Der Maibaum von Werne steht!

Werne – Es war ein Sonntag, wie er im Buche steht. Bei traumhaftem Wetter luden der Verkehrsverein Werne, der Bürgerschützen-Verein, die SPD und die Ernst Kröber Stiftung zur Maibaumaufstellung auf dem historischen Roggenmarkt.

Zunächst war ja noch nicht so viel los. Einsam wartete die Maibaumkrone auf den dazugehörigen Stamm – aber der war ja auch noch unterwegs.

 

Ein Hauch von Bratwurstduft lag in der Luft, aber der konnte jetzt nicht locken … denn aus der Ferne erklang plötzlich die Musik des Spielmannzuges.

 

Der Stamm wurde feierlich durch die Innenstadt auf den Roggenmarkt zu seinem Standort getragen...

Und Zack – war der historische Roggenmarkt auch gut besucht. Viele Bürger sind dem Umzug gefolgt und sammelten sich nun auf dem Festplatz. Nach kurzer Zeit der Vorbereitung, ging es nun ans Werk. Mit vereinten Kräften wurde der Werner Maibaum aufgestellt.

 

 

Der Vorsitzende der Bürgerschützen, Tobias Ogonek, erklärte in seiner Ansprache:

 

Es ging uns vor allem darum, wieder mehr Gemeinschaftsgefühl in die Stadt zu bekommen“.

 

Nach der kurzen Begrüßung durch Tobias Ogonek und Gottfried Forstmann, ging es aber erst einmal daran, die Kräfte standesgemäß wieder herzustellen...

 

 

Im Schatten des in den Werner Farben geschmückten Maibaums gab es so manche Köstlichkeit, wie hier z.B. die Waffeln …

 

 

Oder wie hier – die frische Bratwurst vom Grill. Meister an der Grillzange war Ulrich Höltmann selbst persönlich!

 

 

Gemütlich und gesellig ging es zu auf dem Roggenmarkt. Für die Kleinen gab es kleine Gewinne am Glücksrad und für alle eine Tanzvorführung der Trachtengruppe Berggeist Rübezahl. Viele Besucher blieben bis in die frühen Abendstunden und hatten einen fließenden Übergang zum Tanz in den Mai.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0