Die beiden Sinfonien spiegeln eine Landschaftsstimmung wieder, die passender den Spätsommerabend nicht ausklingen lassen könnte“, philosophierte Hubertus Steiner von den Musikfreunden.


Peter Pohlmann, der mit seiner Peter Pohlmann Stiftung ausgewählte Projekte in den Bereichen Bildung und Erziehung - Wissenschaft – sowie besonders Kunst- und Musikaufführungen unterstützt, setzt da sogar noch einen drauf:

Es kommt den ursprünglichen Beethoven-Konzerten sehr nah, da so große Orchester zu damaliger Zeit nicht üblich waren – aber auch, weil seltene Instrumente zum Einsatz kommen“.

 

Die Bremer Kammerphilharmonie, die Pohlmann mit seiner Stiftung unterstützt, gilt als eine der besten Beethoven-Interpreten weltweit! Und das, wo sie keinerlei staatliche Unterstützung bekommen und auch noch nicht so bekannt sind.

 

Auf einem 15 Quadratmeter großen LED-Bildschirm gibt es diesen Musikgenuss nun am Donnerstag ab 19:00 Uhr auf dem Marktplatz in Werne zu hören und zu sehen. Somit wird das Ganze schon mal in Werne etwas bekannter.

Zwei mal 45 Minuten, mit einer 15-minütigen Pause. Den besonderen Charme macht vielleicht dann auch die Tatsache aus, dass es keine Sitzreihen gibt. Denn schließlich handelt es sich immer noch um Donnerstags in Werne! Also Biertische und Bänke.

Sollte das Wetter einen Strich durch die Rechnung machen, findet das Klassik-Publik-Viewing im Bürgersaal des Alten Rathauses gezeigt.

 

Musik ist aber längst nicht alles! So hat Stilvoll-Wirt Andreas Nozar noch die üblichen Attraktionen für den Donnerstag in Werne parat.

Vor- und nach Beethovens Doppelpack, greift der „Muri“ wieder ins Mikro. Clown Knopf wartet wieder mit tollen Überraschungen auf die Kinder, genauso wie die Hüpfburg.

Neben den bewährten Essensständen gibt es einen Weinstand, sowie die heißen Waffel-Eisen von „Düt und Dat“. Dort gibt es köstliche Waffeln für den guten Zweck (also esst reichlich).