· 

Werner Flohmarkt wurde eine feuchte Angelegenheit

Werne – Also aus Zucker sind die Werner Bürger wahrlich nicht! Obwohl es in der Nacht teilweise stark geregnet hat, gab es dennoch gefühlt 30 – 40 Flohmarktstände in der ganzen Innenstadt, an denen man nach Kleidung, Spielzeug, Porzellan und vielem mehr stöbern konnte.

 

So wirklich zufrieden waren die Hobby-Händler nicht. Kein Wunder – Auch wenn im Laufe des Vormittags immer mehr Besucher zum Flohmarkt kamen, blieben die Einnahmen größtenteils unter den Erwartungen. „Da hat uns das Wetter ja gut in die Karten gespielt“, äußerte sich Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum dezent ironisch dazu.

 

An einigen Ständen konnte der Regen die Stimmung aber trotzdem nicht trüben. Da hielt man sich mit Kaffee aus der Thermo-Kanne bei Laune. Man munkelt, dass auch die ein oder andere Flasche Sekt geköpft wurde.

Große Freude kam dann gegen 10:00 Uhr auf, als die Sonne ein erstes mal auftauchte. Danach gab es zwischendurch noch ein paar Schauer, aber zum Mittag hin, kam die Sonne immer öfter durch. Zu dem Zeitpunkt machten sich die ersten Trödler aber auch schon wieder auf den Heimweg.

 

Auf dem ersten Blick, sah es fast so aus, als würde die CDU in Werne auch trödeln … aber nöö, es war „nur“ ein üblicher Wahlstand, an dem es aber neben Informationen auch Kaffee und Waffeln am Stiel gab.

Ich bin ja nicht bestechlich, aber Kaffee und Zippelmütz ist so eine Sache für sich …

Da spendet man auch gern etwas für das Lebenszentrum Königsborn.      Alte Heimat verbindet …


Alles in allem war trotz des Wetters ein reichhaltiges Angebot vorhanden, und man konnte so manches Schnäppchen machen.

 

Jede Menge Schnäppchen gab es übrigens auch bei Lederwaren Küper! Noch bis 16 Uhr gibt es dort (Steinstraße 8) im Rahmen des Flohmarktes satte 10% Rabatt auf Handtaschen und Geldbörsen.

 

 

Leider hat das Zippelmützken weder Spielsachen, noch Weihnachtsdekoration für sich gefunden, aber man kann nicht immer Glück haben. Umso mehr freut es uns, wenn jetzt aktuell bei Sonnenschein doch noch der ein oder andere €uro auf dem Flohmarkt umgesetzt wird.