22. bis 25. Oktober 2022



+++Die aktuellsten Zippelmütz-Artikel in Schlagzeilen+++

Großes Kartoffel- und Kinderfest auf dem Kirchplatz St. Johannes

Werne - Zum fünften Mal feiern die Schützenvereine Frohsinn 07 und Lütkeheide im Rahmen ihrer Kooperation am Samstag, den 24.09.2022 ein gemeinsames Kartoffelfest, welches im Jahr 2011 von den Lütkeheideschützen ins Leben gerufen worden ist. Seit der Gründung der Schützenvereinigung an der Horne erfolgt das Fest unter Regie des Dachvereins. Nach dem coronabedingten Ausfall 2020 und einer Feier in kleinerem Rahmen im Jahr 2021 freuen sich die Horneschützen, dass das Fest in diesem Jahr wieder auf dem Kirchplatz und den Grünflächen um die Kirche St. Johannes statt kann, welches die katholische Kirchengemeinde St. Christophorus freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. Natürlich wird der Kern der Veranstaltung mit dem Thema „Das Beste aus der feinen Knolle“ besonders herausgehoben. Wie in der Vergangenheit erwarten die Gäste unterschiedliche, frisch zubereitete Kartoffelgerichte. Von Reibeplätzchen, Back- und Bratkartoffeln über unterschiedliche Kartoffelsalate bis zu den obligatorischen Pommes ist alles dabei. Alternativ gibt’s aber auch noch die beliebte „Martin’s Currywurst“, und andere kleine Schmankerl, wie z. B. von Feinkost Niebuhr aus Verl.

mehr lesen

„Werne spielt“ sich durch alle Altersklassen

Werne – Wenn es draußen regnet und ungemütlich ist, dann bietet es sich geradezu an, die Gesellschaftsspiele aus dem Schrank zu holen. Und das macht man zur Zeit in ganz Deutschland! Bei dem Projekt „Stadt-Land-Spielt“ beteiligen sich an diesem Wochenende 180 Orte … und bereits zum vierten Mal ist Werne dabei. In der Familienbildungsstätte heißt es seit Freitag - Werne spielt. Los ging es mit dem „regulären“ Spielcafé, das einmal im Monat statt findet. (Der nächste Spielcafé-Termin ist übrigens der 21.10.2022).

Am Samstag kam das Projekt „Stadt-Land-Spielt“ dann so richtig ins rollen. Am ersten Nachmittag kamen viele Besucher um das ein oder andere Spiel zu spielen und auch neue Spiele kennen zu lernen. Neben Marcus, der mich zunächst ordnungsgemäß mit Kaffee versorgte, war auch Michael am Start. Er stand als Erklärer zur Verfügung. Er hatte einige Spiele aus dem Hause Pegasus im Gepäck und ist auch der Experte auf diesem Gebiet. Es standen aber auch noch einige weitere helfende Spielerrinnen und Spieler von der Familienbildungsstätte, dem Stadtjugendring und dem Jugendamt der Stadt Werne am „Spiele Kiosk“ zur Verfügung. Das war – und ist auch nötig, denn die Auswahl ist groß! Man konnte aus locker 150 Spielen das gewünschte Exemplar auswählen und es gab auch Getränke und frische Waffeln werden zu echt humanen Preisen.

 

Als besondere Attraktion gibt es auch heute (von 13:00 Uhr – 18:00 Uhr) eine kleine Spiele-Rally, bei der drei Spiele von unterstützenden Verlage gespielt und gewonnen werden können. Dabei handelt es sich um die Spieler 5er finden, Jinx und Elixir Mixer. Allesamt sind schnelle, sehr kurzweilige Spiele für die ganze Familie. 

mehr lesen

Freilichtbühne legt Meisterprüfung bei Premiere ab!

Werne - „Der Name der Rose“ … das ist schon etwas schwerere Kost, als z.B. „Pettersson und Findus“ oder „Schlager, Stars und Deutsche Welle“!

Ich will da die schauspielerische Leistung, sowie Kostüme und Kulissenbild gar nicht schmälern, denn die beiden Stücke waren großartig und haben viel Spaß gemacht. Aber mit dem dritten und letzten Stück, „Der Name der Rose“ haben die Regisseure Marius Przybilla und Holger Schulte mit dem gesamten Ensemble ein wahres Meisterstück hingelegt. Die Schwere … und auch der Masse an Dialoge, das war schon ganz großes Kino! Aber für alle, die mit dem Roman von Umberto Eco bisher nicht viel anfangen konnten … worum geht es überhaupt?

Im Jahre des Herrn – 1327, erschüttert eine Serie von geheimnisvollen Todesfällen ein Benediktiner-Kloster in Italien. Und das - kurz bevor ein umstrittenes Treffen mit Franziskanern und Gesandten des Papstes über Glaubensfragen stattfinden soll.

William von Baskerville und sein Gehilfe, Adson von Melk (die eigentlich in diesem Streit vermitteln sollten) versuchen nun die Vorkommnisse aufzuklären.

Auf der Suche nach dem Mörder dringen sie immer tiefer in die dunklen Geschichten der Abtei ein. Hinter den Klostermauern kommen immer mehr Geheimnisse ans Licht, die sie der Lösung des Rätsels näher bringen...

mehr lesen

"Werne spielt" – Ein ganzes Wochenende voller Spielspaß

Werne - „Ein ganzes Wochenende Spielspaß“ – das verspricht Marcus Gäßner, wenn er über „Werne spielt“ redet. Das dürfte auch nicht zu viel versprochen sein, denn bei der Veranstaltung am 10. und 11. September 2021 in der Familienbildungsstätte dreht sich alles rund ums Thema Gesellschaftsspiel. Vom einfachen Kartenspiel über schnelle Reaktionsspiele bis hin zum Strategiespiel für Experten reicht die Palette der angebotenen Spiele.

 

Zum vierten Mal bieten die Veranstalter – die Familienbildungsstätte, das Jugendamt und der Stadtjugendring – den Besuchern die Gelegenheit, über 150 aktuelle Brettspiele und Klassiker kostenlos probezuspielen. „Wir haben gleichermaßen Spiele für die jüngsten Spieler, die ganze Familie und für den erfahrenen Spieler.“, berichtet Marcus Gäßner, der die Veranstaltung mitorganisiert. „Ziel ist es, die Spielkultur weiterzugeben, die Freude am Spiel zu vermitteln und Inspirationen für den heimischen Spielenachmittag zu geben“.

mehr lesen

StraßenFESTIVAL lockte die Massen in die Innenstadt

Werne – Das StraßenFESTIVAL rief – und die Besucher kamen! Über 30 Künstlerrinnen und Künstler boten, was ihre Kunst hergab und das brachte verschiedenste Emotionen zum Vorschein. Neben Musik und Akrobatik gab es Clownerie, Jonglage und Zauberei, die aber nicht allein für die Magie in der historischen Innenstadt sorgte. Es ist die bunte Mischung aus den vielen Kunststücken, dem Ambiente der Werner Innenstadt, den vielen verschiedenen Buden mit Speisen und Getränken … und … der großen Sehnsucht der Besucher, vom Alltag komplett abschalten zu dürfen! Ok, da hat jeder sein eigenes Rezept, um mal für ein Stündchen den Kopp auszuschalten. Aber wenn das StraßenFESTIVAL in Werne steigt, dann ist auf einmal alles möglich: Von Reisen in ferne Welten und Länder – bis hin zu grandiosen Zeitreisen.

Tobias Hundertpfund wird schon wissen, warum er seine Agentur Zeitenwanderer nannte!

Die Artisten haben wieder einmal fantastische Kunststücke präsentiert und ließen so manche Kinnlade herunterfallen. Auch mit den Sprüchen! Es waren einige Witze dabei, die in unserem Alltag jedes Mal eine hitzige Debatte auslösen würde! Da musste man schon ein wenig aufpassen und etwas englisch können ;) Aber ich mag ja gepfefferte Witze und zweideutige Wortspielereien.

