"GEMEINSAM WOHNEN AN DEN LINDEN“ (GWL)

Für nette Nachbarn haben wir noch ein Plätzchen frei!

Werne - Was tut sich bei dem Wohnprojekt? Nun - Das vergangene Vierteljahr stand ganz im Zeichen von Organisationsarbeit im Hintergrund. Es gab Einiges zu tun, weshalb es nach „außen hin“ etwas ruhiger geworden ist.

 

Für die nun anstehenden Fachgespräche mit dem Vorstand der Katholische Kirchengemeinde (über den Erbpacht-Vertrag des Grundstückes) galt es die richtigen Fachleute zu gewinnen. Das ist durchaus gelungen, und die nächsten Termine für Detail-Absprachen sind gesetzt.

 

Es gibt auch neue „Mitmacher“ im Projekt, die auch schon den „Finanzwächter-Termin“ bei der Beratungsfirma LKM Bochum durchlaufen haben. Damit ist das Projekt „GWL“ zur Aufnahme in die Planungsgesellschaft gerüstet. Jetzt wird locker eine Belegungsquote von ca. 50% (!) in den Häusern A, B und C erreicht. 


Um das Ganze noch bekannter zu machen, wurde extra ein Anhänger umgebaut, der als „Werbemobil“ zuweilen an ausgewählten Stellen im gesamten Stadtgebiet steht.

 


Der Bebauungsplan ist auch schon in der „Zielgeraden“. Letzte Details sind mit der Stadtverwaltung abgestimmt (An dieser Stelle: Vielen Dank für die hervorragende Zusammenarbeit). Nach der Sommerzeit erfolgt die Offenlegung. Dieses Prozedere wird dann mit dem Ratsbeschluss vermutlich zum Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Ist beim GWL denn überhaupt noch was frei? Ja! Für genaue Informationen wendet euch bitte an den GWL-Informationsdienst. 



Das Projekt ist ja im Wachstum. So werden noch weiterhin projekt-begeisterte Mitmacher als Selbstnutzer gesucht. Auch Investoren für eine „Sozialgeförderte Wohnung“ mit einem „Herz“ für die Ziele des Wohnprojektes dürfen sich melden.

 

Neben dem „Werbemobil“ gibt es auch demnächst einige Aktionen: So z.B. ein eigener Infostand auf dem Wohnprojektetag NRW am 14.9.2018 in Gelsenkirchen, sowie ein Baugruppen-internes Tagesseminar zur Kommunikation am 13.10.2018 


Mit dem Wohnprojekt möchte „GWL“ eine lebendige, nachbarschaftliche Gemeinschaft verwirklichen - mit Menschen aus unterschiedlichen sozialen und kulturellen Zusammenhängen. Alle Altersgruppen und verschiedene Wohn- und Lebensformen sollen hier ihren Platz finden.

  • Wir wollen in unserem Zusammenleben Verantwortung für uns gegenseitig übernehmen. Achtung, Wertschätzung und Toleranz bilden die Basis für unseren Umgang miteinander, in dem Nähe und Distanz gleichermaßen möglich und wichtig sind.

  • Entscheidungsprozesse sollen auf Konsens beruhen und transparent sein.

  • Das Gemeinschaftsleben soll gepflegt werden: für Begegnungen und Veranstaltungen, Kultur, Feiern, Handwerk und Kochen und vieles mehr. Der Gemeinschaftsraum soll auch für die Nachbarschaft / Öffentlichkeit geöffnet werden.

  • Von den Bewohnern sollen Angebote wie Ausflüge, Veranstaltungen, sportliche Aktivitäten, Spieleund Gesprächsrunden angeboten werden. Auch das Gärtnern und Möglichkeiten für Begegnung wie auch Ruhe im Freien werden wichtige Bestandteile des Gemeinschaftslebens sein.

  • Wir möchten unseren Lebensstil umweltbewusst und nachhaltig realisieren: dies könnten zum Beispiel ökologische Technik, Teilen (Schare-Ökonomie), eine barrierearme und gesunde Bauweise sein.

  • Bei der Auswahl neuer Mitglieder ist die Vielfalt der Bewohnerstruktur mit ausgeglichener Altersstruktur sowie das Zusammenpassen und die Akzeptanz aller Bewohner wichtig und die
    Bereitschaft für die Gemeinschaft eigenverantwortlich etwas beizutragen.

  • Jeder trifft für sein Eigentum Vorsorge, zum Beispiel durch testamentarische Verfügung für den Verkaufs- oder Erbfall, dass die neuen Mieter oder Eigentümer ein Interesse an der Gemeinschaft haben. Es soll immer eine Konsensentscheidung mit der bestehenden Gemeinschaft angestrebt werden. Wenn das nicht möglich ist, muss ein neutraler Mediator hinzugezogen werden.


 

"GEMEINSAM WOHNEN AN DEN LINDEN“ (GWL)

Ihr wünscht euch:
- eine selbstgewählte, verbindliche Nachbarschaft?
- ihr Wohnumfeld selbst aktiv zu gestalten?
- Begegnungen mit jung und alt?
- eine abgeschlossene Wohnung zur Miete oder zum Eigentum?
- eine dauerhafte Verortung in Werne an der Lippe?

 

dann nix, wie ran – per Mail

 

oder auf www.gemeinsam-wohnen-werne.de