Mit Licht, Klingel und Reflektoren sicher unterwegs

Werne – Wenn man so aus dem Fenster guckt, ist es ganz schön dunkel. Das hat auch

Carmen Katrin Seyfarth aus Werne festgestellt. Und da ihr Sohn gerne mit dem Roller zur Schule fährt, hat sie sich nun den Roller geschnappt und mit ein paar Handgriffen wesentlich sicherer gestaltet.

 

Sie ist jetzt nicht übermäßig vorsichtig oder gar ängstlich – aber sie ist Mutter!

Und da gehören die Sorgen um die Verkehrssicherheit zum Job.

Es ist ja nun mal so – morgens lange dunkel … und ab 17 Uhr auch schon wieder.

 

Überall liest man, wie man sein Auto durch den Lichttest jagt, oder wie man das Fahrrad verkehrstauglich macht. Aber so ein Roller ist nicht besonders gut ausgerüstet. Dabei sollte ja wenigstens eine Klingel vorhanden sein.

 

Den Roller meines Sohnes habe ich mit Licht, einer Klingel und Reflektorband ausgestattet“, sagt Carmen Katrin Seyfarth. Dazu gehört auch eine lichtreflektierende Warnweste, die sie ihrem Sohn besorgt hat.

 

So einen Roller kann man wirklich leicht und auch sehr günstig für die dunkle Jahreszeit pimpen. Da findet man in den Geschäften großartige Artikel, die das Ganze schon eine Spur sicherer machen.

 

Es ist oft genug schon schwer, Radfahrer in der Dunkelheit zu sehen, da man es da mit dem Licht viel zu oft nicht so genau nimmt. Aber wenn der Radfahrer erst einmal auf der Motorhaube klebt, ist das Geheul wieder groß^^ Wie soll das dann aber erst bei Kindern mit so einem Roller gehen?

 

Darum bitten wir von Zippelmütz zusammen mit Carmen Katrin Seyfarth:

Es wäre schön, wenn ihr die Roller eurer Kinder ein wenig aufmotzt, damit sie sicher zur Schule, zum Training – oder einfach nach Hause kommen“.

 

Das Gleiche gilt natürlich auch für Fahrradfahrer! Seht zu, dass die Lampen funktionieren, und dass ihr gut gesehen werdet.

Und wenn man in den Läden erst einmal sieht, was es alles für tolle Sicherheits-Artikel gibt, dann macht das auch richtig Laune – und außerdem sieht so ein gepimpter Roller auch ziemlich cool aus.