Veranstaltungen der Ökologiestation Bergkamen

 

Bergkamen/Bönen – Ein schöner Spaziergang ist schon was Feines. Wenn man jetzt dabei auch noch den Wandel der Flora beobachten kann, ist das schon eine spannende Angelegenheit. Für die, die mit wachen Augen durch die Botanik wandern, gibt es wahrlich viel Neues zu entdecken.

Weniger neu sind dagegen die Heilkräfte von Wildkräuter. Viele sind in Vergessenheit geraten – aber zum Glück haben wir ja hier eine Wildkräuterexpertin, die euch sagen kann, was, wie, wo – und gegen welche Krankheiten helfen kann. 

Pflanzenkundliche Spaziergänge Götz Loos in Bönen

 

Am Sonntag den 10. Juni kann man sich wieder mit Dr. Götz Loos vom NABU auf einen pflanzenkundlichen Spaziergang begeben. Unsere Pflanzenwelt verändert sich. Klimaerwärmung, Umweltbelastungen, neuauftretende Arten: Der Wandel der Flora ist unübersehbar und macht es erforderlich, alle Ecken des Kreises Unna wieder aufzusuchen und ihre pflanzlichen Bewohner dort zu dokumentieren. Diese notwendigen Gänge möchte der NABU Kreisverband Unna, namentlich die Botanik-AG, zumindest teilweise mit der Öffentlichkeit teilen und allen Interessierten die Pflanzen erklären, die dort wachsen: In bewährter Weise mit den kleinen und großen Geschichten, die dahinter stecken.

 

Treffpunkt ist um 14.00 Uhr in Bönen, Friedhofstraße, Parkstreifen am Friedhof, die Kosten betragen 2,00 Euro, NABU-Mitglieder frei.

 


Wildkräuter – Spaziergang an der Ökostation

 

Wild wachsende Kräuter begegnen uns überall. Doch oft wissen wir nichts mehr über deren Kräfte und Wirkungsweisen. Für unsere Großmütter war es noch selbstverständlich, sich in der Wald- und Wiesenapotheke zu bedienen, und Kochen ohne Kräuter war undenkbar. Auf einem Spaziergang an der Ökologiestation in Bergkamen-Heil am Dienstag den 12. Juni stellt die Wildkräuterexpertin Claudia Backenecker die oft unscheinbaren Helfer am Wegesrand vor. Sie berichtet von ihrer Verwendung in der Küche, als Heilkräuter und erzählt mystische Geschichten, die sich um sie ranken.

 

Der etwa zweistündige Spaziergang beginnt um 17.00 Uhr. Die Kosten betragen 5,00 € je Teilnehmer, man sollte an angemessene Kleidung denken. Eine Anmeldung ist unter 0 23 89 – 98 09 11 (auch Anrufbeantworter) beim Umweltzentrum Westfalen möglich.