+++ Eishockey-WM: Tschechien gewinnt das Finale gegen die Schweiz und ist Weltmeister 2024 +++ Schweden sichert sich gegen Titelverteidiger Kanada die Bronze-Medaille +++ Fußball: Bayer 04 Leverkusen gewinnt den DFB-Pokal und damit das Double +++

10.05.24 - 26.05.24 in Tschechien



+++Die aktuellsten Zippelmütz-Artikel in Schlagzeilen+++


Heute beginnt die Eishockey-WM 2024

Werne – Von heute an wird in Tschechien bis zum 26. Mai die Eishockey-WM ausgetragen. Es geht darum, Rekordweltmeister Kanada vom Thron zu stoßen! Die Kanadier sicherten sich im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel gegen Deutschland. Die Erwartungen an die deutsche DEB-Auswahl ist zwar groß, aber ganz so einfach wird das nicht. Weiter unten erkläre ich auch warum.

Die 64 Spiele werden in zwei Arenen ausgetragen. Die Gruppe A jagt sich in Prag den Puck um die Ohren. Die Gruppe B (mit Deutschland) spielt die Gruppenspiele in Ostrava aus.

mehr lesen

Wenn Vati wandert, fahren Knirpse Auto

Werne – Ich gurke mittlerweile ein halbes Jahrhundert durch die Gegend und hab echt schon viel erlebt. Wenn man es genau nimmt, ging das schon vor exakt 50 Jahren los! Das ging aber damals auf die Kappe meines Vaters. Mein heute 83-jähriger Papa war immer schon ein Tüftler vor dem Herrn und hat mich damit auch ordentlich geprägt. Ein Teil meiner Flausen im Kopp hab ich wohl zweifellos von ihm geerbt. Meine Liebe zur Kirmes entwickelte sich z.B. dadurch, dass er oft zu Schaustellern gerufen wurde, wenn mal wieder ein Verstärker oder so defekt war. Da hieß es Samstags oft genug: Ab zur Kirmes! Es war zwar noch nix los, weil es ja in der Regel vormittags war, aber dem kleinen Herrn Zippelmütz war das egal. Papa repariert und ich flanierte über den Kirmesplatz und schaute mir alles an.

Ähnlich verhielt es sich bei einigen Musikern. Es gab da einen Experten aus Hessen, wenn der da war, dann wurde es in der Regel immer spät. Ich durfte nicht immer wach bleiben, weil 3 Uhr nachts nicht so optimal für kleine Kinder war … erst recht, wenn man am nächsten Tag in die Schule musste.

 

Jetzt habt ihr ne dezente Ahnung, wie mein Papa drauf war damals. Mama und Papa sind aber auch gern spazieren gegangen und haben Ausflüge gemacht. Allerdings … wohin mit den beiden Furzknoten? Na, die werden natürlich mitgenommen … auch wenn meine Eltern keine große Lust hatten, nen Kinderwagen oder so zu schieben. Und auf lange durch die Gegend watscheln … dazu hatten wir kein Bock^^ Aber wie gesagt … mein Papa war Tüftler durch und durch. Was dann kam, blieb in Unna niemandem verborgen … und der Presse auch nicht. Aber lest selbst:


mehr lesen

Gelungene Premiere bei bestem Freilichtbühnenwetter

Werne – Lange mussten die Fans der Freilichtbühne warten. Nach der letzten Vorstellung vor gut 8 Monaten, stand am vergangenen Sonntag die Premiere für „Das Dschungelbuch“ auf dem Programm. Wie immer gab es erst einmal eine kurze Ansprache vom 1. Vorsitzenden der Freilichtbühne, Marius Wetter. Er brauchte zum Glück keinen Schirm, weil sogar die Sonne zur Premiere kam. Auf einen Schirmherr kann man allerdings nicht verzichten. Für das Dschungelbuch hielt die Volksbank Werne den imaginären Schirm … bzw. Philipp Gärtner tat das für die Bank.

