Colin Plich rast aufs Podium

Gefühlter Sieg für das Talent des RSV Unna

Auf dem Bild: Colin Plich ist mit seinem dritten Platz sichtlich zufrieden! Foto: Marleen Plich
Auf dem Bild: Colin Plich ist mit seinem dritten Platz sichtlich zufrieden! Foto: Marleen Plich

Wuppertal - Sonntagmorgens - halb zehn in Deutschland: Während andere beim Frühstück saßen, drehte Colin Plich vom RSV Unna bereits in Wuppertal seine Runden. Der Veranstalter von „Rund um Wuppertal“, der RV Endspurt 07, setzte 15 Runden auf dem Rundkurs in Langerfeld an.

 

Das Rennen war von Anfang an sehr schnell und es wurde bei jeder Start/Ziel-Durchfahrt gesprintet, als gäbe es keinen Morgen mehr. Für das Leichtgewicht Colin Plich war das kein leichtes Unterfangen: „Ich habe mich nicht so gut gefühlt am Anfang - es war sehr kalt, aber dann habe ich alles gegeben“, so der überglückliche Colin.

 

Der 3. Platz ist für ihn wie der 1. Platz, da die beiden anderen Fahrer aus dem höheren Jahrgang sind. Aber er hat sich so extrem gesteigert das er mittlerweile sehr gut dran bleiben kann. Tja - da hilft auch ein höherer Jahrgang nicht mehr viel.

 

 

 

Wir vom Zippelmütz-Magazin finden das richtig super! Erstens sind wir dem RSV Unna sehr verbunden, und zweitens kommt Colin, wie wir ja auch, aus Werne an der Lippe. Mach weiter so!