· 

Ihr Rinderlein kommet 2020 – Hofverkauf bei der Familie Linnemann

Werne – Das Jahr 2020 war bis jetzt schon sehr … na sagen wir mal … bescheiden. Da wird sich in den nächsten Wochen und Monaten wohl auch nicht viel ändern. Da kann man es im Advent und zu Weihnachten wenigstens auf der Festtafel krachen lassen. Wir „Zippelmützen“ tun das mittlerweile schon traditionell mit dem Fleisch aus der Highlander– und Galloway-Zucht der Familie Linnemann! Eine gute Suppe an kalten Adventstagen, sowie dem bei uns feierlich angerichteten Gulasch … da lacht das Feinschmeckerherz in einer ansonsten doch recht trostlosen Zeit.

Hm – sagte ich trostlos? Ganz so ist es ja nicht! Auf dem Hof der Familie Linnemann spürt man an jeder Ecke die Vorfreude – und es liegt ein Hauch von Waldweihnacht in der Luft. Am 05. und 06. Dezember könnt ihr euch selbst davon überzeugen, beim Hofverkauf der Familie Linnemann!

Schon das Christkind dürfte die Qualität des Fleisches gekannt haben. Denn die erste historische Beschreibung der Urform von Galloways und den Highland-Rindern geht auf den Dichter Livius († zwischen 207 und 200 v. Chr.) zurück. Und wer weiß … vielleicht brachten die heiligen drei Könige ja gar nicht Gold, Weihrauch und Myrrhe, sondern Rouladen, Filet und Suppenfleisch …

Denn es fragte ja bereits einer der drei Weisen: „Was zum Teufel soll denn einer mit Myrrhe? Das ist doch kein Geschenk …) Den „Beweis“ hätten wir HIER!


Aber Spaß beiseite – kommen wir mal zu den Tatsachen:

Bei den Hochlandrindern der Familie Linnemann handelt es sich tatsächlich um glückliche Tiere, die in der wunderschönen Auenlandschaft an der Lippe aufwachsen - und dort auch fast alles finden, was sie zum Leben brauchen. Lediglich im Winter gibt es etwas zusätzliches Futter. Aber auch das kommt völlig ohne Nahrungsergänzungsmittel aus. Auch irgendwelche Hormone, oder sonstiges Zeug, was sich die „Geiz ist geil – Gesellschaft“ sonst so ins Essen pfeffert. Denn Weihnachten steht vor der Tür – da ist „Geiz ist geil“ einfach fehl am Platze!


So ein Galloway-Rind bringt locker 600 kg (bei Kühen) und 900 kg (bei Bullen) auf die Waage. Und bei 6 – 7 geschlachteten Tieren gibt das ordentlich was in die Kühltheke. Dennoch sollte man am 05. Dezember (ab 10:00 Uhr) und 06. Dezember (ab 11:00 Uhr) rechtzeitig auf dem Hof der Familie Linnemann erscheinen! Es kam jetzt schon ein paar mal die vorzeitige Meldung: „Ausverkauft“! (Darum auch der Hinweis: Solange der Vorrat reicht!)

Das ist aber auch kein Wunder - Die Highlander – und Galloway-Zucht kann sich aber auch wirklich sehen lassen. Das Fleisch hat seine besondere Qualität, die man sehen und schmecken kann. Beim Hofverkauf warten viele kulinarische Köstlichkeiten, wie z.B.: Braten ,Gulasch, Hüfte, Rouladen, Filet und Steaks auf euch. Aber auch Suppenfleisch, Suppenknochen, sowie Leber und vieles mehr steht im Angebot. Überzeugt euch einfach selbst von der Qualität.

Was da als Endresultat auf der Tafel landet ist ein Fleisch der allerfeinsten Sorte und überzeugt einfach in seiner Qualität. Wer des Kochens ein wenig mächtig ist, der weiß ja, dass man aus dem Braten im Sonderangebot keine gescheite Soße zusammenbekommt. Bei dem Fleisch der Highlander und Galloways sieht das etwas anders aus … da rühren die Rinder fast selbst die Soße an und die anderen Tiere kommen an die Festtafel – wie gesagt: Das schmeckt nach Waldweihnacht! Das ist wie Bescherung auf dem Teller!

Kommen wir nochmal auf die „trostlose Zeit“ … Das große „C“ bereitet uns allen viel Kummer und spielt auch beim Hofverkauf der Familie Linnemann eine ganz wichtige Rolle! Beim Thema Fleisch gelten ja von Haus aus hohe Anforderungen durch die Behörden, was ja auch gut ist. Nur durch die ganze Corona-Problematik, ist es noch ein wenig komplizierter geworden. Aber die Maßnahmen werden jedes mal mit Stadt und Ordnungsamt besprochen, damit auch alles seine Richtigkeit hat. Sonst würde dieser Hofverkauf ja auch gar keinen Sinn machen und SO auch nicht stattfinden. Selbstverständlich werden die Hygienevorschriften eingehalten. Es gibt alle zwei Meter Abstandslinien und einen extra konzipierten Weg am Verkaufswagen vorbei. Zur einen Seite rein – zur anderen Seite wieder raus – natürlich mit Mund-Nasen-Schutzmaske! Das klappte bei den letzten Verkaufsveranstaltungen sehr gut und ist ja auch eine ganz einfache Rechnung: Gutes Konzept, tolles Angebot, super Kunden – fertig ist die Laube.

Ihr seht – wir lassen uns die Laune nicht vermiesen und freuen uns auf den Hofverkauf bei der Familie Linnemann. Das wird ein schönes Adventswochenende und bringt, wie gesagt, … einen Hauch von Waldweihnacht. Die Stammkundschaft weiß das ja bereits und es ist auch längst kein Geheim-Tipp mehr. Also ran an den Braten und genießen.

 

 

Hofverkauf der Familie Linnemann

Samstag(05.12.2020) von 10:00 Uhr – 16:00 Uhr

Sonntag(06.12.2020) von 11:00 Uhr – 15:00 Uhr

(solange der Vorrat reicht)

Selmer Landstraße 141

59368 Werne