 Vor ausverkauften Rängen berichtete Marius Wetter von den letzten 5 Monaten, in denen man für das Familienstück probte ... Kulissen wurden gebaut und Kostüme geschneidert.

Bevor wir nun endlich zum Stück selbst kommen, noch zwei Dinge …

Die DKMS war mit einem Stand in der „Pausenecke“ vertreten und man konnte sich dort registrieren lassen. Eine tolle Aktion, wie ich finde!

Und Zweitens: „Lieber Marius … deine Wette hast du verloren, denn ich bin mit ohne Ohrwurm nach Hause gegangen!“

Er hatte gewettet, dass alle einen Ohrwurm von Felix Möller (Für die Musik zuständig) bekommen. Aber vielleicht liegt es ja auch an mir … Denn Zippelmütz und Musik – das is so ne Sache^^ (Ich bin da grade was am Planen dran, dazu in den nächsten Wochen/Monaten mehr).

mehr lesen

Die Teamvorstellung vom RSV UNNA 2024

Werne/Kamen – Frühlingszeit ist Radsportzeit. Die Teams bereiten sich auf die Saison 2024 vor und einige Fahrerinnen und Fahrer treten bereits für Ruhm und Ehre in die Pedale. Wie zum Beispiel die Elite des RSV Unna! Franziska Koch, Luca Harter, Justin Wolf, Lucas Liß und Jon Knolle fehlten am vergangenen Samstag bei der Teamvorstellung – aus gutem Grund: Sie waren bei Rennen oder im Trainingslager zu finden.

Im Verkaufsraum des RSV-Sponsors TCB Automobile in Kamen konnte der RSV-Vorsitzende Hans Kuhn dennoch viele Freunde, Gönner, Ehrengäste und natürlich die sportliche Abteilung begrüßen. Gewohnt locker schüttelte Kuhn sich die Moderation aus dem Ärmel, übergab aber schnell das Mikrofon an Ehrengäste und Sponsoren. Denn für einige Sportlerinnen und Sportler drückte die Zeit, da es von der Teamvorstellung direkt zur Landesverbandsmeisterschaft auf der Bahn nach Büttgen ging.

mehr lesen

Zum Osterfeste nur das Beste – Highlander Linnemann

Werne – Schon seit Jahren ist es bei uns ein schöner Brauch, den kulinarischen Frühling mit dem Fleisch der Hochlandrinder zu feiern. Der Zufall will es, dass auch Ostern vor der Tür steht. Aber wie entsteht so ein Brauch? Nehmen wir, weil es ja passt, die Osterbräuche: Nun ... Wir alle kennen die Märchen der Brüder Grimm. Aber die beiden haben ja auch noch was anderes gemacht, neben dem Märchen sammeln. So hat der Jacob Grimm irgendwann mal in einem philologischem Anflug den Begriff „Ostara“ der germanischen Frühlingsgöttin an die Schürze getackert. Diese Göttin soll wohl eigentlich „Eostrae“ genannt worden sein. Die Brüder Grimm hatten schon damals viele Fans. Und die fanden das mit dieser Ostara-Göttin so klasse, dass eben Diese für alle Osterbräuche herangezogen wurde. Ostereier? Das ist die Göttin in Schuld … Osterstrauch? Ist auch die Göttin in Schuld! Und nun auch die Hochland-Rinder …. ihr wisst schon ;)

 

Das ist natürlich Quatsch – genauso wie die bewusst verwendete Grammatik ;)

Ich habe nämlich recherchiert und festgestellt, dass Ostara niemals auf einem Hochland-Rind daher geritten kam … oder so.

mehr lesen

Man muss das Leben eben nehmen wie das Leben eben ist!

Werne – Es ist, wie es ist … ich habe in diesen Tagen meinen fünften Geburtstag. Also so quasi. Ich kann es nämlich nicht genau sagen. Eigentlich hab ich ja im März Geburtstag … da aber dann so richtig.

