0 Points for Tel Aviv!

Ein Kommentar von „Zippelmütz“ Thorsten Drees

Werne/Tel Aviv – Heute Abend ist es soweit! Dann ballert der mittlerweile 64. Eurovision Song Contest über Millionen Bildschirme. Und wozu? Um Den Song geht es doch schon längst nicht mehr. Wie sonst kann man die Katastrophe vom letzten Jahr erklären? Nee nee … ich meine nicht den 4. Platz für Deutschland – das war schon Ok.

Aber das Sieger-Lied ging ja mal gar nicht! Das war in allen Belangen eine Vollkatastrophe! Rein Visuell fast schon ein Epilepsie-Angriff … ja und von Musik kann man da absolut nicht reden. Allerdings ist die Musik doch die Hauptsache^^ Dachte ich zumindest bisher immer.

Ihr könnt das Trauerspiel hier noch einmal nachlesen.

 

Ja aber worum geht es dann nun? Ganz ehrlich – ich hab keine Ahnung. Um Musik jedenfalls nicht.

Eher dreht es sich um politische Themen. Lieder von Frieden gehen immer gut … eigentlich. Jetzt sind wir in Israel gelandet - ein prima Beispiel für den Weltfrieden^^ Hier wird gefeiert, und ein paar Kilometer weiter kämpfen Palästinenser um ihr Leben …

Kann man sich nicht ausdenken^^

Also ich wäre da nicht aufgetreten. Liegt aber schon daran, dass ich ja gerne beide Seiten der Medaille betrachte, und nicht nur die Seite von Usrael. Und mit so einer politischen Meinung würde man mich eh nicht zulassen - selbst wenn mein Lied eine wunderschöne Komposition wäre. Aber um Musik geht es ja nicht wirklich.

Also lass ich für mich den ESC diesmal mehr oder weniger einfach ausfallen, und hoffe auf das nächste Jahr. Ich wünsche dennoch unserem Beitrag (S!sters mit dem Titel Sister) viel Erfolg.

 

Hoffentlich gewinnt ein Titel, der es dann auch wirklich verdient hat – Es ist nämlich ein Song-Contest! Bin gespannt, wann das mal wieder die Hauptsache beim ESC ist.