· 

Premiere bei bestem FreilichtbühnenWetter für die 7 Zwerge

Werne – Bestes FreihlichtbühnenWetter … das war schon mal das erste Märchen! Aber wie es sich für ein richtiges Märchen gehört, ging auch dieses gut aus. Vor ausverkauften Rängen bot sich dem allgemeinem Premierenbesucher eine Art Déjà-vu. Bekam es im Mai „Die kleine Hexe“ mit Blitz und Donner zu tun, ergoss sich bei der Premiere von „7 Zwerge – Männer allein im Wald“ nur ein kräftiger Regenschauer. Danach blieb es bis zum Ende trocken. Der Vorsitzende der Freilichtbühne Werne, Christoph Bergmann, hatte es aber auch in seiner Ansprache vorweggenommen: „Es gibt keinen Regen mehr – das steht so im Drehbuch“.

Zuvor gingen die Regenponchos weg, wie warme Semmeln – aber das treue Publikum trotzte (wieder mal) dem Regen, und das Stück konnte beginnen.

 

Nachdem der Oberzwerg „Brummboss“ (großartig brummelig von Klaus Kleffner dargestellt) erst einmal erklärt hat, was denn damals geschah …... „IN JENER NACHT“ …. zeigte sich, warum diese Premiere sogar eine Doppelpremiere war: Erstmals wurde in der Freilichtbühne ein Theaterstück von einer Live-Band begleitet. Und zwar von Red Ivy!

 

Die 7 Zwerge hat es schon schwer getroffen. Eine Reihe von grausamen Einzelschicksalen hat die Männer-WG zu einer vermeintlich frauenfeindlichen Kommune geformt. Diverse Märchen werden da herbe auf die Schippe genommen.

Allgemein ist die Inszenierung von Regisseur Marius Przybilla ein wahres Feuerwerk an Parodien! Allein schon kleine Details im Bühnenbild deuteten es dezent an: „Gemälde“ im Märchenschloss der bösen Königin zeigten „Riff Raff“ und „Dr. Frank ´N Furter“ aus der Rocky Horror Picture Show. Aber auch kleine Fingerzeige auf „Game of Thrones“ oder das Werbefernsehn blieben nicht aus. Seit wann ist die Freilichtbühne eigentlich in der Sesamstraße? … Egal – weiter im Text …

Ja die böse Königin ... die das Schneewittchen (Vivian Zurstraßen) aus bekannten Gründen aus dem Weg schaffen will, war eine grandiose Mischung aus Olivia Jones und eben diesem „Dr. Frank ´N Furter“. Und wenn der Regisseur schon eine solche Rolle ins Drehbuch schreibt, dann kann er sie gefälligst auch selber spielen … Und das tat Marius Przybilla dann auch! Gekonnt präsentierte er sich in hohen Schuhen und mit wahrlich ausdrucksstarken Gesten, dass selbst den Germany next Toppmodels hören und sehen vergehen würde!

Stets an seiner/ihrer/irgendwas Seite: Sabine Ibrahim als „Spliss“ - dem Schergen der Königin. Sabine verkörpert die Figur großartig als die nicht hellste Kerze auf der Torte und verfällt dann auch noch einem Stück Käse …

 

Die Helden des Stücks sind und bleiben aber die Zwerge! Klaus Kleffner (Brummboss), Marvin Müller (Bubi), Björn Ibrahim (Tschakko), Sebastian Kaul (Sunny), Jan Nowak (Cloudy), Holger Schulte (Cookie) und Helmut Vennemann (Speedy), sowie Pascal Talaga als Ralfi – dem vermeintlich 8. Zwerg, der in einer Szene wohl frisch aus der Solebadbaustelle eingeflogen wurde.

Alle Zwerge zeigten in ihrer Rolle wahre Größe. Herrausragend … wenn auch ein wenig aus Mittleid … Marvin Müller, der manchmal an Stan Laurel erinnert. Er bekommt gleich zu beginn ordentlich aufs Dach …

 

Allgemein birgt das Stück wieder einen fantastischen bunten Strauß an Kostümen, Überraschungs – Effekten sowie beeindruckenden Stunts! Sei es das Spiel mit dem Feuer, oder man lässt ein Bierfässchen durch die Luft fliegen … oder „Bubi“ muss als Springseil herhalten ...

 

Ein paar Eindrücke der Premiere:

 

7 Zwerge – Männer allein im Wald … Ein großartiges Theaterstück, angelehnt an den gleichnamigen Kinofilm von Bernd Eilers und Otto Waalkes. Ein Ereignis für die ganze Familie - und besonders auffallend, dass Kinder und Erwachsene an völlig verschiedenen Stellen lachen.

 

Am kommenden Freitag geht es bereits weiter. Den Spaß solltet ihr nicht verpassen! Ein Riesenspaß war es übrigens auch bereits bei den Proben. Die Band Red Ivy war voll dabei und es war mal was anderes für die fünf Musiker, wie mir Sängerin Hannah bestätigte.

 

Hier die weiteren Termine für die 7 Zwerge – Männer allein im Wald:

09.06.2017 – 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

10.06.2017 - 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

18.06.2017 - 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

23.06.2017 - 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

30.06.2017 - 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

02.07.2017 - 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

23.08.2017 - 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

25.08.2017 - 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

08.09.2017 - 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

10.09.2017 - 16:00 Uhr – 18:00 Uhr

16.09.2017 - 19:30 Uhr – 21:30 Uhr

 

Weitere Infos gibt es unter: freilichtbuehne-werne.de