Wo das Fleisch von selbst in die Bratröhre hüpft …

Bergkamen – Wenn am Samstag in der Ökostation Bergkamen-Heil der Tag des Apfels gefeiert wird, steht auch bestes Rindfleisch auf dem Speiseplan.

Aber nicht irgendein Rindfleisch, sondern Fleisch von Highland-Rindern aus der Lippe-Aue.

So ein Sonntagsbraten wie zu Omas besten Zeiten wünscht man sich öfter, als man denkt. Spätestens, wenn der Braten mal wieder auf die Hälfte geschrumpft ist^^

 

Bei dem Rindfleisch der Familie Linnemann passiert das nicht! Wie auch? Die Hochlandrinder stammen aus artgerechter Zucht – also auch nicht aus einer albernen Massentierhaltung oder sonstigen Zusätzen. Das hat natürlich seinen Preis – aber man braucht ja auch weniger.

 

Wir haben da mal eine kleine Milchmädchenrechnung aufgestellt:

Nimmt man den Braten aus dem Sonderangebot, braucht man für die ganze Familie so … sagen wir mal 1200 – 1500 Gramm.

Dagegen nimmt man am Verkaufswagen der Linnemanns nur knapp die Hälfte – hat unterm Strich aber genau so viel. Klingt komisch – is aber so! Das Fleisch besteht nämlich aus reinstem Fleisch – und nicht zu 50% aus Wasser, wie der Angebots-Braten, der den Klumpen auf die Hälfte schrumpfen lässt!


Es handelt sich einfach tatsächlich um Fleisch von glücklichen Tieren, die in der wunderschönen Auenlandschaft an der Lippe aufwachsen, und dort auch fast alles finden, was sie zum Leben brauchen – die Hochland-Rinder der Familie Linnemann.

Lediglich im Winter gibt es etwas zusätzliches Futter. Aber auch das kommt völlig ohne Nahrungsergänzungsmittel aus. Auch irgendwelche Hormone, oder sonstiges Zeug, was der „Geiz ist geil - Gesellschaft“ in die Karten spielen könnte, sucht man vergebens!

Was da als Endresultat auf der Tafel landet ist ein Fleisch der allerfeinsten Sorte und überzeugt einfach in seiner Qualität. Schon die Zubereitung ist eine Frage des Respekts. Wer des Kochens ein wenig mächtig ist, der weiß ja, dass man aus dem Braten im Sonderangebot keine gescheite Soße zusammenbekommt.

Bei dem Fleisch der Highlander sieht das etwas anders aus … da rühren die Rinder fast selbst die Soße an! 


Haben wir euch jetzt Appetit bereitet? Ja dann kommt am Samstag, 06.10.2018 einfach zur Ökostation nach Bergkamen-Heil. Neben einem tollen Angebot zum Thema Apfel steht eben auch die Familie Linnemann mit ihrem Verkaufswagen dort auf dem Gelände. Ab 12:00 Uhr stehen so kulinarische Köstlichkeiten, wie z.B.: Braten ,Gulasch, Hüfte, Rouladen, Filet, Steak, Suppenfleisch, Suppenknochen, Leber und vieles mehr im Angebot. Überzeugt euch einfach selbst von der Qualität. 

Euer Zippelmütz wird in Fachkreisen ja auch Captn Bratwurst genannt … und er ist ein kleiner Bazi. Und er hat noch einen brandheißen Tipp für euch:

Es gibt nämlich Bratwurst und Fleischkäse von den Highlandern – frisch vom Grill!

Rostbratwurst mit Toast, sowie Fleischkäse im Brötchen. Dazu steht auch noch Krautsalat im Angebot. Tja – damit wäre das Thema Mittagessen am Samstag auch erledigt!

 

Das Team der Familie Linnemann freut sich schon sehr auf euch. Dort könnt ihr auch noch viel mehr über die prächtigen Hochland-Rinder erfahren.


Highlander-Rindfleisch aus artgerechter Zucht beim Tag des Apfels 2018

Ökostation Bergkamen-Heil

Samstag, 06.10.2018

Von 12:00 Uhr – 18:00 Uhr