Zu Gast bei den Wilsberg-Dreharbeiten

Münster – Zur Zeit werden wieder zwei Folgen für die ZDF-Krimiserie „Wilsberg“ gedreht. Schon seit 1995 kommt die Filmcrew regelmäßig nach Münster und dreht stets zwei Folgen gleichzeitig. Nach Dreharbeiten in Köln ging es bis gestern für das gesamte Team nach Münster. Auch wir haben uns in dieser Woche auf den Weg zum Antiquariat von Michael Solder gemacht, aus dem jedes mal das Antiquariat Wilsberg wird.

 

Auf dem Weg zum Drehort sah man schon von weitem die LKW und Wohnwagen von der Produktionsfirma Warner Bros. stehen. Am Film-Set selbst ist für die ganzen Fahrzeuge ja auch gar nicht wirklich der Platz - zumal an der gegenüberliegenden Überwasserkirche ordentlich gewerkelt wird. Bei einer Routine-Kontrolle des Turms hatten Fachleute im letzten Jahr große Schäden festgestellt, die jetzt dringend repariert werden müssen. Das hatte zwischenzeitlich auch kleinere Auswirkungen auf die Dreharbeiten!

 

Es war ja noch früh am Tag, und zunächst war noch die Requisite und die Technik dran. Georg Wilsberg (Leonard Lansink), Alex Holtkamp (Ina Paule Klink) und Ekki Talkötter (Oliver Korittke) waren allerdings bereits im Antiquariat an der Arbeit.

 

Doch plötzlich gab es Getuschel und Gemurmel … immer wieder ertönte ein dezentes „OVERBECK“ - Und tatsächlich, da kam er: Roland Jankowsky – alias Overbeck. Der Overbeck im Film ist so gesehen ja nun nicht gerade der Hauptgewinn … Menschlich, wie auch Dienstlich …

Aber privat ist Roland Jankowsky ein TopTyp! So völlig anders – Freundlich, humorvoll, und er ist immer für seine Fans da – so gut es geht. Obwohl er sich gerade auf seine Rolle vorbereitet hatte, war er immer mal kurz für Fotos und Selfies zur Stelle.

Jankowski wirkte sehr ruhig und geduldig – wie auch das gesamte Produktionsteam! Das war schon recht beeindruckend, denn die Situation mit der Baustelle an der Überwasserkirche, sowie die ständigen Sperrungen der Straße, konnten einem schon mal den letzten Nerv rauben. Nach Öffnung der Sperre ging es anschließend oft zu, wie beim Münsterland GIRO! Da musste man schon ganz schön aufpassen, dass man nicht umgeleezt wird, und lieber mal ein Sekündchen warten.

 

Geduld war auch bei den Passanten gefragt, denn die mussten ja auch immer warten, wenn gedreht wurde. Das klappte soweit auch ganz gut – bis auf einen …

Ein Herr (so richtig schön klischeehaft mit Hut und Dackel) hat nicht so ganz begriffen, dass Filmkomparsen durch die Szene laufen durften ... und er nicht^^


Egal – auf einen Dreh mehr oder weniger kam es jetzt auch nicht mehr an. Es ist schon wirklich heftig, wie oft geprobt und gedreht wurde, bis es dann endgültig „im Kasten war“. Da geht schon einige Zeit drauf, für ein paar Sekunden im Film.

 

Und dann wurde auch schon die nächste Szene vorbereitet: Da platzierte man mal eben ein Auto, und aus „irgendeinem“ Fahrzeug wurde ganz schnell Overbecks Dienstwagen:

 



Bevor es dann mit den Proben weiterging, war aber noch kurz Zeit für ein Foto von den Fans für das private Fotoalbum. Roland Jankowsky mutierte an dem Tag eh etwas zum Alleinunterhalter, da er die meiste Zeit draußen verbringen musste. Und da die Zuschauer ja auch ständig ihre Smartphones zückten, tat „Overbeck“ es ihnen gleich:


Wie viel Zeit und evtl. auch Nerven man bei so einem Dreh braucht, zeigt euch dieses kleine Video:


Ja und dann kam es noch zu einem erfreulichen Wiedersehen: Oliver Korittke und Zippelmütz-Redakteur Thorsten Drees trafen nach fast 20 Jahren wieder aufeinander. Damals waren es die Dreharbeiten zu Bang Boom Bang, in der Korittke den Kleinganoven Keek spielte. Drees dagegen tat als Komparse das, was er mitunter ja auch ganz gut kann: Er trank Bier.

 


Die Dreharbeiten zu "MünsterLeaks" gingen gut voran und auch die Zuschauer zeigten sich sehr diszipliniert. Es war weitgehend ruhig am Filmset – na ja … bis auf den Baulärm.

Für einige junge Gäste war es sogar sehr lehrreich. „Besser als Schule“!

Ein paar Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Münster-Mitte kamen eher zufällig am Schauplatz vorbei und staunten nicht schlecht, dass sie so ohne weiteres Autogramme von „Overbeck“ bekamen. Während dem Dreh ging es erst nicht, aber er versprach, später Autogramme zu geben. Wie gesagt: Roland Jankowsky ist ein TopTyp! Wie versprochen kam er dann zu den Kindern und hat da so manchen neuen Fan gewonnen.

In der Bilderstrecke sind neben Roland Jankowsky und Oliver Korittke auch Leonard Lansink und Ina Paule Klink, sowie die vielen tollen Produktionsmitarbeiter zu sehen:

 

Die Dreharbeiten unter Regisseur Thomas Kronthaler dauern voraussichtlich noch bis zum 12. Mai 2017, aber für Münster war es das erst einmal wieder.

 

 

"MünsterLeaks" läuft am Samstag, 02.12.2017 um 20:15 Uhr im ZDF

 


 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0