Wer mich schon länger kennt, oder meine Seite hier länger als fünf Jahre verfolgt, der weiß ja, dass es mir 2019 nicht ganz so dolle ging. Die genaue Story gibt es HIER nochmal zu lesen.

Ich will aber jetzt nicht jammern oder Mitleid erhaschen, von wegen: Oh … mir ging es ja soooo schlecht ...^^

 

Ja, es war schlimm - ja, es war knapp – und gut is. Anderen geht es viel schlechter! Es gab diesen blöden Virus, es gibt Krieg usw. Viele Menschen starben – und sterben immer noch – viel zu früh! So mancher leidet unter Depressionen - Und ich lebe … also kann es ja soo schlimm gar nicht gewesen sein ;)


mehr lesen

Wird Zippelmütz jetzt Youtuber???

Werne – Es gab am vergangenen Sonntag einen kleinen Grund zum Feiern: Mein 10-Jähriges Youtube-Jubiläum. Deswegen bezeichne ich mich aber nicht als Youtuber. Bisher lief das ja als Beiwerk neben dem Magazin hier. Daher auch die kleine Abonnentenzahl, da man die bisherigen Videos und Bildergalerien ja eh in den Artikeln sehen kann. Aber das werden wir nun mal ein wenig ändern! Es war eigentlich schon etwas früher geplant, aber Clips mit Baustellen-Sound machen sich nicht so gut^^ Dafür gibt es bei uns demnächst ne Glasfaserleitung! Und dafür wartet man ja gerne. 


mehr lesen

Ihr Rinderlein kommet 2023 – Adventsverkauf bei der Familie Linnemann

Werne – Es ist seit Jahren eine schöne Tradition, dass es bei der Familie Linnemann im Advent ein feines Angebot an hochwertigem Highlander Rindfleisch gibt. Und ebenso berichten wir seit einigen Jahren darüber, denn wir bewerben ja nur Dinge, von denen wir zu 100% überzeugt sind. Das ist Wertschätzung auf höchstem Niveau! Das gilt zwischen der Familie Linnemann und den Zippelmützen … wie auch zwischen den Linnemanns und ihren Rindern. Was da am 02. und 03. Dezember in der Kühltheke liegt, ist das Ergebnis von bester Weidehaltung!

 

In der wunderschönen Auenlandschaft an der Lippe finden die Rinder alles, was sie zum Leben brauchen. Das ist ökologische Weidehaltung aus Überzeugung und halt so, wie es sein sollte! Wenn ihr dazu Fragen habt, könnt ihr bei den Linnemanns unter 02389/538390 mehr erfahren – bzw. könnt ihr euch am nächsten Wochenende direkt vor Ort informieren. 

mehr lesen

Jetzt wird es aber Zeit für den Wunschzettel

Weihnachten – In genau einem Monat ist Heiligabend! Liebe Kinder … wenn ihr bis jetzt noch keinen Wunschzettel geschrieben habt, dann wird es so langsam höchste Eisenbahn! Mein Vorschlag: Ihr zieht euch an diesem Wochenende in eine ruhige Ecke zurück und verfasst einen Wunschzettel, der sich gewaschen hat.

In den USA war man ja vermeintlich sehr clever^^ Dort schreibt man keine Wunschzettel mehr. Da hat man den „Black Friday“ erfunden. Man packt die komplette Familie am letzten Freitag im November (also quasi heute) ins Auto und zieht in die Weihnachts-Einkaufs-Schlacht. Damit wird in den USA endgültig die Weihnachtszeit eingeläutet. Nun … nicht nur da – Mittlerweile gibt es diese Aktionen nervender weise auch bundesweit in ganz Deutschland. Und ob das nun wirklich so toll ist, kann ja jeder für sich entscheiden. Meins ist es jedenfalls nicht! Ich bevorzuge da weiterhin den traditionellen Wunschzettel.

