· 

Veranstaltungshinweise der Ökostation Bergkamen

Bergkamen – In dieser Woche kommen wir bereits am Donnerstag mit den Veranstaltungshinweisen der Ökologiestation in Bergkamen. Zum einen wiederholen wir zwei Veranstaltungen, da heute die Anmeldefrist abläuft … und zum anderen, weil wir uns am Samstag ja alle mit Hexen, Geistern und umherirrenden Kürbissen herum schlagen werden.

 

Also – hier die Veranstaltungen:

Praxis-Workshop für Erwachsene: Shinrin Yoku – Waldbaden (3)

In Japan ist das „Shinrin Yoku“, das „Baden in der Waldathmosphäre“ bereits seit den 80er Jahren eine wissenschaftlich begleitete und anerkannte Stressbewältigungsmethode. Ein Waldbad hat einen wunderbaren Effekt auf Körper, Geist und Seele. Es senkt den Stresshormonspiegel, stärkt das Immunsystem und sorgt für ein inneres Gleichgewicht.

Bei der Kursreihe tauchen die Teilnehmer – mit Hilfe kleiner achtsamer Übungen – mit allen Sinnen in die heilende Atmosphäre des Waldes ein, erkunden auf sanfte und bewusste Art den Wald, bewegen sich auf leisen Sohlen und spüren die entspannende Wirkung der Natur.

Der Treffpunkt wird rechtzeitig vor der Veranstaltung bekannt gegeben. Der letzte Kurs in diesem Jahr findet am Freitag, 13. November 2020 in der Zeit von 17.00 – 19.00 Uhr statt. Jeder Termin ist einzeln buchbar!

Durchgeführt wird der Praxis-Workshop von der Wildnispädagogin Sandra Bille.

Die Kosten je Praxis-Workshop betragen 15 Euro je Teilnehmer

Teilnehmen können maximal 15 Personen.

Anmeldungen noch bis Donnerstag, 29. Oktober (also heute!) bei Dorothee Weber-Köhling (02389-980913) oder umweltzentrum_westfalen@t-online.de


Flechten mit Naturmaterialien (für Kinder ab 7 Jahre)

An diesem Nachmittag suchen die Kinder Naturmaterialien, die sich zum Flechten kleiner Dinge eignen. Neben selbst gesammelten Pflanzen nutzen sie Flachs und Korbweiden, um mit einfachen Flechttechniken erste Deko-Stücke oder kleine Körbchen herzustellen.

Mitzubringen sind: wettergerechte Kleidung und festes Schuhwerk

Der Flechtkurs wird angeboten am So, 15. November 2020 von 14.00 – 17.00 Uhr und durchgeführt von der Naturerlebnis-Pädagogin Heike Barth und der Wildnispädagogin Sandra Bille.

Die Kosten für diesen Nachmittag betragen 30 Euro/Kind. Maximal können 16 Kinder an dem Kurs teilnehmen.

Anmeldungen noch bis Donnerstag, 29. Oktober (also heute!) bei Dorothee Weber-Köhling (02389-980913) oder umweltzentrum_westfalen@t-online.de

 


Offenes Treffen: Draußenzeit (4)

Geh nach draußen und halte inne - schaue dich um – und lausche.“ (Ellen Haas)

Draußen sein kann heißen, sich auf die Spuren der Tiere zu begeben, dem Wind zuzuhören, mit Naturmaterialien zu werkeln, am Feuer zu sitzen, die Schätze der großen und kleinen Pflanzen wieder zu entdecken, die Besonderheiten der Jahreszeiten wahrzunehmen oder sich auf leisen Sohlen lautlos durch den Wald zu bewegen. Jede(r) ist eingeladen, sich mit Fragen, Ideen und eigenem Wissen und Können einzubringen, so dass sich die Schwerpunkte der Treffen aus der Gruppe heraus entwickeln können.

Diese offenen Treffen sind für alle, die gerne draußen sind und ihre Naturverbundenheit stärken möchten.

Diese offenen Treffen werden an vier Terminen angeboten.

Das letzte Treffen wird am Dienstag, 24. November 2020 in der Zeit von 17.30 – 20.00 Uhr angeboten. Begleitet wird das Treffen von der Wildnispädagogin Sandra Bille.

Teilnahme auf Spendenbasis (Spenden gehen an eine gemeinnützige Organisation)

Maximal können 20 Personen an diesen Treffen teilnehmen.

 

Anmeldungen ab sofort bei Dorothee Weber-Köhling (02389-980913) oder umweltzentrum_westfalen@t-online.de