Veranstaltungen des Umweltzentrums Westfalen

 

Bergkamen – Na? Alles klar bei euch? Wie klar das Wasser in der Kläranlage Lünen ist, könnt ihr bald besichtigen. Außerdem geht es bei einem Vortrag in der Ökologiestation um Pfusch am Bau. Ihr könnt euch aber auch zu einem Schmiedeworkshop anmelden, oder werdet einfach zum Waldläufer.

Hier die Veranstaltungen im Detail:

 

Besichtigung der Kläranlage in Lünen

 

Abwässer aus Lünen, Kamen und Bergkamen werden in der Anlage des Lippeverbandes an der Mündung der Seseke in die Lippe behandelt. Am Dienstag den 25. September besteht die Möglichkeit, unter fachkundiger Führung das Gelände mit den verschiedenen Abscheidern, Sieben und Belebungsbecken zu besichtigen. Auch die Bedeutung für den naturnahen Umbau der Gewässersysteme wird dargelegt. Eine Anmeldung zu der etwa 90-minütigen Führung, die um 15.00 Uhr beginnt ist bis zum 18.09.2018 beim Umweltzentrum Westfalen unter 02389-98 09 11 (auch Anrufbeantworter) möglich.


Vortrag in der Ökologiestation

Was kann man gegen Bau-Pfusch tun?

 

Neueste Zahlen des Statistischen Bundesamtes belegen, dass der jahrzehntelange Preiskampf im Bausektor seinen Tribut fordert und Bauschäden zur bitteren Folge hat. Der jährliche Schaden durch Baupfusch geht in die Milliarden. Jahr für Jahr verhandeln Gerichte zehntausende neuer Fälle mit Baumängeln bei privaten Bauherren. Rechtlich sind Bauherren leider unzureichend geschützt. Bernhard Wolter zeigt am Donnerstag den 27. September anhand von einfachen Beispielen, was unter "Bau-Pfusch" zu verstehen ist, wie es dazu kommt und welche Folgen zu erwarten sind. Er nennt einfache Möglichkeiten der Risikominderung und gibt professionelle, leicht umsetzbare Tipps für jeden Bauherren. Der Referent ist selbstständiger Bauunternehmer und Bauberater. Eine Anmeldung für die zweistündige Veranstaltung, die um 19.00 Uhr in der Ökologiestation in Bergkamen-Heil beginnt und 5,00 Euro pro Teilnehmer kostet, ist unter 02389-98 09 11 beim Umweltzentrum Westfalen möglich.


Schmiedeworkshop für Erwachsene und/oder Familien

Wenn der Vater mit dem Kinde ... ein Feuereisen und ein Messer schmiedet

 

Die Beherrschung des Feuers war schon immer ein Merkmal der Menschen. Aber wie entfachte man ein Feuer vor den Zeiten von Feuerzeug und Streichhölzern?

 

Im Rahmen dieses Workshops werden die notwendigen Kenntnisse zum Feuermachen vermittelt und jeder Teilnehmer kann unter Anleitung ein Feuereisen und ein Messer schmieden. Das Schmieden erfolgt an dafür errichteten kleinen Lehmessen, in denen der Stahl erhitzt und im Team bearbeitet wird. Nach dem Schmieden werden das fertige Feuereisen und das Messer gehärtet. Alles was die Teilnehmer hergestellt haben dürfen sie mit nach Hause nehmen und sie erhalten zusätzlich etwas Zunder und einen scharfkantigen Feuerstein.

Der Workshop ist auch für Familien geeignet und findet am Mittwoch, 3. Oktober 2018 in der Zeit von 10.00 – 16.00 Uhr auf dem Gelände der Ökologiestation statt. Geleitet wird der Schmiedeworkshop von dem Museumspädagogen Olaf Fabian-Knöpges. Die Kosten betragen für Einzelpersonen 40 Euro ein Familienteam von zwei Familienmitgliedern bezahlt 74 Euro.

Maximal können 20 Personen an dem Schmiedeworkshop teilnehmen.

Veranstalter sind das Umweltzentrum Westfalen und Naturförderungsgesellschaft Kreis Unna e. V.

 

Anmeldungen bis Di, 18. September bei Dorothee Weber-Köhling (02389-980913) oder umweltzentrum_westfalen@t-online.de


Aktion für Kinder in den Herbstferien in der Ökologiestation

Waldläufer im Herbst“

 

In der zweiten Herbstferienwoche vom 22. – 26. Oktober 2018 bietet das Umweltzentrum Westfalen eine Ferienaktion für Kinder ab 7 Jahre an. Als Waldläufer streifen die Kinder durch den Wald, schließen Freundschaft mit der Natur und ihren Bewohnern und schauen welche kleinen und großen Abenteuer draußen auf sie warten. Sie bauen Laubhütten und versuchen sich im Spurenlesen um herauszufinden wer in unseren Wäldern wohnt. Getarnt schleichen sie sich unbemerkt an Tiere und Menschen ran. Außerdem halten sie Ausschau nach essbaren Pflanzen und entfachen ein Feuer zum Kochen.

Mitzubringen sind: waldtaugliche und regenfeste Kleidung; festes Schuhwerk; Trinkflasche

Diese Ferienwoche geht von Mo – Fr von 10.00 - 15.00 Uhr.

Durchgeführt wird die Herbstferienaktion von der Naturerlebnis-Pädagogin Heike Barth und der Wildnispädagogin Sandra Bille.

Maximal können 18 Kinder an dieser Ferienaktion teilnehmen.

 

Die Kosten für die Woche betragen 105 Euro (Geschwisterkind: 80 Euro). Anmeldungen ab sofort bei Dorothee Weber-Köhling (02389-980913) oder umweltzentrum_westfalen@t-online.de