Am Donnerstag erklingen die Warnsignale

Probealarm in ganz NRW

NRW - Am Donnerstag, dem 06. September findet der erste Warntag in ganz NRW statt. Um Punkt 10:00 Uhr werden also auch in der Rettungsleitstelle Kreis Unna mit einem Knopfdruck alle 140 Sirenen im Kreis ausgelöst. Sie werden dann im gesamten Kreisgebiet deutlich zu hören sein. Nach drei Minuten – so zumindest der Plan – sollte dann alles wieder vorbei sein.

 

Mit den Sirenen möchte das Land NRW die Bevölkerung warnen. Und damit auch jeder weiß, wie so eine Sirene klingt, findet der Warntag statt. Die ältere Bevölkerung kann sich vielleicht an die Geräusche und ihre Bedeutung erinnern - Jüngere dagegen wissen meistens nicht Bescheid.


Der Kreis Unna bietet euch deshalb die Möglichkeit einer „Tonprobe“ auf seiner Internetseite. Dort findet ihr auch alle wichtigen Informationen – wie man sich im Ernstfall verhalten soll … falls mal irgendwelche Russen im Keller sind^^

Auch die Warn-APP „NINA“ (Notfall-Informations- und Nachrichten-App des Bundes) , mit der der Bund im Notfall die Bevölkerung warnt, wird um 10:00 Uhr eine Probewarnmeldung versenden.

 

Wie gesagt - Ältere kennen die Signale aus dem Krieg und denken mit Schrecken daran zurück, Jüngeren sagen die Warntöne eher weniger bis gar nichts.

Es geht auch nicht darum, dass uns ein Krieg bevorsteht, oder Ähnliches. Vielmehr geht es um Großbrände und/oder Katastrophen. Die Bevölkerung wird ja über Radio, Fernsehen und natürlich Internet auf dem Laufenden gebracht und benachrichtigt. Aber was ist mit den Menschen, die zu dem Zeitpunkt keinerlei technische Hilfsmittel zur Hand haben? Da setzt das Land NRW eben zusätzlich auf Sirenen und Lautsprecherdurchsagen, damit auch wirklich jeder erreicht wird.


Damit man nun weiß, wie das dann klingt, gibt es nun eben diesen Warntag, der künftig immer am ersten Donnerstag im September stattfinden soll.

Wer es bis dahin nicht erwarten kann … oder sich den Klang zwischendurch mal anhören möchte, für den gibt es die Tonprobe unter www.warnung.nrw/sirenen.

Das ist jetzt übrigens kein Klingelton zum Download^^

 

Aber wenn doch nun kein Krieg vor der Tür steht … warum das Ganze?

Die künftig immer am ersten Donnerstag im September geplanten Warntage sollen jeweils unter einem bestimmten Thema stehen, „Wir wollen das Thema Warnung wieder mehr ins Bewusstsein rücken. Wenn jeder Einzelne weiß, wie er sich zu verhalten hat, sinkt das Risiko für die Gesamtheit“, erklärt NRW-Innenminister Hermann Reul.

 

Also sagt auch Oma und Opa Bescheid … Es ist nur Probealarm.