 

Richtig heiß wurd es dann bei den Feuershows – welch Überraschung … Feuer zieht eben immer! Die Werner Innenstadt ist aber auch wie geschaffen für solche Veranstaltungen. Wenn die „Kulisse“ bei Anbruch der Dunkelheit in verschiedenste Farben getaucht wird, bekommt das Feuer der Künstlerinnen und Künstler noch einen ganz anderen Zauber.

mehr lesen

StraßenFESTIVAL – Was, Wann, Wo

Werne – Eigentlich ist ja alles zum StraßenFESTIVAL gesagt! Die Innenstadt ist geschmückt, die Spielstätten sind vorbereitet. Wer alles für eure Unterhaltung sorgt, seht ihr Hier.

Was es alles für Souvenirs gibt und wo ihr Geld wechseln könnt … was ihr dann reichlich in den Hut gebt … steht in diesem Artikel.

Fehlt jetzt nur noch die Karte mit den Spielorten sowie der Spielplan.

 

Und die kommen jetzt!

mehr lesen

Die richtige Ausrüstung zum StraßenFESTIVAL

mehr lesen

Vorfreude auf das StraßenFESTIVAL

Werne – Jetzt sind es keine 20 Tage mehr, dann verwandelt sich der historische Stadtkern von Werne wieder in eine große Bühne. Beim StraßernFESTIVAL 2022 zeigen 33 Künstlerinnen und Künstler aus insgesamt 16 Ländern an sieben verschiedenen Schauplätzen ihre Kunst. Ihr dürft euch auf ein vielfältiges Programm freuen, das euch am 26. & 27. August 2022 präsentiert wird. Von Artistik über Musik, Jonglage und Comedy bis hin zur spektakulären Feuershow – wird wieder Einiges geboten.

Nachdem die Straßenkunst coronabedingt 2 Mal in die Freilichtbühne ausweichen musste, gibt es in diesem Jahr wieder das Gesamtpaket, wie wir es seit 2016 kennen.

Die beiden Veranstaltungen in der Freilichtbühne waren schon klasse – also nicht falsch verstehen... Es wurde ja quasi das Unmögliche möglich gemacht. Vergleichbare Veranstaltungen wurde an anderen Orten dagegen abgesagt. Also das war schon eine starke Leistung! So sieht es auch der Veranstaltungsmanager bei der Werne Marketing GmbH, David Ruschenbaum: „Wir sind der Freilichtbühne natürlich für die vergangenen zwei Jahre sehr dankbar. Dennoch freuen wir uns, dass das StraßenFESTIVAL wieder in der Innenstadt stattfinden kann“

Straßenkunst lebt von der unmittelbaren Nähe zum Publikum“, stimmt auch Lars Werkmeister zu, Geschäftsführer der Werne Marketing GmbH, „Die Künstler, ihre Shows und das StraßenFESTIVAL Werne gehören einfach auf die Straße.“

 

Und jetzt werfen wir mal einen Blick auf das, was euch am 26. & 27. August 2022 erwartet!

mehr lesen

Mittmach-Musical-Gedöns 2.0 jetzt noch frischer und frecher

Werne – Vor vier Jahren durften wir die Familie Spengler kennen und lieben lernen. Bei „Schlager, Stars und deutsche Welle“ sind sie wieder dabei: Doro (rotzfrech dargestellt von Janine Muhlberg), die Technik-Ikone Vater Richard (Christian Neugebauer) und die Mutter der Nation – Maria Spengler (Sarah-Jane Jücker) leben immer noch in ihrer spießigen Wohnung … ausgestattet mit feinstem Gelsenkirchener Barock. Das Sofa ist immer noch das alte durchgesessene Stück … und auch die selbst gehäkelte Überwurfdecke auf dem Sessel hat den Sprung aus den 70ern in die 80er Jahre überlebt. Aber die Zeit macht auch hier nicht halt. Richard hat wieder einmal zugeschlagen und die neueste technische Innovation ins Haus geholt: Einen BETA-Videorekorder! Mutter Maria beherrscht den Haushalt gekonnt wie immer … ja und Doro … ist immer noch mit Jürgen (Maximilian Falkenberg) zusammen und hat einen großen Traum: Sie möchte Maskenbildnerin bei der Schlagerparade werden! Jener Schlagerparade, die jetzt noch frischer und frecher daherkommt und wo die frischen Stars und Sternchen der frechen neuen deutschen Welle die schöne heile Schlagerwelt mächtig aufmischen. Das kommt bei den Altstars natürlich nicht so gut an. Frech und frisch is schön und gut … aber zu frisch und frech sollte es ja dann auch nicht sein. Soweit zur Geschichte. Nicht zu vergessen, die Freundinnen von Doro – als da wären: Corinna (Simone Littau-Hattwig) und Carola (Saskia Ibrahim). Na ja … und Jürgens Kumpel Rocky (herrlich verpeilt von Pascal Talaga gespielt)

mehr lesen

Es braucht nicht viel um fröhlich zu sein

Werne – Der CDU-Stadtverband hat zum Weinfest geladen – und das Volk kam … und wie!!! Schon gegen 17 Uhr, als das Fest eigentlich noch gar nicht so richtig begonnen hatte, waren die ersten Tische und Bänke gut belegt. Und zwei Stunden später war ein Sitzplatz eher Glücksache. Ok – Ich hab gut Reden … hab ich meinen fahrenden Sessel ja stets dabei^^

Aber sind wir mal ehrlich … an der CDU lag es jetzt sicher nicht allein, dass die Veranstaltung so gut besucht war. Das CDU-Weinfest zieht meistens … da ist die Partei im Prinzip egal. Das Ambiente auf dem Kirchplatz ist einfach traumhaft. Erst recht zu später Stunde beim Schein der Feuersäulen und der stimmungsvoll beleuchteten Christophoruskirche. Das Wetter hätte man sich ja auch nicht besser backen können.

 

Aber auch schon bei Donnerstags in Werne zeichnete sich dieses Bild ab. Die Leute wollen raus, gesellig feiern und ne gute Zeit haben. Dagegen waren es beim Salinenfest wie auch bei den Schützenfestlichkeiten leider weniger Besucher. Ein Grund ist da eine … na sagen wir mal … gesellschaftliche Spaltung. Da heißt es schon mal: „Die da oben – wir da unten“. Was aber kompletter Blödsinn ist. Das Thema werde ich „aus Gründen“ im kommenden Jahr noch einmal aufnehmen. 

mehr lesen

Wenn Physiker am Gottesstuhl sägen …

Genf – Während wir uns Tag für Tag mit immer neuen und niedrigeren Wasserstandsmeldungen in Sachen Energieversorgung überfluten lassen, feiert man in der Schweiz den zehnten Geburtstag das „Higgs-Boson“ … auch Gottesteilchen genannt und ein echtes Energiebündel!

Man stelle sich eine unheimlich hohe Energie vor … mit einem Wumms … das es nur so scheppert! Filmkennern fällt da vielleicht direkt der Fluxkompensator aus der Filmreihe „Zurück in die Zukunft“ ein. Das Teil wird benötigt, um in einem umgebauten DeLorean auf Zeitreise zu gehen … So weit so gut – Um die Zeit zu überwinden, braucht man laut Doc Brown genau 1.21 Gigawatt … eine unglaublich hohe Masse an Energie! So denken wir normal denkenden Menschen zumindest.

mehr lesen

Im Rausch der Sinne – Charles Knie flutet Münster

Münster/Werne – Heiß ging es am Donnerstag her im Zirkuszelt vom Zirkus Charles Knie! Allerdings auch feucht-fröhlich in einer Symbiose mit knisternder Spannung. Aber schön der Reihe nach. Münster ist ja nicht so als große Hafenstadt bekannt … Dort ist man eher mit Fahrrad unterwegs. Und dennoch ging es in Münster mit der MS Charles Knie auf eine abenteuerliche Kreuzfahrt mit einem atemberaubenden Wasserspektakel, das zwischendurch eine willkommene Erfrischung bot.

