Die Räder des RSC Werne drehen sich wieder

Foto: RSC Werne
Foto: RSC Werne

Werne - Die Radtouristik-Veranstaltung am 07.06.2020 musste der RSC Werne ja leider absagen, aber man wollte den Tag nutzen, als Verein gemeinsam eine eigene RTF zu fahren – denn diese Gelegenheit hat man ja sonst nicht. Einmal nicht Helfer/in, sondern Teilnehmer/in sein. Unter Beachtung der Abstands- und Gruppenregelungen fand der RTF-Tag am 07.06.2020 also nur für den RSC mit Peter Wenner als einer der Guides statt (4. von rechts).

Startort war wie üblich am AFG-Gymnasium vor der Mensa. Allerdings mussten die Vereinskollegen keine langen Warteschlangen in Kauf nehmen, da sich nur Vereinsmitlgieder auf den Weg machen durften. Die Teilnehmer/innen auf den langen Strecken (205 km-Marathon und 150-km-Strecke) starteten um 08:00 Uhr. Der Start auf alle anderen Strecken (40/70/110 km) erfolgte dann um 09:30 Uhr.


Da die Strecken nicht wie üblich ausgeschildert waren, wurden die Gruppen von streckenkundigen Guides geführt. Die Gruppen starteten in einem zeitlichen Abstand, um sie entsprechend voneinander zu trennen. Insgesamt fanden sich 30 Teilnehmer/innen am AFG ein und 3 weitere stiegen auf der Strecke ein. Beim Start wurden die Teilnehmer/innen provianttechnisch mit Müsliriegeln und Bananen versorgt, um auf den Strecken nicht einen “Hungerast” zu bekommen, da es ja auch die sonst üblichen Verpflegungskontrollen nicht gab.

Insbesondere die Marathon-Strecke mit 205 km war mit 10 Teilnehmern stark nachgefragt, in geordneten Zweierreihen nahm die Gruppe ihren Weg auf. Auch die anderen Teilnehmer/innen freuten sich darüber, in ihren Gruppen auf Vereinskollegen zu treffen, die man teilweise schon Monate nicht gesehen hatte. Denn in den letzten 3 Monaten waren die RSCler/innen eher als Single, mal als Paar oder ggfs. mal als 2er-Gruppe unterwegs gewesen. Aber das war ja besser als gar nix. Und mit dem Wetter hatte man zudem auch noch Glück.


Es blieb trocken und dank des starken Windes gab es immer wieder blauen Himmel. Aufgrund des starken Windes gab es allerdings gefühlt auch immer Gegenwind, aber da half sich die Gruppe mit dem Belgischen Kreisel – sprich: wenn abwechselnd immer mal ein anderer im Wind fuhr! Und das macht das Fahren in der Gruppe eben auch aus. Es hat allen viel Spaß gemacht, und vielleicht bietet sich ja bald schon eine Wiederholung an.

Damit aber nicht genug, denn auch die junge MTB-Gruppe war unterwegs:

Restart der MTB-Gruppe

 

Nachdem die Rennradfahrer/innen des Vereins in der letzten Woche wieder ins Training gestartet sind, galt dies in dieser Woche auch für die junge MTB-Gruppe des RSC 79 Werne.

Foto: RSC Werne
Foto: RSC Werne

Gestartet wurde der MTB-Fun am 09.06.2020 mit einem sogenannten “Profi”-Training auf der Radbod-Halde in Hamm. Das Training wurde von einem professionellen Trainer von “Rock-my-trail” geleitet. Zum Training mit Mike kamen 14 Teilnehmer/innen in 2 Gruppen zusammen. Jede Gruppe hatte 2 Stunden Zeit, um sich in Grundfertigkeiten wie Radbeherrschung, Kurventechnik und Bremsen zu üben, um danach auf den Trails der Halde Radbod z.B. gegeneinander zu starten (Duo-Slalom), holperigen Untergrund zu überwinden, enge Kurven auf tiefem Boden zu fahren. Da muss man sich schon so einiges trauen. Fazit der Gruppen: Das macht Spaß!

Das nächste Training mit einem Profi-Trainer ist bereits für Dienstag den 23.06.2020 geplant.