mehr lesen

Tag des Apfels mit der Familie Linnemann in der Ökostation

Bergkamen/Werne – Der Tag des Apfels in der Ökostation Bergkamen ist ein beliebter Klassiker in der Region, zudem euch die Naturförderungsgesellschaft des Kreises Unna, das Umweltzentrum Westfalen und die Biologische Station Kreis Unna einlädt. Der Tag des Apfels findet am Samstag, den 28. Oktober 2023 statt.Geboten wird ein schönes Fest für Jung & Alt mit Aktionen, Regionalmarkt, Musik, Informationen, Führungen und natürlich mit der Pflanzenbörse.

Auch wenn es der Tag des Apfels ist, gibt es genügend andere Themen, die Lust auf Natur pur machen. Für Essen und trinken ist natürlich auch gesorgt!

Die Familie Linnemann, die ihr ja schon vom beliebten Hofverkauf kennt, hat auch in diesem Jahr den Verkaufswagen an der Ökostation stehen.

Es gehört ja schon zur Tradition, dass beim Tag des Apfels das hochwertige Fleisch der Highlander Rinder im Angebot steht.

Also merkt euch den Termin und schreibt es am Besten direkt in den Kalender:

Tag des Apfels

Samstag, 28.10.2023

von 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr

mehr lesen

Heute beginnt die Eishockey-WM 2024

Werne – Von heute an wird in Tschechien bis zum 26. Mai die Eishockey-WM ausgetragen. Es geht darum, Rekordweltmeister Kanada vom Thron zu stoßen! Die Kanadier sicherten sich im vergangenen Jahr den Weltmeistertitel gegen Deutschland. Die Erwartungen an die deutsche DEB-Auswahl ist zwar groß, aber ganz so einfach wird das nicht. Weiter unten erkläre ich auch warum.

Die 64 Spiele werden in zwei Arenen ausgetragen. Die Gruppe A jagt sich in Prag den Puck um die Ohren. Die Gruppe B (mit Deutschland) spielt die Gruppenspiele in Ostrava aus.

mehr lesen

Wenn Vati wandert, fahren Knirpse Auto

Werne – Ich gurke mittlerweile ein halbes Jahrhundert durch die Gegend und hab echt schon viel erlebt. Wenn man es genau nimmt, ging das schon vor exakt 50 Jahren los! Das ging aber damals auf die Kappe meines Vaters. Mein heute 83-jähriger Papa war immer schon ein Tüftler vor dem Herrn und hat mich damit auch ordentlich geprägt. Ein Teil meiner Flausen im Kopp hab ich wohl zweifellos von ihm geerbt. Meine Liebe zur Kirmes entwickelte sich z.B. dadurch, dass er oft zu Schaustellern gerufen wurde, wenn mal wieder ein Verstärker oder so defekt war. Da hieß es Samstags oft genug: Ab zur Kirmes! Es war zwar noch nix los, weil es ja in der Regel vormittags war, aber dem kleinen Herrn Zippelmütz war das egal. Papa repariert und ich flanierte über den Kirmesplatz und schaute mir alles an.

Ähnlich verhielt es sich bei einigen Musikern. Es gab da einen Experten aus Hessen, wenn der da war, dann wurde es in der Regel immer spät. Ich durfte nicht immer wach bleiben, weil 3 Uhr nachts nicht so optimal für kleine Kinder war … erst recht, wenn man am nächsten Tag in die Schule musste.