Es war ja ein super Sommertag mit Höchsttemperaturen … und so hatte man im Chapiteau locker 40°! Wie gesagt … es ging echt heiß her. Zum Glück verfügt die Manege über eine große Show-Bühne, die 100.000 Liter Wasser durch die 300 Pumpen jagt und bis zu 15 Meter hohe Fontänen zaubert. Das sorgte zwischendurch für eine kleine Erfrischung. Dazu gibt es ja auch die tollen Fächer am SouvenierWagen (kleiner Tipp für alle, die noch in Münster – sowie nächste Woche in Hamm die Vorstellungen besuchen).

Der Zirkus Charles Knie war recht gut besucht … trotz diesen Temperaturen … ich glaub, nur der Aasee hatte mehr Gäste … versteh ich gar nicht ;)

mehr lesen

Ein Rausch aus Sound, Licht, Feuer und Wasser

Werne/Bielefeld/Münster/Hamm – Nach über zwei Jahren Corona-Zwangspause befindet sich der Zirkus Charles Knie endlich wieder auf große Deutschland-Tournee! Seit vielen Jahren zählt der zu den ersten Adressen in Europa, wenn es um erstklassige Zirkuskunst geht! Das sieht man aber nicht nur unter der rot-weissen Zirkus-Kuppel: Artisten, Tierlehrer und natürlich die Clowns sind in aller Welt unterwegs. Und jetzt sind sie in Bielefeld gelandet, wo es bereits heute die ersten zwei Vorstellungen gibt und die Zelte bis zum 19.06.2022 aufgeschlagen werden.

 

Für die neue Produktion ist das Element Wasser von besonderer Bedeutung. Und das passt bei diesem Wetter ja hervorragend! Die große Show-Bühne zeigt was in ihr steckt, und pumpt 100.000 Liter Wasser durch 300 Pumpen. Sie ist auf 3 Ebenen hydraulisch ausfahrbar und mit unzähligen Lichteffekten bestückt. Die Show als „Ganzes“ erleben, alle Sinne geflutet - das ist der Anspruch - ein Rausch aus Farben, Sound, Höchstleistungen und unendlich viel Spaß.

mehr lesen

Ich bin so wild nach deinem Erdbeermond

Werne/ Weltall – Na? Könnt ihr auch nicht gut schlafen, wenn Vollmond ist? Heute ist eben wieder ein Vollmond … aber nicht irgendeiner. Wir haben es heute mit einem sogenannten Supermond zu tun. Der Vollmond fasziniert die Menschheit ja schon seit Urzeiten und in manchen Kulturen wird dem Erdtrabanten eine geheimnisvolle Wirkung zugesagt. Er sorgt für die Bewegung der Ozeane und regelt Ebbe und Flut … das sollte jeder aus dem Sachkunde-Unterricht noch kennen. Den Rest der mystischen Wirkungen können wir getrost in die Akten diverser Grusel- und Horrorgeschichten stecken.

mehr lesen

Meisterstunde im Hahnenbalken

Werne – Die Meisterstunde … eine Tradition, die lange in Vergessenheit geriet und im letzten Jahr neu belebt wurde. In den 50er, 60er und 70er Jahren trafen sich regelmäßig die Meister der Handwerksgilde zu einer erfrischenden Hopfenkaltschale und frönten dem geselligen Beisammensein. Es ist auch kein wirkliches Geheimnis, dass beim „Herrengedeck“ so mancher Handwerksauftrag vermittelt wurde und auch der ein oder andere Ausbildungsplatz „angeleiert“ wurde.

Ein solcher Treffpunkt war z.B. die Bahnhofsgaststätte, wo sich heute die Polizeiwache Werne befindet. (Wacht)-Meister findet man da zwar heute auch noch, aber so gemütlich wie früher ist es da dann doch nicht mehr.

mehr lesen

DiW – An (Donners)Tagen wie diesen

Werne – Das Leben kann so einfach und schön sein. Es ist eigentlich ganz einfach … man muss nur an gewissen Donnerstagen auf den Kirchplatz gehen und schon geht’s los. Und wie der Teufel es will, flatterte mir ein Gesellschaftskritischer Text über mein Facebook. Der fing so an: „Stell dir mal vor, es gäbe einen Ort. Nur fröhliche Menschen und allen ging es gut. Keine Sorgen und Nöte, weit und breit“.

Der Text ging noch weiter … endete aber bald in triefendem Selbstmitleid^^

Ich hab mir nur gedacht … Ein Ort, wo nur fröhliche Menschen rumlaufen? Hmm … da war ich doch gestern erst – In Werne auf dem Kirchplatz!

 

Denn es hieß wieder einmal: Donnerstags in Werne – zum ersten mal wieder nach einer zweijährigen Coronapause. Und es war, als wäre nix gewesen – einfach schön. Ich war gegen 17:01 Uhr da … und die ersten Plätze waren bereits besetzt. Der Wettergott hatte ja auch sein Einsehen, nachdem es gegen Mittag so ein zwei mal gedonnert hatte. Ja nun … es war schließlich Donnerstag^^

mehr lesen

Donnerstags in Werne auf dem Kirchplatz

Werne – Lange mussten wir auf den „Donnerstag in Werne“ verzichten. Ganze zwei Jahre lang zwang Corona die Veranstaltungsreihe zur Pause. So verwundert es auch nicht, dass Hahnenbalken-Wirt Darko Vuković immer wieder gefragt wurde, wann es denn wieder los geht. Nun ist es endlich soweit und so gab Vuković schmunzelnd zu verstehen: „Jetzt will ich aber auch alle auf dem Kirchplatz sehen – Es gibt keine Entschuldigung“!

 

Aber mal unter uns Zippelmützen: Man merkt schon, dass er freudig erregt ist ;)

Um 17:00 Uhr geht es los und es wird auch gut aufgetischt! Im Bierwagen steht Pils und Naturtrübes bereit … das sollte locker bis tief in die Nacht reichen …

Oder auch nicht … denn die Getränkekarte bietet Preise wie 2019! Also wie zur „guten alten Zeit“. Der Weinstand bietet u.a. mit Wein und Aperol eine feine Abwechslung … und wie gesagt – zu Preisen wie „damals“.

Zippelmütz-Redakteur Thorsten Drees dazu: „Ich finde das schon sehr beachtlich, denn alles wird teurer. Ich werde das dementsprechend wertschätzen und das ein oder andere Pilsken mehr trinken“! Macht es doch einfach nach ;)

 

Das braucht natürlich eine gute Grundlage! Aber auch dafür ist gesorgt. Schlunzis Grillteam serviert CPM vom Feinsten … also CurrywurstPommesMayo ;) Und auch italienische Antipasti wird bei Donnerstag in Werne angeboten.

mehr lesen

Zirkus Charles Knie - Eine Stadt zieht durchs Land

mehr lesen

Street-Food-Festival in Werne

Werne – Ab Freitag wird der Kirchplatz in Werne zu einer kulinarischen Schlacht-bzw. Festplatte! Beim Genussfrühling waren ja schon ein paar Food-Trucks da … aber das war ja nur ein kleiner Appetithappen. Von Freitag, 20. Mai bis Sonntag, 22. Mai stehen auf dem Kirchplatz zehn liebevoll gestaltete Stände und Food Trucks und nehmen euch mit auf eine lukullische Weltreise. Natürlich stehen für euch beim ersten Street-Food-Festival in Werne so Klassiker wie Burger, Fritten und Pulled-Pork-Spezialitäten auf der Karte. Dazu werden Mexikanische und Indische Spezialitäten kredenzt. Wer es lieber süß mag, der hat die Auswahl zwischen Frozen-Yoghurt, Bubble Waffeln sowie Churros, die mittlerweile auf der Kirmes immer mehr an Beliebtheit gewinnt. Die sind aber auch lekka!

