Poco-Cup - 10. Werner Stadtrennen

Besonderes Radrennen um die Landesverbandsmeisterschaft 1-er Straße NRW

Werne – Es geht wieder rund in Werne – bzw. in Werne-Langern. Denn zur 10. Auflage am Sonntag, den 06.05. 2018 hat man sich beim RSC 79 Werne e.V. etwas Neues ausgedacht: Die Ausrichtung der Landesverbandsmeisterschaften 1er-Straße für NRW! Dafür wurde die Streckenführung neu konzipiert und hält für die Fahrerinnen und Fahrer so manche anspruchsvolle Herausforderung bereit.

 

 In bewährter Tradition tritt erneut der Einrichtungsmarkt Poco als Hauptsponsor in die Pedale. Einen markanten Punkt der Rennstrecke kennt Poco-Marktleiter Christian Stepputis aus eigener Erfahrung: Die 90°-Kurve – relativ kurz nach dem Start! Zwar nur mit dem PKW, aber immerhin …

Die Phrase, „Erst bremsen wenn Du Gott siehst!“, ist in dieser Kurve eher ungünstig – weil zu spät ...

 

Kommen wir zur Strecke im Detail. Wem das Bild nicht ausreichende Infos bietet, der klicke bitte hier!

 

Achtung! Aufgrund des großen Rennprogramms im Zusammenhang mit der Landesverbandsmeisterschaft gibt es in diesem Jahr kein Hobby- oder Jedermannrennen!

Das Streckenprofil hat es wahrlich in sich. Insgesamt geht es auf dem 4,7 km langen Rundkurs darum, 81 Höhenmeter zu bestreiten. Klingt für Kletterspezialisten nicht so hoch – ist für den allgemeinen Radsportler aber durchaus Spürbar. So gibt es auf dem Rundkurs drei Steigungen … und wo es rauf geht, geht es auch irgendwann wieder runter. Allerdings ist die Erholungsphase zwischen den Steigungen nicht so groß – und das brennt, wie auch der erste Vorsitzende des RSC Werne, Frank Volmerg, feststellen musste, als der Rundkurs auf Tauglichkeit „getestet“ wurde.

 

Ich lehne mich mal aus dem Fenster, und denke nicht, dass es einen Massensprint geben wird - Ich rechne auch nicht mit einem Werner Sieg“, prognostizierte Volmerg.

 

Das 10. Werner Stadtrennen ist in dieser Form ein Versuchsballon. Denn der organisatorische Aufwand ist schon dezent größer, wie in den Vorjahren. In diesem Zusammenhang bedankte sich Frank Volmerg bei Christian Stepputis, dem Poco-Marktleiter, denn ohne einen solch starken Partner läuft so eine Veranstaltung einfach nicht. Gleiches gilt für die Stadt Werne und dem Bauhof, die erheblichen Anteil daran haben, dass der Poco-Cup so über die Bühne gehen kann. Großer Dank geht auch an den Schützenverein Langern, der ja an diesem Wochenende auch sein Schützenfest abhält. Grill und Bierbude können vom RSC direkt mitgenutzt werden. So kann man sich nach Gottesdienst und Frühschoppen auch noch an großartigem Radsport mit guter Versorgung erfreuen.

 

 

Los geht es schon früh morgens mit dem Rennen „Männer der C-Klasse“ um 08:30 Uhr. Das Ende des Renntages dürfte dann so gegen 18:00 Uhr erreicht sein.

 

Weitere Informationen findet ihr auf der Homepage des RSC 79 Werne e.V.