Der Radsport in Unna ist lebendig

Radsport - Hans Kuhn blickte am Ende zufrieden und voller Vorfreude in die Zukunft des RSV Unna. „Ich freue mich, dass wir eine junge Mannschaft gefunden haben, die bereit ist wichtige Zukunftsaufgaben für den Radsport, und damit auch für die Sportfamilie in Unna, anzugehen.“

 

In der Mitgliederversammlung waren die Gefühle dennoch gespalten. Geprägt war die Versammlung von Trauer, Stolz und einer großen Zuversicht mit Blick in die nahe und ferne Zukunft. „Der Tod Reinhold Böhms lässt uns nicht los. Er ist immer noch auf jedem Weg dabei, umso mehr, da wir seine Planungen für die Deutsche Meisterschaft der U23 in diesem Jahr fortführen. Er hat der Gesellschaft, dem Radsport und den zahlreichen Sportlern viel gegeben und uns ein Erbe übertragen, dass wir in seinem Sinne fortführen werden“, so Hans Kuhn im Gedenken.

 

Mit berechtigtem Stolz präsentierte Trainer Michael Buschhoff die Erfolge der Sportler. 


 

  • 10 Goldmedaillen bei EM und DM

  • 6 Silbermedaillen bei WM und DM

  • 4 Bronzemedaillen bei EM und DM

  • 61 Siege und 87 mal 2./3. Plätze


Da fiel es schwer eine Sportlerin/ einen Sportler hervorzuheben. Dennoch hinterließen die Nachwuchserfolge von Franzi Koch (u. a. 3x Dt. Meisterin/ WM 5.) und Michel Heßmann ( u. a. 3x Dt. Meister/ 2. Olymp. Spiele der europäischen Jugend) einen besonderen Eindruck. „Stolz sind wir auch auf unsere Kindergruppe. Die Nachwuchssportler trainieren fleißig und haben richtig Lust aufs Radfahren“, so Michael Buschhoff.

 

Die Radtourenfahrer leisten nicht weniger, sitzen viel im Sattel und fahren an den Wochenenden um Punkte für ihre Wertungen. „Trainingslager auf Mallorca, Westfalen Winterbike Trophy, Radtourenfahrten, Bundesradsporttreffen in Hannover oder die Partnerschaft mit den Radsportlern aus Walwijk sind nur einige Höhepunkte aus dem vergangenen Jahr“, so der scheidende Radtourenfachwart Carsten Peitscher. Er hatte zuvor bereits die Vereinsmeister Horst Rüthing (RTF) und Carsten Bültmann (CTF) geehrt.

 

Frank Schemmer bedankte sich bei allen Helfern und Sponsoren, die den Anfang des neuen Teams unterstützt haben. „Wir haben gute Gespräche mit dem SportService Unna, finden Unterstützung für die Kindergruppe im Sportförderkreis, haben im Verein viele, die sich die Aufgaben aufteilen und sind auch stolz, dass wir mit dem Autohaus Muermann und dem Alu-Werk Unna die sportliche Förderung im Stadtwerke Team Unna fortführen können.“

 

Die bestehende Vorstandsmannschaft wurde von der Versammlung bestätigt. Neu im Team sind dabei Carsten Bültmann (Radtourenfachwart), Tobias Müller (Jugendleiter), Andrea Hanke (stellv. Jugendleiterin), Greta Grewing (Sozialwartin), Frank Schemmer (Geschäftsführer/Pressewart) und Maria Böhm (stellv. Geschäftsführerin).

 

In diesem Jahr feiert der RSV Unna sein 50-jähriges Bestehen. Das Highlight wird dann sicherlich die Drei-Länder-Meisterschaft am 17.06.2018 Rund um das Haus Opherdicke sein. „Den besten Nachwuchssportlern aus Deutschland, Luxemburg und der Schweiz wird der RSV eine besondere Veranstaltung bieten. Wir werden in den kommenden Tagen nähere Informationen dazu geben. Sicher ist, Unna wird wieder in aller Munde sein“, so Hans Kuhn in Vorfreude auf diese Veranstaltung.

 

Zum Abschluss bedankte sich Hans Kuhn noch bei Karl Westerhoff. „Du bist nicht nur seit über 40 Jahren im Verein, sondern auch genau so lang immer in Verantwortung für uns tätig geworden. Dafür möchte ich mich ganz herzlich bedanken.“