Aber ich schweife ab … ;)

 

Selbstverständlich gibt es beim ersten Street-Food-Festival auch vegane und vegetarische Speisen, die allesamt – wie auch die anderen Köstlichkeiten stets frisch zubereitet werden. 

mehr lesen

7 X DONNERSTAGS IN WERNE

Werne - Nach der zweijährigen Corona-Pause startet die beliebte Veranstaltungsreihe „DONNERSTAGS IN WERNE“ das langersehnte Comeback! Die Veranstalter der Rückkehr ins normale Leben sind wie gehabt die beiden Gastronomen Darko Vukovic (Hahnenbalken) und Andreas Nozar (Stilvoll im Rathaus). Unverändert sind auch die beiden Veranstaltungsorte (Marktplatz und Kirchplatz).

Den Start macht am kommenden Donnerstag um 17:00 Uhr Andreas Nozar auf dem Marktplatz. Zu kühlen Getränken und lekka Essen sorgt Margarita Lebedkina für die musikalische Untermalung.

 

DONNERSTAGS IN WERNE“ findet wie immer im Wechsel statt. So gibt es am 09. Juni die zweite Veranstaltung auf dem Kirchplatz unter der Leitung von Darko Vukovic, der dann auch selbstpersönlich in die Saiten greift und die Stimmbänder erklingen lässt. 

mehr lesen

Er hat es wieder getan – neues Buch von Jack Tengo

Werne – Jack Tengo hat es wieder getan! Am 01. Juni erscheint sein zweites Buch „Döppke 1 Mein Name ist Döppke". Und das als Legastheniker, wovon ja auch sein erstes Buch - „Rechtschreibung Linksschreibung Unrechtschreibung“ handelt. Während es da aber um Tengo´s autobiografischen Hintergrund geht, sind es bei

Döppke 1 - Mein Name ist Döppke" ausgedachte Geschichten – drei an der Zahl, die mit der Figur Dieter Döppke durchs erste Jahr in Freiheit wandelt...

Denn Döppke kam als Jugendlicher wegen Mordes in den Knast – zu Unrecht … wird aber trotzdem erst nach 40 Jahren wieder frei gelassen, nachdem er seine vermeintliche Strafe verbüßt hatte. Ja und was macht man, wenn man die schwedischen Gardinen hinter sich gelassen hat?

Genau – man geht in die Kneipe!

Er begibt sich in die alte Kneipe, die er noch aus Jugendzeiten kannte. In dieser verlassenen Pinte findet er einen Briefumschlag vom ehemaligen Wirt. Darin enthalten: ein Brief und eine ordentliche Summe Bargeld (zum Glück in €uro … denn als Döppke in den Knast kam, hatte man ja noch die gute alte D-Mark). Aber hinter Gittern ist man ja nicht aus der Welt und auch da hat sich die Währung geändert. Jedenfalls weiß er schon ganz genau, was er mit der ganzen Kohle anstellen würde. 

mehr lesen

Der Wahl-o-Mat für die Landtagswahl am Sonntag

Werne – Wer am Sonntag wählen geht … der braucht ein Wahl-o-Mat-Gerät!

Mal angenommen, ihr geht am Sonntag zur Wahl … und kurz vor der Wahlkabine fällt euch ein, dass ihr gar nicht wisst, was ihr wählen sollt. Dazu möchte ich euch zwei Dinge mit auf den Weg geben:

Geht bitte wählen! Es gibt immer wieder einige Pappnasen, die irgendwas von Mindestwahlgesetz faseln^^ So etwas gibt es nicht! Wer nicht wählt verschenkt seine Stimme!

 

Und zweitens: Der Wahlzettel ist kein Lottoschein! Also macht euch schlau – nutzt den letzten Wahlkampftag (am Samstag z.B. in Werne beim Blumen- und Spargelmarkt), um mit den Kandidaten vielleicht selbst ins Gespräch zu kommen … oder ihr nutzt den Wahl-o-Mat!

mehr lesen

Perfekter Saisonauftakt in der Freilichtbühne

Werne – Besser konnte man sich die Premiere von „Pettersson und Findus“ gar nicht ausdenken! Feinstes Kaiserwetter, restlos ausverkaufte „Hütte“- sprich Freilichtbühne und ein Familienstück zum Muttertag das Jung und Alt begeisterte.

Doch zunächst gab es die obligatorische Ansprache des ersten Vorsitzenden Marius Przybilla. Da wurden neben dem Sponsor der Pettersson und Findus - Premiere (Volksbank Kamen-Werne), auch diverse Ehrengäste … sowie alle Zuschauer der ausverkauften Freilichtbühne begrüßt. Ich verzichte da aber auf eine Einzelaufzählung, denn es war irgendwie dann doch alles da, was Rang und Namen hat – zumindest hier in Werne.

mehr lesen

Muttertag mit Pettersson und Findus

Werne – Muttertag mit Blumen und selbst gekauften Kuchen kann ja jeder … Da kommt ein Muttertag mit Pettersson und Findus und Pfannkuchen … schon besser!

Könnt ihr haben! Morgen um 16:00 Uhr startet die Freilichtbühne Werne mit der Premiere von "Pettersson und Findus" in die Saison 2022!

Das Stück erzählt die Geschichten von dem zerstreuten Tüftler Pettersson und seinem Kater Findus … der zwar liebenswert ist ….es aber auch faustdick hinter den Ohren hat. Aber davon könnt ihr euch ja am Sonntag selbst überzeugen. „Pettersson und Findus“ ist ein turbulentes Erlebnis für die ganze Familie, das man sich nicht entgehen lassen sollte. Kommt mit durch ein kunterbuntes und rasantes Jahr voller Überraschungen. Wobei die erste Überraschung schon an der Kasse kommen könnte. Denn die Premiere ist nahezu ausverkauft! Es gibt nur noch ganz wenige Restplätze.

mehr lesen

Der Zirkus Charles Knie kommt wieder in unsere Region

Foto: Zirkus Charles Knie
Foto: Zirkus Charles Knie

Werne/Bielefeld/Münster/Hamm – Nach über zwei Jahren Corona-Zwangspause geht Europas Top-Zirkus endlich wieder auf große Deutschland-Tournee. Für Zippelmütz heißt das: Zu Gast bei Freunden! Und natürlich nehm ich euch mit zu unserer Reise in die Kindheit.

Seit vielen Jahren zählt der Zirkus Charles Knie zu den ersten Adressen in Europa, wenn es um erstklassige Zirkuskunst geht! Das sieht man aber nicht nur unter der weiß-roten Zirkus-Kuppel: Artisten, Tierlehrer und natürlich die Clowns sind in aller Welt unterwegs. Sei es bei Zirkusfestivals rund um den Globus, sowie den internationalen Ausgaben von „Das Supertalent“.

Doch damit nicht genug … Der Zirkus Charles Knie hat sogar sein eigenes Land! Wer Charles Knie´s CircusLAND mal besuchen möchte, bekommt hier seine Infos.

Aber zurück zur Deutschland-Tournee von Europas Top-Zirkus. Ab Juni 2022 geht es quer durch Deutschland und natürlich auch wieder in unsere Region. Wir haben das ja schon mal als Dreierpack erleben dürfen. Und wenn der Zirkus Charles Knie dann in Bielefeld (15.06. - 19.06.2022) ... Münster (22.06. - 26.06.2022) und Hamm (29.06. - 03.07.2022) gastiert, gibt es zwar stets das gleiche Programm zu sehen … aber es ist jedes Mal anders. 

mehr lesen

Individuelle Geschenkideen aus Lenas Bastelstübchen

Werne – Geburtstage … Weihnachten … aus Dank … oder einfach so – Gründe für ein Geschenk gibt es ja genug. Oft steht man dann wie vernagelt im Laden und weiß nicht, was man dann kaufen soll. Die ganz einfallsreichen Gestalten greifen dann auch gern zu Blumen von der Tanke^^

Man könnte ja auch was basteln – aber was tun, wenn man zwei linke Hände hat? Dann lässt man basteln! Und zwar in Lenas Bastelstübchen!

