Stadtverwaltung öffnet ab Montag wieder die Pforten

Bürgerbüro ist erste Anlaufstelle

Werne - Das Bürgerbüro weitet ab dem kommenden Montag (04. Mai 2020) die bestehenden Öffnungszeiten aus:

Von montags bis mittwochs sind alle Mitarbeiterinnen in der Zeit von 07:00 Uhr bis 16:00 Uhr erreichbar;
am langen Donnerstag von 07:00 Uhr bis 17:30 Uhr und am Freitag von 07:00 Uhr bis 12:00 Uhr. 
„Zusätzlich öffnen wir an den zwei folgenden Samstagen (09. und 16. Mai) jeweils von 08: Uhr bis 13:00 Uhr und bieten damit die Möglichkeit, das Bürgerbüro außerhalb der „normalen Zeiten“ aufzusuchen“, erläutert Bürgermeister Lothar Christ.

Um Anliegen im Bürgerbüro zu erledigen, ist eine Terminvereinbarung (Telefon: 0 23 89 / 71-333; E-Mail: Buergerbuero@Werne.de) erforderlich. Für eine zügige Abwicklung sind zwei zusätzliche sog. „Express-Arbeitsplätze“ im Sitzungszimmer des Erdgeschosses eingerichtet worden.


Grundsätzlich ist das Betreten des Stadthauses nur mit einem eigenen Mund-Nasenschutz und unter Wahrung der derzeit geltenden Sicherheitsbestimmungen gestattet.


Termine mit dem Bürgerbüro können für folgende Angelegenheiten vereinbart werden:


• Beantragung und Abholung von Ausweisdokumenten
• An-/Um-/Abmeldungen
• Beglaubigungen
• Ausstellung von Parkausweisen (für Schwerbehinderte und Bewohner)
• Verlängerung von Schwerbehindertenausweisen
• Einbürgerungsanträge
• Führerscheinanträge
• Führerscheinumtausch

Folgende Angelegenheiten können mit dem Bürgerbüro schriftlich, elektronisch und/oder telefonisch geregelt werden:

• Beantragung eines Führungszeugnisses
• Meldebescheinigung
• Steuer-Identifikationsnummer
• Fischereischeine
• KFZ-Abmeldung
• Untersuchungsberechtigungsschein
• Fundsachen
• Antrag auf Namensänderung
• Rundfunkgebührenbefreiung
• Mülltonnenangelegenheiten
• Hundeangelegenheiten
• Sperrmüll