„Werne blüht auf“ - Blumenaktion vorgestellt

Wer möchte Pate für eine Blumenampel sein?

Werne – „Es grünt so grün, wenn Wernes Blüten blühen.“ Es tut sich was in Werne. Vor gut einem Monat schickten Quartiersmanager Wolfgang Bille und die Werne Stadtmarketing GmbH ein vierköpfiges Reinigungstrupp durch Werne. Und siehe da – erste Ergebnisse sind deutlich sichtbar. Aber saubere Grünflächen und Verkehrsinseln sind nicht alles!

 

Aus diesem Grund stellten Carolin Brautlecht (Geschäftsführerin Werne Marketing) zusammen mit Quartiersmanager Wolfgang Bille und Bürgermeister Lothar Christ am Montag die neue Aktion „Werne blüht auf“ vor.

 

Es geht darum, die Werner Innenstadt lebenswerter zu machen. „Blumen erfreuen die Menschen“, sagte Bürgermeister Lothar Christ, und blühte dabei regelrecht auf. Carolin Brautlecht stimmte ihm zu, und erklärte dann, was dahinter steckt:

So sucht das Stadtmarketing Paten für die Blumenampeln, die dann an den Laternen hängen … (also die Blumenampeln)

Das sieht dann in etwa so aus, wie auf dem Bild. Nachdem ja nun Teile der Innenstadt saniert wurden, fehlt es hier und da ein wenig an Farbenspiel. Von Blumenkübel geht man ja allgemein mittlerweile weg – und da hat sich Carolin Brautlecht bei einem Besuch in Siegen für die Blumenampeln inspirieren lassen. Eine wunderschöne und praktische Alternative, wie wir finden.

 

Das Schöne daran: Mit den Blumenampeln haben die Paten keine Arbeit. Die Niederländische Firma VAN DEN BERG übernimmt das komplette Programm – von der Anbringung im Mai, bis über die Pflege – und kümmert sich nach der Blütezeit (im Oktober) um die Entsorgung.

 

Nun kann man sich natürlich fragen: „Warum nicht eine heimische Gärtnerei?“ Ganz einfach – Das Team aus Noordwijk hat es einfach drauf! Die haben irgend so ein Blüten-Extrakt im Blut, das wir nicht haben … dafür fahren wir zur WM!

 

Das weniger Schöne: So eine Aktion kostet! Eine solche Blumenampel mit Anbringung, Pflege, und allem Zipp und Zapp kostet 195 €uronen (zzgl. 19% MwSt). Aber dafür werden ja nun Paten gesucht – und zwar mindestens 20 Stück, damit es überhaupt Sinn macht. Maximal wären das so um die 50 Paten. Die ersten Interessenten haben sich laut Brautlecht übrigens schon gemeldet.

Dabei ist es nun ganz egal, ob es sich um Geschäftsleute handelt, oder um Privatpersonen. Aber wenn man schon so eine Laterne vor seinem Laden hat … (ich meine ja nur)

 

Es wäre auch eine „nette Geschenkidee“, findet Carolin Brautlecht. Finden wir vom Zippelmütz-Magazin übrigens auch. Einen albernen Blumenstrauß zum Valentinstag kann ja jeder – aber sowas?

Oder zum Muttertag (13. Mai) … Hochzeitstag … und – und – und …

 

Wie auch immer – Vor so einer Blumenampel bleibt man doch gerne stehen – erst recht, wenn es die „eigene“ ist. Wer sich nun für die Aktion interessiert, und darum zum Paten werden will, der meldet sich ganz einfach beim Stadtmarketing unter 02389 – 71-555 oder dem Quartiersmanager Wolfgang Bille (0176 / 50 72 49 59).

 

Den Flyer zur „Werne blüht auf“ - Aktion findet ihr HIER

Wer die Patenschaft kaum erwarten kann, findet die Patenschaftsvereinbarung HIER

 

Da die Blumenampel-Aktion Anfang Mai starten soll, ist es wichtig, sich bis Mitte April zu melden.

 

 

 

Noch ein kurzes Wort zu den Kosten: Es geht jetzt nicht darum, dass Bürger nur die Kosten übernehmen, und Zupp – das wars. Nee – Es gibt eine Patenschaftsurkunde und wenn gewünscht … eine Namensnennung auf der Homepage der Stadt Werne – und es macht einfach Freude.

 

Es geht aber auch – und das erwähnte Bürgermeister Christ ausdrücklich – darum, das WIR-GEFÜHL zu stärken.

 

 

 

Also – lassen wir die Stadt aufblühen!