Handgemacht und regional, denn Lenas Bastelstübchen befindet sich in Werne. Zur Zeit wirbelt Lena an vielen Ostergeschenken. Meistens sind es individuelle Auftragsarbeiten, die sie auf Trab halten. Von individuellen Karten und Geschenkschachteln, über Geschenke – bis hin zur Textilveredelung, ist da Einiges dabei. 

mehr lesen

GenussFrühling – Premiere gelungen!

Werne – Auch wenn man sich zum Genuss-Frühling-Auftakt mehr Besucher gewünscht hätte, kann man sich wohl nicht beklagen. Frostig waren nämlich nur die Temperaturen. Man spürte an allen Ecken bei den Händlern, wie auch bei den Besuchern die Dankbarkeit, dass endlich wieder was los ist, in der Stadt. Fiel im vergangenen Jahr der Weihnachtsmarkt wegen Corona ins Wasser, spürte man förmlich die Lust, endlich wieder durch die Stadt bummeln zu können. Das an sich alt bewährte Konzept im neuen Gewand griff und man wird sich schon jetzt auf die Fortsetzung freuen dürfen. Die angenehme Mischung von Foodtrucks, Infoständen und regionalen Händlern luden zum Flanieren durch die Innenstadt. Und nicht zu vergessen – die Stadtrallye mit echt attraktiven Preisen. Lediglich die Wahlstände der Parteien werden im kommenden Jahr wohl nicht dabei sein – aber die Lücken kriegen wir dann auch noch gefüllt ;)

mehr lesen

Highlander Linnemann - Auf die Haltung kommt es an!

Werne – Ostern steht vor der Tür ... und das in denkwürdigen Zeiten. Ging es vor dem letzten Hofverkauf der Familie Linnemann „nur“ um Corona und vielleicht die Frage: „Was verschenke ich zu Weihnachten?“ … haben wir es nun mit ganz anderen Problemen zu tun. In Europa tobt ein Krieg und wir erleben gerade eine Energie- und Versorgungskrise … na ja … und Corona ist ja auch noch nicht so wirklich weg. Da heißt es oft: Haltung zeigen! Man muss aber manchmal auch einfach die Seele baumeln lassen können und aus dem tristen Alltag entfliehen. Das funktioniert ausgezeichnet bei einem richtig guten Essen. Und auch da geht es um Haltung – um artgerechte Haltung der gewaltigen Galloway-Rinder der Familie Linnemann! Während man z.B. die Milch mit Bildern von glücklichen Kühen anpreist, haben wir es bei den prächtigen Hochlandrindern vom Team Linnemann tatsächlich mit Tieren zu tun, die sich am saftigen Gras der wunderschönen Auenlandschaft an der Lippe satt fressen und das ganze Jahr über an der frischen Luft verbringen.

 

Fast schon majestätisch bewegen sich die Tiere in ihrer Herde und entwickeln dabei einen ganz besonderen Muskelaufbau, der sich bei jeder Faser des Fleisches bemerkbar macht. Wobei die Aufzucht noch nicht mal was Besonderes ist … denn die Tiere wachsen auf der Weide einfach so auf, wie die Natur sich das gedacht hat. Aber in Zeiten der Massentierhaltungen ist das dann doch wieder etwas völlig Außergewöhnliches. Die mittlerweile schon recht große Stammkundschaft weiß das und kennt die Vorzüge von diesem besonders zartem Fleisch. 

mehr lesen

Kein April-Scherz - Es geht weiter bei Zippelmütz!

Werne – Und wenn du glaubst, da kommt nix mehr … kommt plötzlich Zippelmütz daher. Nach einer schöpferischen Pause wird es nun langsam wieder Zeit, im Magazin tätig zu werden.

Doch wie sagte damals mein Vater schon: „Mach dich nur nicht kaputt mein Sohn!“

 

Das Leben schreibt ja die komischsten Geschichten. Und so geh ich nicht nur stramm auf die 50 zu … sondern auch aufs Rentnerdasein. Es is nicht ganz einfach sich ständig einzugestehen, dass Vieles nicht mehr „mal eben“ so geht, wie man gern möchte. Dazu gehört auch die Berichterstattung, wie sie ursprünglich für dieses Magazin geplant war. Spontan zum Pressetermin geht bei mir z.B. so gut wie gar nicht mehr. Jeder „Ausgang“ muss ja von mir haarklein geplant werden. Wenn ich aber erst mal unterwegs bin … ja dann kann ich auch spontan beim Pressetermin teilnehmen! Das passiert so allerdings relativ selten bis gar nicht.

mehr lesen

Ihr Rinderlein kommet 2021 – Hofverkauf bei der Familie Linnemann

Werne – Weihnachtszeit ist Genießer-Zeit! Das wusste schon mein Papa … Er ist ja in der Küche eher auf verlorenem Posten^^ Aber wenn Zippelmütz in der Küche stand und so manches Adventsgebäck zauberte, dann hat sogar er sich in die Küche verlaufen … zum Probieren! So muss das aber auch sein. Die Weihnachtszeit explodiert ja geradezu vor feinsten Aromen und Düften. Das gilt erst recht für das große Festessen auf der Weihnachtstafel. Lauter gute Sachen kommen da auf den Tisch.

 

Aber was sind gute Sachen? Gut schmecken soll es, köstlich aussehen – kurzum … feinste Qualität – und gerne aus der Region. Bitteschön – bekommt ihr alles am 11. und 12. Dezember wieder auf dem Hof der Familie Linneman. Frei nach dem Motto: Essen mit Genuss aus artgerechter Zucht, gibt es dort wieder das beste Fleisch, das die Galloway-Rinder zu bieten haben. Braten ,Gulasch, Hüfte, Rouladen, Filet und Steaks warten auf euch. Aber auch Suppenfleisch, Suppenknochen, sowie Leber und vieles mehr steht im Angebot.

mehr lesen

Mehr als nur Fleisch – Highlander Linnemann

Werne – „Was geht es uns doch gut“ … Das ist so ein Satz, der fällt bei uns im Hause Zippelmütz so dann und wann, wenn wir einfach das Gefühl haben, dass es uns wirklich gut geht. Und das ist bei uns gar nicht mal so selten: Wenn wir einen schönen Ausflug machen, was tolles erleben, Freunde und Bekannte treffen … aber auch, wenn wir einen herrlich duftenden Kuchen auf der Kaffeetafel haben. Und dieser Satz fällt garantiert immer, wenn Linnemanns Highlander-Fleisch auf den Tisch kommt. Und womit? Mit Recht! Das wird diesmal am Tag der deutschen Einheit sein – soviel steht schon mal fest.

mehr lesen

Der Ball rollt … und rollt … und rollt …

Fußball – Die Saison ist noch recht frisch – aber trotzdem sind wir schon wieder mittendrin im Fußball-Alltag. Zwei Spieltage in der Bundesliga und auch die erste Runde im DFB-Pokal ist so gut wie gelaufen … Aber wer weiß … vielleicht erleben wir ja morgen noch eine faustdicke Überraschung. Wie auch immer – Nach dem kommenden Spieltag an diesem Wochenende gibt es gleich drei WM-Qualifikationsspiele der deutschen Nationalmannschaft … die Deutschland von mir aus verlieren kann – dann wäre das Thema Katar nämlich gleich vom Tisch. Aber da dürfte der neue Trainer … der Bundes-Hansi wohl was dagegen haben.