 

Jetzt habt ihr ne dezente Ahnung, wie mein Papa drauf war damals. Mama und Papa sind aber auch gern spazieren gegangen und haben Ausflüge gemacht. Allerdings … wohin mit den beiden Furzknoten? Na, die werden natürlich mitgenommen … auch wenn meine Eltern keine große Lust hatten, nen Kinderwagen oder so zu schieben. Und auf lange durch die Gegend watscheln … dazu hatten wir kein Bock^^ Aber wie gesagt … mein Papa war Tüftler durch und durch. Was dann kam, blieb in Unna niemandem verborgen … und der Presse auch nicht. Aber lest selbst:

mehr lesen

Gelungene Premiere bei bestem Freilichtbühnenwetter

Werne – Lange mussten die Fans der Freilichtbühne warten. Nach der letzten Vorstellung vor gut 8 Monaten, stand am vergangenen Sonntag die Premiere für „Das Dschungelbuch“ auf dem Programm. Wie immer gab es erst einmal eine kurze Ansprache vom 1. Vorsitzenden der Freilichtbühne, Marius Wetter. Er brauchte zum Glück keinen Schirm, weil sogar die Sonne zur Premiere kam. Auf einen Schirmherr kann man allerdings nicht verzichten. Für das Dschungelbuch hielt die Volksbank Werne den imaginären Schirm … bzw. Philipp Gärtner tat das für die Bank.

 Vor ausverkauften Rängen berichtete Marius Wetter von den letzten 5 Monaten, in denen man für das Familienstück probte ... Kulissen wurden gebaut und Kostüme geschneidert.

mehr lesen

Die Teamvorstellung vom RSV UNNA 2024

Werne/Kamen – Frühlingszeit ist Radsportzeit. Die Teams bereiten sich auf die Saison 2024 vor und einige Fahrerinnen und Fahrer treten bereits für Ruhm und Ehre in die Pedale. Wie zum Beispiel die Elite des RSV Unna! Franziska Koch, Luca Harter, Justin Wolf, Lucas Liß und Jon Knolle fehlten am vergangenen Samstag bei der Teamvorstellung – aus gutem Grund: Sie waren bei Rennen oder im Trainingslager zu finden.

Im Verkaufsraum des RSV-Sponsors TCB Automobile in Kamen konnte der RSV-Vorsitzende Hans Kuhn dennoch viele Freunde, Gönner, Ehrengäste und natürlich die sportliche Abteilung begrüßen. Gewohnt locker schüttelte Kuhn sich die Moderation aus dem Ärmel, übergab aber schnell das Mikrofon an Ehrengäste und Sponsoren. Denn für einige Sportlerinnen und Sportler drückte die Zeit, da es von der Teamvorstellung direkt zur Landesverbandsmeisterschaft auf der Bahn nach Büttgen ging.

mehr lesen

Zum Osterfeste nur das Beste – Highlander Linnemann

Werne – Schon seit Jahren ist es bei uns ein schöner Brauch, den kulinarischen Frühling mit dem Fleisch der Hochlandrinder zu feiern. Der Zufall will es, dass auch Ostern vor der Tür steht. Aber wie entsteht so ein Brauch? Nehmen wir, weil es ja passt, die Osterbräuche: Nun ... Wir alle kennen die Märchen der Brüder Grimm. Aber die beiden haben ja auch noch was anderes gemacht, neben dem Märchen sammeln. So hat der Jacob Grimm irgendwann mal in einem philologischem Anflug den Begriff „Ostara“ der germanischen Frühlingsgöttin an die Schürze getackert. Diese Göttin soll wohl eigentlich „Eostrae“ genannt worden sein. Die Brüder Grimm hatten schon damals viele Fans. Und die fanden das mit dieser Ostara-Göttin so klasse, dass eben Diese für alle Osterbräuche herangezogen wurde. Ostereier? Das ist die Göttin in Schuld … Osterstrauch? Ist auch die Göttin in Schuld! Und nun auch die Hochland-Rinder …. ihr wisst schon ;)

 

Das ist natürlich Quatsch – genauso wie die bewusst verwendete Grammatik ;)

Ich habe nämlich recherchiert und festgestellt, dass Ostara niemals auf einem Hochland-Rind daher geritten kam … oder so.

mehr lesen