Heiligabend im Juwel 3.0

Werne - Ein prächtig geschmückter Weihnachtsbaum, strahlende Kinderaugen und zusammen an der Festtafel sitzen. So stellt man sich ein schönes Weihnachtsfest vor. Aber was tun, wenn niemand da ist, mit dem man feiern kann?

Das genau DAS öfter vorkommt, als man denkt, haben Rebecca Gutzat und Martin Pausch schon längst erkannt. Denn am 24. Dezember laden die beiden bereits zum dritten Mal ins Jugendzentrum Juwel ein, den Heiligabend zu feiern – Und zwar „Alle gemeinsam, keiner einsam“! Schon bei der ersten Veranstaltung (2016), die irgendwie recht spontan organisiert wurde, saßen so 40 – 50 Personen an der weihnachtlichen Fest-Tafel. Ein Jahr später waren es schon 60 Bürgerinnen und Bürger aus Werne, die einen schönen Heiligabend erleben konnten.

Und auch in diesem Jahr haben sich bereits weit über 30 Gäste angesagt. Das Angebot richtet sich schließlich an ALLE Menschen in dieser Stadt, ob Rentner oder Jugendliche, alleinerziehende Mütter oder Väter – Jeder ist herzlich willkommen.

Alle Gemeinsam, keiner einsam“ gehört schon zum festen Bestandteil in Werne, So verwundert es auch nicht, dass Liane Jäger aus dem Jugenddezernat den Termin im Juwel postwendend bestätigte.

Von da an lief für das Team Gutzat/Pausch die Organisation erst so richtig an. So versprach Martin Pausch jetzt schon ein schönes weihnachtliches Ambiente. Und auch Rebecca Gutzat konnte von ersten Erfolgen berichten:

Für die Speisen stellt sich der Partyservice Klimecki am (eigentlich) freien Heiligabend in die Küche und zaubert ein feines Buffet. Die Getränke dazu liefert der Getränkehandel Bispinghof.

 

Geht nicht“ gibt’s übrigens nicht! Wer nun absolut nicht aus eigener Kraft zum Juwel in die Bahnhofstraße 10 kommen kann, für den hält Taxi Feldmann einen Fahrdienst bereit.

Last (Christmas) but not least – Die Plakate und Flyer …

Die Aktion „alle gemeinsam, keiner einsam“ hat ja einen echten Weihnachtsexperten in seinen Reihen. Und so übernahm Thorsten Drees von unserem Zippelmütz-Magazin den kreativen Part der Gestaltung.

Aber apropos Gestaltung – Im Rahmen der Programmgestaltung wird, wie schon im Vorjahr, gebastelt, Geschichten vorgelesen – und wie es sich für Weihnachten gehört – gemeinsam gesungen. Für die musikalische Untermalung konnte das Orga-Team die Band „Di Hard“ gewinnen. Die Band probt auch schon fleißig, damit an Heiligabend auch jeder Ton sitzt. 

Für die gute Sache haben sich ja von Anfang an einige Sponsoren beteiligt, denn ohne Spenden wäre eine kostenlose Weihnachtsfeier gar nicht möglich – da es ja letztendlich auch für ein kleines Weihnachtsgeschenk reichen soll. „Weitere Spenden sind uns da sehr willkommen, da wir in diesem Jahr mit noch mehr Gäste rechnen“, wie Rebecca Gutzat mitteilte. „Aber es muss niemand draußen bleiben, denn für 100 Leute haben wir Platz“, fügte Martin Pausch hinzu.

Eine ganz spezielle Einladung geht an die Brüder des Kapuzinerklosters. Ein Kapuziner wollte im vergangenen Jahr nur mal kurz vorbeischauen. Er ist aber dann wesentlich länger geblieben und hat fleißig mit gebastelt, weil es ihm so gut gefallen hat. Da würde man sich um den Rest der Brüder auch sehr freuen.

 

Wer nun also an Heiligabend lieber gemeinsam statt einsam feiern möchte, kann sich noch bis zum 15. Dezember anmelden. Die Anmeldungen für die Feier nehmen Rebecca Gutzat (Tel. 0152-34165587) und Martin Pausch (Tel. 0176-82050726) entgegen.

 

Am kommenden Sonntag verteilen übrigens die Spoke Intruders Werne beim Martinsmarkt noch Flyer für „Alle gemeinsam, keiner einsam“. Sie werden euch nicht nur weihnachtlich einheizen, sondern auch dezent auf den Sinn der Weihnacht aufmerksam machen.

 

Wer nun aber auch noch selbst etwas Gutes für die Aktion tun möchte, der kann mit einer Spende weiterhelfen:

Spendenkonto der Stadt Werne:

Sparkasse Werne

IBAN: DE85 4415 2370 0000 0001 33

Verwendungszweck: 06.363.01.0VW. 025 / K9000 4842 

 

Alle gemeinsam, keiner einsam

Am 24. Dezember 2018

Von 17:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Bei freiem Eintritt

Im Juwel Werne

Bahnhofstraße 10

59368 Werne