Besuch aus der polnischen Partnerstadt Walcz

Auf dem Bild: v.l. Olga und Olejnik Boguslaw zu Gast bei Stephanie Viefhues
Auf dem Bild: v.l. Olga und Olejnik Boguslaw zu Gast bei Stephanie Viefhues

Werne – Morgen fällt endlich auch in Deutschland der Startschuss für die Europawahl. Grund genug, um der Partnerstadt einen Besuch abzustatten.

Von Walcz nach Werne:

Und so nahm Olejnik Boguslaw, neuer Vorsitzender des Internationalen Clubs Walcz, am Mittwoch gemeinsam mit seiner Ehefrau Olga die 800 Kilometer lange Reise auf sich und berichtete über die wechselvolle Stadtgeschichte und Entwicklungen in seiner polnischen Heimat.

 

Mit Partnerstädten wie Werne seien etwa neue Jugendprojekte geplant, erzählte Boguslaw und betonte die Privilegien der EU.

Insbesondere mit jungen Menschen sollte man heute über Europa sprechen und zeigen, wie es früher war“, sagte Stephanie Viefhues, Beauftragte für internationale Beziehungen der Stadt Werne.

Uneingeschränkte Reisefreiheit, freie Meinungsäußerung, Grenzkontrollen, wirtschaftlicher Aufschwung – das und noch viel mehr verdanken wir der EU.“

 

 

Also morgen das Kreuzchen nicht vergessen ;)