Gucken wir jedoch zur Bundesliga. Ein Blick auf die aktuelle Tabelle zeigt da evtl. dann doch schon, wohin die Reise für einige Vereine geht. Ganz oben sollten sich eigentlich die üblichen Verdächtigen tummeln. Beachtlich dabei ist wohl, dass die Auswechselexperten aus Wolfsburg das einzige Team ist, welches sechs Punkte aus zwei Spielen geholt hat. „Meine Bayern“ sind (wie von mir auch so gedacht) vorne dran. Und Dortmund? Nach einem fantastischen ersten Spiel, kam der Supercup mit den Bayern – und von da an … nix mehr?! Nun gut – wir sind ja noch ganz am Anfang. Dafür sieht es bei der Hertha aus Berlin aber schon ganz schön knifflig aus. Und auch Gladbach ist noch nicht so ganz im Tritt. Nur, dass die Fohlen in ein oder zwei Spielen auch wieder weiter oben sein werden. Aber wenn man in Berlin genau hinhört, dürfte man evtl. schon erste leise Sägegeräusche am Trainerstuhl hören … was ich mir übrigens auch so gedacht hab.

Im Titelkampf führt der Weg auch in dieser Saison nur über den FC Bayern … mit kleinen Umwegen über Dortmund, Gladbach und Leverkusen … und vielleicht an der Raststätte Leipzig. Wolfsburg und Hoffenheim, die grad ganz oben stehen, werden sich da an der Spitze wohl nicht halten können. Na ja … und ganz unten? Das wird nicht nur ein harter Kampf – sondern noch Hertha! Aber zum Glück hat Berlin ja noch die Union im Rennen, die wohl die Kohlen für die Bundeshauptstadt aus dem Feuer holen muss. Im Abstiegssumpf könnten auch Köln, Bochum und Bielefeld versacken. Aber ich denke, dass neben der Hertha auch Greuther Fürth den Weg in die zweite Liga gehen müssen.

 

Aber wie gesagt – wir stehen ja noch ganz am Anfang. Bin gespannt, wie es dann so nach 10 Spieltagen aussieht … Hauptsache der Ball rollt wieder! Für Brot und Spiele ist also bestens gesorgt.  

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel – Die Saison 21/22

Werne – Aus dem Sommermärchen bei der EM ist ja bekanntlich nix geworden. Na ja … immerhin ist Deutschland U21-Europameister. Und genau dieses Team hat ja bei den olympischen Spielen noch die Chancen auf eine Medaille. Das wird eh lustig … in der Gruppe D trifft Deutschland neben der Elfenbeinküste und Saudi-Arabien auf …. Trommelwirbel … Brasilien (am 23.07.2021 gegen 13:30Uhr)!

Aber wir wollten ja auf die Bundesliga schauen!

Nach der ersten Runde im DFB-Pokal (06.08 – 09.08.2021) geht es endlich wieder los mit der ersten Bundesliga. Den Start machen überraschenderweise die Bayern, die sich auf den Weg machen, den 10. MeisterTitel in Folge zu holen. Am 13.08.2021 treten sie bei der Fohlenelf in Gladbach an. Der weitere erste Spieltag sieht dann so aus:

mehr lesen

Die Euro 2020 im Jahre 2021 – Ein Rückblick

Fußball – Tja ... damit ging es doch schon los. Aber hinterher ist man immer schlauer^^ Die EM sollte ja 2020 über die Bühne gehen … aber da gab es ja nur noch Corona. Corona in den Zeitungen, Corona im TV usw. Und da es zu gefährlich war, die EM durchzuführen, hat man es in diesem Jahr nachgeholt. So weit – so gut. Zum 60-jährigem Bestehen quer durch Europa. Als hätte man es geahnt, ging die Reise los in Rom. Über Russland, Aserbaidschan, Deutschland, Schottland, Dänemark, Spanien … dann nochmal Italien und über die Niederlande, Ungarn und Rumänien bis nach England zum Finale. Na ja … und dafür war ja alles was dazu gehört bereits produziert und vorgedruckt. Letztendlich kommen die zukünftigen Chroniken der Uefa noch dazu. Im Buch der EM im Jahre 2040 würde es ja blöd aussehen, wenn der geliebte 4-Jahres-Rhytmus gestört werde …. als wenn wir dann vergessen hätten, was hier in letzter Zeit so ablief … und was ja auch noch vor uns liegt. Darum also 2020.

mehr lesen

StraßenKUNST – Das sind die Acts des SommerHighLights

Werne - Längst ist international renommierte Straßenkunst in Werne eine feste Größe! Ob StraßenFESTIVAL oder StraßenKUNST auf der Freilichtbühne - Jeden Sommer reisen Acts aus aller Welt in die Lippestadt, um das Publikum mit grandiosen Shows in ihren Bann zu ziehen. Wie berichtet, steigt das Spektakel diesmal von Freitag, 27. bis Sonntag, 29. August 2021. Mit Akrobatik und Artistik, Comedy, Musik und Zauberei präsentieren die Künstlerinnen und Künstler wieder eine enorme Bandbreite ihres Könnens. Es sind ein paar bekannte Gesichter am Start, die bereits hier zu Gast waren – aber auch sensationelle Künstlerinnen und Künstler, die ihr hier so noch nie gesehen habt, betreten die Freilichtbühne in Werne. Genießt mit eurer Familie und euren Freunden unvergessliche Momente in der Freilichtbühne Werne! 

mehr lesen

Vorfreude auf StraßenKUNST auf der Freilichtbühne

Werne - „Wir freuen uns auf ein Spektakel“! So die Aussage von Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum. Und das zurecht. Die StraßenKUNST hält bereits zum sechsten Mal Einzug in Werne – und coronabedingt zum zweiten Mal auf der Freilichtbühne. Über den Erfolg der Veranstaltung brauchen wir gar nicht reden – und auch das Hygienekonzept, dass eigens für die StraßenKUNST auf der Freilichtbühne im vergangenen Jahr auf die Beine gestellt wurde, hat sich bewährt. Vor und hinter der Bühne lief alles reibungslos ab, und der Einsatz mit der „Poolnudel“ sorgte für so manchen Lacher. Darum gilt hier der Dank schon mal der Freilichtbühne Werne.

mehr lesen

Meisterstunde im Hahnenbalken

Werne – Eine schöne Tradition neu eingeschenkt: Die Meisterstunde in Werne! Man muss nicht das Rad neu erfinden, um gesellig zusammen zu sitzen, Kontakte zu knüpfen und einfach eine gute Zeit zu haben. Denn das gab es hier früher schon. Seit den 50er, 60er und 70er Jahren trafen sich viele bekannte Meister der Handwerksgilde - unter anderem in der Bahnhofsgaststätte (wo heute die Polizei haust) und zelebrierte das meisterliche Dasein. Es ist nicht wirklich ein Geheimnis, dass beim „Herrengedeck“ so mancher Handwerksauftrag vermittelt wurde und so mancher Ausbildungsplatz „angeleiert“ wurde. Und auch die Marktleute trafen sich nach getaner Arbeit zu einem kleinen Umtrunk.

Gute Kontakte sind eben Kostbar und das war ja damals ein ziemlich erlesener Kreis von vielen Werner Originalen – also eine gute Möglichkeit, Zukunftspläne zu schmieden und den Zusammenhalt zu leben.

mehr lesen

135. Todestag seiner Majestät – König Ludwig II.

Werne/Aschau/Schloss Berg/München – In unserer kleinen Reihe über den bayerischen Märchenkönig Ludwig II. haben wir über sein Leben berichtet und auch … ja sagen wir mal über die Umstände seines Todes geschwurbelt.

Das hat aber auch seinen Sinn. Denn wie man ja mittlerweile auch bei der ganzen Corona-Geschichte vermehrt festgestellt hat, ist so manche „Verschwörungstheorie“ wahr geworden.

