BC Bailleul zu Gast bei den LippeBaskets

Basketball-Turnier im Rahmen der Städtepartnerschaft

Auf dem Bild: Peter Brauchtlecht, Vorsitzender des LippeBaskets-Förderkreis (l.), Jens König, der sportliche Leiter (r.) - daneben Vanessa Nieslony von den Klingele Papierwerken und dazwischen die Kinder und Jugendliche der LippeBaskets.
Auf dem Bild: Peter Brauchtlecht, Vorsitzender des LippeBaskets-Förderkreis (l.), Jens König, der sportliche Leiter (r.) - daneben Vanessa Nieslony von den Klingele Papierwerken und dazwischen die Kinder und Jugendliche der LippeBaskets.

Werne – Am Wochenende hagelt es Körbe! Grund dafür ist aber keine Single-Party, sondern das Turnier-Wochenende der LippeBaskets zu dem über 30 Gäste die Reise aus der Partnerstadt Bailleul antreten.

 

Die Delegation besteht aus den U12 und U16-Teams, sowie Trainerstab, Betreuer, Fans und Co. Vorsichtshalber bringen die BCB´s aber auch zwei Schiedsrichter mit.

 

Anlässlich der seit 50 Jahren bestehenden Städtepartnerschaft zwischen Bailleul und Werne ist dieser Besuch quasi das Rückspiel. Bereits im vergangenen Jahr gab es Feierlichkeiten zum Jubiläum, bei dem sich die LippeBaskets auch direkt mit einer Einladung beim BC Bailleul für einen perfekt organisierten Aufenthalt samt Turnier bedankten. Na ja … und den Turniersieg in Frankreich hat die U18 der LippeBaskets dann auch gleich mitgenommen.

 

Und so gibt es am kommenden Samstag die Chance zur Revanche. Dabei stand damals wie heute aber eher der Gemeinschaftssinn im Vordergrund.

Der Vorsitzende des Fördervereins LippeBaskets, Peter Brautlecht, geriet beim Pressetermin ein wenig ins Schwärmen: „Das war eine so tolle Veranstaltung ... Das hat richtig Spaß gemacht und hat uns allen so gut gefallen, weshalb wir bei der Abreise eine Gegeneinladung ausgesprochen haben.“

Jens König, sportlicher Leiter der LippeBaskets, sah das ähnlich: „Wir möchten uns für den gut organisierten Aufenthalt im vergangenen Jahr revanchieren“, so König.

Und da die LippeBaskets dem in nichts nachstehen möchten, haben sie sich ein feines Programm für die französischen Gäste ausgedacht.

Dafür haben sich die LippeBaskets Unterstützung von den Klingele-Papierwerken geholt. Das Werk in Werne besteht zufälligerweise auch gerade 50 Jahre, wie die Werkleitungsassistentin, Vanessa Nieslony, die kleine Finanzspritze unter anderem begründete.

 

Weitere Aspekte neben dem Turnier ist die Jugendförderung und der Bestand eines sehr guten Kontakts beider Städte. Damit das auch so bleibt, und wir irgendwann mal das 100-Jährige feiern können, „sind wir froh, dass die Städtepartnerschaft auch weiter von jungen Leuten gelebt wird“, so Jens König.

 

Aber kommen wir nun zum Programm

 

Wenn die Anreise optimal läuft, kommen die Gäste aus Bailleul am frühen Freitag Abend an.

Nach einer kurzen Begrüßung wird dann auch erst einmal gemeinsam das Wiedersehen gefeiert. Und nach einem Jahr gibt es sicher viel zu erzählen.

 

Nach einem guten Frühstück am Samstag, geht es dann auch direkt zum U12 und U16 Turnier in die Ballspielhalle. Gespielt werden beide Turniere Parallel auf kleinem Feld. Beim U12-Turnier stehen neben den LB Werne Jungen auch die LB Werne Mädchen auf dem Feld. Der BC Bailleul und BG Lünen füllen das Teilnehmerfeld auf.

Das U16 Turnier besteht dann ebenso aus dem BC Bailleul und dem BG Lünen, sowie die LB Werne1 und die LB Werne2.

Es spielt pro Turnier jeder gegen jeden – aber es soll ja nicht in Sport ausarten ;)

Obwohl - eigentlich schon. „Die meisten kommen gerade erst aus den Ferien, und da dienen die Turniere optimal als Saisonvorbereitung“, wie König erklärte.

 

Gegen 17:00 Uhr soll dann die Siegerehrung, sowie die Auszeichnung der besten Spieler stattfinden.

 

Am Abend heißt es dann: Geschlossene Gesellschaft für die LippeBaskets und ihre Gäste aus Bailleul. Im „kleinen“ Kreis werden dann bei der Partnerschaftsfeier in Symallas Wine Club bestimmt schon die nächsten Fäden geknüpft und Pläne geschmiedet.

 

Der Sonntag beginnt dann mit dem Empfang von Bürgermeister Lothar Christ im Foyer der Marga-Spiegel-Schule.

 

Um 11:30 Uhr geht es dann für die Jugend der Partnerstädte an die Stadtrallye. In gemischten Teams gibt es diverse Aufgaben zu lösen. Das wird aufgrund vielleicht vorhandener Sprachbarrieren möglicherweise gar nicht so einfach. Aber - „wir sehen unsere Aufgabe im Förderverein ja nicht nur in der Förderung des Basketballs, sondern wollen auch Werte vermitteln – Das Gesellschaftliche, und das Offen sein – anderen Kulturen gegenüber“, wie Peter Brautlecht erläuterte.

 

 

Und für den Gemeinschaftssinn gibt es dann sogar auch noch einen Preis. Anschließend steht ein Mittagssnack bereit, und dann geht es ja auch schon wieder auf die Heimreise, zurück nach Nordfrankreich.

Auch wenn es in natürlich auch um den Wettkampf im Basketball steht, schwebt stets der faire Geist des Miteinanders über diesem Wochenende.

 

Vielleicht gibt es ja auch mal ein Turnier mit allen Partnerstädten … sofern es dort ein Basketball-Team gibt.

 

Die LippeBaskets freuen sich jedenfalls auf ein buntes Wochenende zusammen mit den Gästen aus Bailleul. Und vielleicht sieht man sich ja in der Ballspielhalle ;)