Kommunaler Straßenbau 2018: 2,2 Mio. € für Straßenbauprojekte im Kreis Unna vom Land NRW

Jasperneite: Wichtige Investitionen in die verkehrliche Infrastruktur

Kreis Unna - Insgesamt gut 2,2 Mio. € für die Erneuerung von Straßen, Brücken und Bahnübergängen wird der Kreis Unna sowie die Städte Unna und Kamen im Jahr 2018 vom Land NRW erhalten. „Es handelt sich um wichtige Investitionen in die verkehrliche Infrastruktur im Kreis Unna“, erklärt Wilhelm Jasperneite, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Kreistag Unna.

Mit Blick auf die Wiedereröffnung von Schloss Cappenberg im Jahr 2019 freuen sich die Christdemokraten insbesondere über die Erneuerung der Vahrnhöveler Straße. „Damit wird eine gute Erreichbarkeit des überregional bedeutenden Ausstellungsortes Schloss Cappenberg sichergestellt“, erklärt Jasperneite.

Darüber hinaus sei die Ertüchtigung der Brücke Zechenstraße über die Werksbahn von großer Bedeutung für die Verkehre in der Stadt Unna. „Hier ist es aufgrund der Sperrung für LKW zu massiven Behinderungen und Ausweichverkehre durch die angrenzenden Wohngebiete gekommen“ so Jasperneite. Dieser unhaltbare Zustand werde nun von der Stadt Unna mit Unterstützung des Landes beseitigt.


Es werden folgende Maßnahmen gefördert:

 

- Bahnübergänge Bahnstrecke Unna-Hamm (K37 und K36) in Kamen

Gesamt: 210.000 € / Förderung: 158.000 €

- Sicherung Bahnübergang Brameyer Straße in Kamen

Gesamt: 60.000 € / Förderung: 20.000 €

- Erneuerung Römerstraße und Lanstroper Straße (K 10) in Holzwickede

Gesamt: 740.000 € / Förderung: 482.700 €

- Erneuerung K 38 von Lünern bis Stockum in Unna

Gesamt: 350.000 € / Förderung: 228.400 €

- Erneuerung Varnhöveler Straße (K 19) in Werne

Gesamt: 950.000 € / Förderung 614.300 €

- Erneuerung Frömener Straße (K 26) in Fröndenberg

Gesamt: 230.000 € / Förderung: 152.100 €

- Ertüchtigung Brücke Zechenstraße über die Werksbahn in Unna

Gesamt 690.000 / Förderung: 495.200 €