Und auch beim Bayernkönig handelt es sich um eine Verschwörungstheorie – im wahrsten Sinne des Wortes. Denn Ludwig II. wurde ohne jede Untersuchung oder persönlichen Gesprächen … also quasi auf „Hörensagen“ für Geisteskrank erklärt. Ein guter Psychologe würde heutzutage niemals so arbeiten! Allerdings muss man dazu sagen, dass man die Zeiten niemals miteinander vergleichen darf. Technikbegeistert, wie Ludwig damals schon war, würde er sich heutzutage evtl. über Twitter melden. Da wäre seine Entmachtung wohl nicht so einfach gewesen.

 

Aber es ist nun mal geschehen und zurück bleiben viele Fragen ...

mehr lesen

König Ludwig II. - War es ein Unfall? War es Mord? - ein ewig Rätsel …

Das letzte Foto von König Ludwig II - Quelle: http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH
Das letzte Foto von König Ludwig II - Quelle: http://www.zeno.org - Zenodot Verlagsgesellschaft mbH

Werne/Aschau/SchlossBerg – Am Mittwoch haben wir ja ein wenig berichtet, um wen es sich bei seiner Majestät, König Ludwig II. überhaupt handelt. Über sein Leben gibt es ja erstaunlich viele Dokumente, Hinterlassenschaften und nicht zuletzt seine Bauwerke. Aber um den Tod des Märchenkönigs ranken sich viele Mythen.

Die damalige Regierung ließ verlauten, dass König Ludwig II. im Würmsee (wie der Starnberger See damals noch hieß) den Freitod suchte. Aber selbst nach 135 Jahren gibt es viele Rätsel, die man mit einem Einblick in diverse Akten lösen könnte … Das Haus Wittelsbach hält allerdings Sarg und Akten weiterhin unter Verschluss.

mehr lesen

Ein ewig Rätsel – König Ludwig II.

König Ludwig II. von Bayern in Generalsuniform mit dem Krönungsmantel - Ludwig II. im Alter von 20 Jahren. Gemälde von Ferdinand Piloty, 1865

Werne/Aschau/München – Heute vor 135 Jahren begann wohl der Anfang vom Ende seiner Majestät, König Ludwig II. Von Bayern. Er wollte allen stets ein Rätsel bleiben … und ist es tatsächlich größtenteils geblieben. Zunächst wollen wir euch mitteilen, wer Ludwig II. überhaupt war.

Sein Leben fing schon königlich an. So wurde er am 25. August im Schloss Nymphenburg (München) geboren. Der Märchenkönig, wie er auch heute noch oft genannt wird, genoss vorerst eine relativ unbeschwerte Kindheit. Voll mit Abenteuer im wilden Bayern - in der Umgebung des Schlosses Hohenschwangau konnte er sich seinen Träumereien hingeben … und hatte da wohl auch schon eine erste Idee für das später erbaute Schloss Neuschwanstein.

 

Doch so schön die Kindheit auch war, so brutal wurde er aus seiner Jugend gerissen. 

mehr lesen

Brot und Spiele – Mit Sport im TV gegen den Coronafrust

Werne – Pfingsten steht vor der Tür. Das heißt eigentlich … das große Bundesliga-Finale, dabei Grillen, dann beim ESC den Käsepilz schlachten … Sonntag und Montag mit der Familie sämtliche Wanderwege unsicher machen usw.

Aber auch in diesem Jahr ist dank dem großen „C“ alles anders. Die Freizeit-Möglichkeiten sind weiterhin stark eingeschränkt – viele Veranstaltungen fallen aus … Ob und wie die Gastro-Szene eröffnet werden kann, ist von Fall zu Fall auch fraglich. Na ja … und dann ist da noch das Wetter. Denn nach Sommer sieht es aktuell ja noch nicht aus – aber was nicht ist … kann ja noch werden.

Aber zum Glück gibt es ja einige sportliche Top-Veranstaltungen. Die Fußball-EM, wie auch die olympischen Sommerspiele wurden ja dank Corona in dieses Jahr verlegt. Und so füllt sich der Kalender für Sport-Fans so ziemlich nahtlos mit großen Terminen. Wir Zippelmützen sind ja große Sportfans! Sportlich fair – aber dennoch sehr patriotisch. Sämtliche Fan-Artikel in SchwarzRotGold liegen bereit und selbst die olympischen Ringe hängen bereits an der Decke! Die olympischen Augenringe kommen da quasi von alleine^^

Für Sportmuffel gibt es am „Pfingstsamstag“ ja auch noch den ESC – aber damit beschäftigen wir uns an anderer Stelle.

mehr lesen

Mit den Partnerstädten in aller Welt in Verbindung bleiben!

Werne - Die Stadt Werne und ihre Partnerstädte möchten auch in diesem Jahr ihren Beitrag zur Europawoche leisten, auch wenn der Weg, ähnlich wie schon im letzten Jahr, ein anderer ist als sonst.

Bürgermeister Lothar Christ und die Partnerschaftsbeauftragte Stephanie Viefhues stellten heute das neue Partnerschaftsprojekt vor:

Die Bürgerinnen und Bürger aus Werne können auf eine digitale Reise in die Partnerstädte gehen.

Das Rathaus in Werne ist uns allen gut bekannt. Wir laufen oder fahren mehrmals die Woche daran vorbei. Aber wie sieht das Rathaus in unserer französischen Partnerstadt Bailleul aus? Wie im polnischen Walcz?

Da momentan ein Besuch in den Partnerstädten nicht möglich ist und alle noch nicht genau sagen können, wann es wieder soweit ist, möchten wir die Sehenswürdigkeiten der Partnerstädte für die Bürgerinnen und Bürger nach Werne holen.

Im ersten Projektschritt werden die Rathäuser der Partnerstädte vorgestellt. Neben Bildern der verschiedenen Rathäuser erfährt man auch etwas zur Geschichte der einzelnen Gebäude.

Es freut mich sehr, dass sich auch an diesem digitalen Projekt wieder alle fünf Partnerstädte beteiligt haben. Das zeigt, das dass Engagement auch in Zeiten der Pandemie für europäischen Zusammenhalt und Städtepartnerschaften hoch ist und gut funktioniert“, so Bürgermeister Lothar Christ.

Weitere Sehenswürdigkeiten, wie z. B. Kirchen, Parkanlagen, Schwimmbäder, etc. sollen im Laufe der Zeit folgen.

Die Umsetzung des Projektes war nicht immer einfach. Während der Zeit hat es in einigen Partnerstädten strenge Ausgangssperren gegeben, so dass das Fotografieren erschwert wurde. In der englischen Partnerstadt Lytham St. Annes wurde eine Fotodrohne losgeschickt, damit ein Foto des Rathauses entstehen konnte.

 

 

Und so einfach ist es: Flyer im Rathaus besorgen, QR Code scannen und digital in die Partnerstädte reisen.

Bist du behindert? Dann kommst du hier auch nicht durch!

Werne – Am letzten Sonntag kam der Schnee nach Werne. Und was hab ich mich gefreut! Diese weiße Pracht ist aber auch einfach nur schön. Mir war allerdings auch klar, dass der Schnee gewisse Probleme mit sich bringt. Aber dass es soo problematisch wird, hätte ich nicht gedacht.

Der Bauhof war ja vorbereitet … aber eventuell dann doch etwas überfordert?! Solche Schneemengen ist man hier ja gar nicht (mehr) gewohnt. Nun – man liest seit dem letzten Sonntag überwiegend Beschwerden, dass die Straßen nicht frei sind, weil sich noch Schnee und Eis auf der Straße befindet … Äh – Hallo? Es ist Winter! Da ist es schon blöd, wenn man Angst hat, dass die Reifen schmutzig werden^^ Man kann nämlich auf den Straßen fahren. Vorsichtiges Fahren und Winterreifen sind da extrem von Vorteil^^ Und hier in Werne sind wir noch sehr gut dabei. Guckt mal in die Nachbarstädte … Also was die Straßen angeht, hat die Stadt schon echt gute Arbeit geleistet!

