· 

ChampionsLeague – zwei Bundesliga-Teams im Finalturnier

Fußball/Lissabon - In der portugiesischen Hauptstadt Lissabon steigt ab heute das Finalturnier der ChampionsLeague. Um den Titel in der Königsklasse spielen auch der RB Leipzig und der FC Bayern München. Zwei Bundesligisten bei acht Teams im Viertelfinale – das bedeutet eigentlich eine ganz gute Chance auf ein weiterkommen … eigentlich^^ Allerdings hat es der RB Leipzig mit Atlético Madrid … und der FC Bayern mit dem FC Barcelona zu tun.

Doch wer die Krone in der ChampionsLeague gewinnen will muss jeden Gegner schlagen!

Gespielt wird abwechselnd im Estadio da Luz und dem Estadio Jose Alvalade. Wie auch in der EuropaLeague wird es nur ein Spiel pro Runde geben. Auf das Finalturnier wird die UEFA ganz besonders schauen, da für die ChampionsLeague-Saison 2024/25 eine Reform ansteht. Und da könnte dieser Modus, der Corona bedingt angesetzt wurde, eine ganz große Rolle spielen. Das bedeutet nämlich sieben Spiele auf höchstem Niveau, wo es in jedem Spiel zur Verlängerung - und im heftigstem Fall zum Elfmeterschießen kommen kann. Für Spannung wäre also schon mal gesorgt!

Hier nun der Terminplan für das Finalturnier der ChampionsLeague:

Atalanta Bergamo - Paris Saint Germain (12. August 2020 – 21:00 Uhr)

RB Leipzig - Atlético Madrid (13. August 2020 – 21:00 Uhr)

FC Barcelona - FC Bayern (14. August 2020 – 21:00 Uhr)

Manchester City - Olympique Lyonnais (15. August 2020 – 21:00 Uhr)

 

Die Halbfinal-Runde wird am 18. und 19. August 2020 serviert und das große Finale wird am 23. August ausgespielt.

 

Der allgemeine TV-Zuschauer wird dabei ziemlich dumm in die Röhre gucken – denn die Übertragungsrechte liegen beim Streaming-Dienst DAZN sowie beim Pay-TV-Anbieter Sky. Jetzt die gute Nachricht: Erreicht RB Leipzig oder der FC Bayern München das ChampionsLeague-Finale, wird das Endspiel auch im öffentlich-rechtlichen Fernsehen übertragen. Der Rundfunkstaatsvertrag sieht in diesem Fall nämlich eine Übertragung im Free-TV vor!

 

 

Also drücken wir beiden Teams die Daumen … und wer weiß … vielleicht gibt es ja ein Deutsches Finale!