Quartiersmanager Wolfgang Bille bezieht sein Quartier

Werne – Nun ist es soweit! Wolfgang Bille (seit August Quartiersmanager der Stadt Werne) hat nun sein Büro im Pfarrheim St. Christophorus bezogen. Zusammen mit der Geschäftsführerin der Werne Marketing GmbH, Carolin Brautlecht, präsentierte er bei einem Pressetermin sein neues 15m² „großes“ Domizil.

 

Nach gut zwei Monaten im Amt, hat der 53-Jährige im Kirchhof 2 somit eine Anlaufstelle für die Bürger, die Ideen, Anregungen – aber auch Beschwerden zum Stadtbild haben.

 

Ich freue mich, wenn viele Interessierte die neue Anlaufstelle nutzen“, so Bille.

 

Nach Bekanntgabe des neuen „Stadt-kümmerers“ gab es auch schon eine dezente Flut an E-Mails und Gesprächen, mit so manch konstruktivem Inhalt.

 

Bisher war Wolfgang Bille mit Vorbereitungen und einer gewissen Orientierung beschäftigt. Es wurden weiter Kontakte geknüpft, die richtigen Ansprechpartner gesucht & gefunden usw.

Zur Zeit geht es um die Einrichtung eines Verfügungsfonds. Damit sollen „Ideen“ möglich gemacht werden, die durch die Bürger an Biller herangetragen werden.

Wenn z.B. eine Sitzbank angeschafft werden soll, trägt die eine Hälfte die Stadt, und der Rest kommt aus dem Verfügungsfonds.

 

Das Hauptaugenmerk liegt natürlich bei der Stadtbildpflege und der Abschaffung der Leerstände von Ladenlokalen. Bei Zahlreichen Gesprächen konnte Wolfgang Bille sich bereits ein erstes Bild darüber machen, welche Themen die Bürger in der Innenstadt bewegen.

Dazu gehört zum Beispiel die Sauberkeit der einzelnen Bereiche“, sagte er über einen entscheidenden Faktor in puncto Aufenthaltsqualität.

 

Mit diesen und ähnlichen Anliegen kann man nun durch die grüne Tür schreiten, und sich hoffnungsvoll an den Stadtkümmerer“ Bille wenden.

 

Dort ist er dienstags von 13:00 Uhr bis 16:00 Uhr und freitags von 09:00 Uhr bis 12:00 Uhr persönlich erreichbar.

 

Wer jetzt einen barrierefreien Zugang zum Büro braucht, kann nach kurzer Anmeldung den Haupteingang nutzen. Einfach kurz durchrufen, und gut is.

 

Wolfgang Bille freut sich sehr über euren Besuch zu den Sprechstunden – aber Anliegen und Anregungen kann man natürlich weiterhin telefonisch unter 0176-50724959 oder per E-mail: w.bille@werne.de bekannt geben.

 

 

Wolfgang Bille ist auch nur ein Mensch, und sein Tag hat auch nur 24 Stunden ... Daher kann es schon mal sein, dass nur der Anrufbeantworter dran ist. Dann ziert euch nicht, und redet aufs Band.

 

Ein kleiner zippelmütziger Rat an euch: Haltet euch ein wenig an „normale“ Uhrzeiten. Es ist absolut nicht nötig, dort um 23 Uhr anzurufen, weil irgendwo ein Becher oder Zigarettenkippen rumfliegen^^

 

Dann würde ich sagen – schaut ab dem kommenden Dienstag doch einfach mal im Kirchhof Nr.2 vorbei, und bringt dem Quartiersmanager Wolfgang Bille viele tolle Anregungen vorbei.