Und trotzdem - Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger beklagen sich, weil hier und da zu wenig, bzw. gar nicht geräumt ist. Nun gut … Werne ist ja die Stadt mit dem ganz großen „WIR“. Da hält man zusammen, da macht man gemeinsam, da hilft man sich …. äh … nicht! Nur, wenn man selbst was davon hat. Das ist wie mit der Toleranz – die reicht nämlich auch nur bis zum eigenen Gartenzaun! Und der Weg davor? Der ist nur blitzeblank leer geräumt, wenn es einem selbst nutzt. 

mehr lesen

Man muss sich nicht impfen lassen ...dann ist man eben Scheiße^^

Kommentar – Da saßen wir nun gestern auf dem Sofa – Punkt 20:15 Uhr die Kiste angeknipst, denn es stand ja DFB-Pokal auf dem Programm. Wir sind ja stets gut informiert und wussten ja, dass vor dem Anpfiff die hochwohlgeborene Frau Bundeskanzlerin Farbe bekennen wollte … in dunkelmausgrau^^ Ja nee, is klar.

Doch bevor es an eine ganz wichtige – inhaltliche Passage geht, blicke ich kurz auf die Moderatoren, die ja richtig feurig nachgehakt haben – nicht^^

 

Tina Hassel … haben wir nicht gelernt, den Gegenüber aussprechen zu lassen? Und was war mit Rainald Becker los? Er wirkte auf mich …. na sagen wir mal ein wenig limitiert. Also wenn man schon vorher abgesprochene und völlig weichgewaschene Fragen stellt, kann man doch wenigstens so tun, als ob …

mehr lesen

Heute ist Murmeltiertag !!!

Werne/Punxutawney – Am heutigen 2. Februar ist es wieder soweit. Bereits zum 135. Mal wird das Murmeltier Punxsutawney Phil vorhersagen, ob noch ein langer Winter bevorsteht oder dann doch ein früher Frühling zu erwarten ist. Dieses mit zahlreichen Volksfesten verbundene Ereignis findet in einigen Städten Nordamerikas statt – aber die längste Tradition gibt es eben in einem klein Städtchen Namens Punxsutawney. Dieser Ort ist zwar wesentlich bekannter als z.B. Werne an der Lippe, hat aber noch nicht mal 7000 Einwohner … und eben das ein oder andere Murmeltier.

mehr lesen

Zurück aus der Auszeit – Da sind wir wieder!

Werne – Ein Monat mediale Auszeit … das tat gut. Na ja … so ganz waren wir ja nicht weg vom Fenster. Aber es tut gut, wenn man nicht alle Nase lang in den sozialen Medien rum turnt. Vor allem hat man viel weniger Corona – erst recht, wenn ARD und ZDF ebenso ausbleiben^^

 

Nun würde ja eine Aussicht auf die Höhepunkte in diesem Jahr folgen. Aber das gestaltet sich relativ schwierig. Wir alle warten ja darauf, dass es wieder ein ganz normales Leben gibt. Aber da werde ich euch schon mal vorab tief enttäuschen. Denn SO wie früher wird es nicht mehr. Aber wir geben ja die Hoffnung nicht auf!

mehr lesen

Auszeit: Ich geh nicht zurück – ich nehme nur Anlauf ...

Werne – Wir haben es geschafft! Das Jahr 2020 liegt hinter uns! Die letzten Wochen und Monate waren für uns alle nicht ganz einfach – für mich natürlich auch nicht. Darum nehme ich mir nun für ein paar Wochen eine gewisse Auszeit. Ohne groß zu spoilern, sage ich euch, dass die Situation im Jahre 2021 nicht viel besser wird – bzw. werden kann. Zum Jahreswechsel wurden ja viele Texte gepostet, die einem was von Toleranz, Solidarität und gewissen Werten erzählen. Liest sich soweit ja ganz schön – ist in den meisten aber nur geheuchelter Copy&Paste-Schrott. Denn sieht man die Postings – und deren Ersteller, packt man sich teilweise echt an den Kopp! Da trifft der Ausspruch „Wasser predigen und Wein saufen“ auf einen sehr großen Teil sogar wortwörtlich ins Schwarze. Man kann natürlich hundertmal schreiben, dass alle gefälligst Zuhause bleiben sollen – dann muss man sich aber auch selbst dran halten. Ok – ich hab leicht Reden … nach meinem Vorfall vor fast zwei Jahren bin ich ja bereits seit der Zeit in so was wie einer Quarantäne. Seit dem Beginn dieser „Pandemie“, vor gut einem Jahr haben dann wir alle auf viele Dinge verzichten müssen. Nun – das wird in nächster Zukunft nicht viel besser … das kann ich jetzt schon versprechen! Darum tut ne gewisse Auszeit schon ganz gut.

mehr lesen

Die Weihnachtsgeschichte nach … äh … Zippelmütz

Die Weihnachtsgeschichte nach Lukas dürfte ja jedem so halbwegs geläufig sein.

Darum nehmen wir von der Story mal etwas Abstand … hahaha – welch geschickter Wortwitz zu diesen Zeiten^^

Jedenfalls hat Zippelmütz sich ma wieder Gedanken gemacht, wie dieses Ereignis heutzutage in Werne an der Lippe aussehen könnte … wovon Lukas uns eigentlich erzählen wollte:

Denn es war ja in Wirklichkeit so: Der im Münsterland bekannte Kiepenkerl Josef war gerade mit seinem vertrauten Weibe, der Maria, unterwegs. Die Zeit drängte ein wenig, denn sie war schwanger und sollte in den nächsten Tagen ein Kind zur Welt bringen. Eben das Christkind, worum sich die ganze Chose hier ja dreht. Eigentlich wäre die Geschichte hier zu Ende, denn wir haben ja schon einen Christ, und der ist weiterhin unser Bürgermeister! 

mehr lesen

Jahresrückblick der Partnerstädte

Werne / Poggibonsi / Lytham St. Annes / Kyritz / Bailleul / Walcz – Ein sehr merkwürdiges Jahr geht zu Ende. Das bemerkt man auch bei der Berichterstattung im Magazin. Es fehlen die Veranstaltungsberichte, die in den vergangenen Jahren den Hauptteil des Magazins bildeten. So fielen leider auch die Treffen in- und mit den Partnerstädten der Stadt Werne dem großen „C“ zum Opfer. Um halbwegs auf dem Laufenden zu sein, was so in den Partnerstädten passiert ist, haben wir nun einen kurzen Jahresrückblick unserer Partnerstädte auf das Jahr 2020 für euch.

 

Diese Bildercollage steht für den Zusammenhalt der Partnerstädte untereinander zu diesen schweren Zeiten. Die Bilder wurden beim ersten virtuellen Projekt aus allen fünf Partnerstädten gesammelt und nun zusammengefügt. Mit einem Klick auf das Bild, könnt ihr das Werk auch etwas genauer betrachten.

mehr lesen

Werne im Lichterglanz

Sensationelle Sicht auf Werne – Foto: Andreas G.-Mantler
Sensationelle Sicht auf Werne – Foto: Andreas G.-Mantler

Werne - Die Sparkasse an der Lippe als Hauptsponsor, sowie weitere Akteure finanzieren die neue Weihnachtsbeleuchtung im historischen Stadtkern.

Seit einer Woche werden verschiedene Orte in der Werner Innenstadt in bunte Farben getaucht – ab dem späten Nachmittag strahlen etwa Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus und der Roggenmarkt. Erstmals hat Werne Marketing gemeinsam mit dem ausführenden Unternehmen, der LTS Eventtechnik, ein umfassendes Konzept erarbeitet, das über die gewohnte Weihnachtsbeleuchtung mit Lichterketten und Lichtobjekten hinausgeht. 2020 mussten bekanntlich fast ausnahmslos alle Veranstaltungen abgesagt werden.

mehr lesen