· 

StraßenFESTIVAL – Auftakt kam langsam … aber gewaltig

Werne – Sich regen bringt Segen^^ Das dachte sich das Wetter wohl auch. So gab es am Freitag gegen 13 Uhr erst mal einen satten Regenguss. Künstler und Veranstalter schauten skeptisch nach oben, aber schon um 13.30 Uhr lukten wieder kleine blaue Fleckchen durch den wolkenbehangenen Himmel. Und so war die Laune um 14 Uhr auf dem Kirchplatz bestens, und das StraßenFestival konnte beginnen.

 


Ein sichtlich gut gelaunter Bürgermeister Lothar Christ avancierte wieder einmal zum Moderator, und begrüßte zusammen mit Carolin Brautlecht und David Ruschenbaum von der Werne Marketing GmbH – sowie mit Tobias Hundertpfund von ZEITENWANDERER die Straßenkünstler und Zuschauer des StraßenFESTIVALs.

 

Auch wenn das Wetter jetzt nicht so extrem cremig war, freute sich Tobias Hundertpfund wieder in dieser schönen Stadt Werne zu sein – und er wird wohl auch noch öfter in der historischen Stadt an der Lippe zu Gast sein: „Ich denke, dass Werne wie ein Fixstern auch weiterhin bei uns im Kalender stehen wird“! Den Abschluss der Eröffnung gestaltete Ziggy McNeill, und ließ kurz aufblitzen, was die Besucher erwartet, wenn er unfassbare Dinge mit seiner Gitarre anstellt!


Pünktlich um 15 Uhr setzte der Regen dann wieder ein, was aber weder Besucher noch Künstler davon abhielt, das FESTIVAL so richtig zu starten!

So ließen sich z.B. Felice & Cortes auf dem Roggenmarkt sogar vom Wetter inspirieren, und zogen mit stimmungsvoller Musik zunächst eine Handvoll Zuschauer in ihren Bann. Während Felice mit ihrer bezaubernden Stimme überzeugte, jonglierte Cortes mal eben zwischendurch mit Drum-Sticks oder Bällen, ohne dabei den Takt zu verlieren. Die Show ist ein Mix aus Musik, Comedy und „Young“lage (Young ist der Nachname der beiden Künstler).

Cortes wirbelt aber auch mit Keulen durch die Gegend, und hatte für diese Einlagen einen ganz besonderen Vorhang … Kristin und Toto vom Zippelmütz-Magazin persönlich übernahmen diesen Job, und Toto machte dabei auch noch die Nebelmaschine … (ja ja … die Raucher immer).

Und als wär das nicht ungewöhnlich genug, spielte dann eine Ratte auch noch Schlagzeug!

Felice wollte zum Schluss wohl schnell raus aus dem Regen und zog musikalisch das Tempo hörbar an, während Cortes im Takt mit den Keulen jonglierte … und hätte dabei fast das Finale verbaselt ^^ aber nur fast ;)

 

Felice & Cortes sind absolut ein Genuss für Ohren und Augen! Ihr habt heute noch ein paar Gelegenheiten, die beiden zu sehen – lasst es euch nicht entgehen.


 

Vor dem Fotogeschäft Kraak spielte die Band Palo Santo unter der Markise, und versuchte das Regenwetter mit sommerlichen Klängen den Regen zu verscheuchen.

 


Währenddessen verzauberte das Duo Masawa im Bürgersaal des alten Rathauses die Zuschauer, die dort irgendwie zahlreicher waren, als draußen …

Das war nötig, da die Darbietungen schlecht im Regen vorgeführt werden konnten. Aber die artistischen Kunststücke waren auch im Bürgersaal kein leichtes Unterfangen. Die Höhe des Saales reichte so gerade für grandiose Hebefiguren und Handstand.

Die beiden sind kurzfristig für die African Acrobats eingesprungen, und boten eine sensationelle Show! Auch sie sollte man sich nicht entgehen lassen, wenn sie heute noch ein paar mal in der historischen Innenstadt ihr Können unter Beweis stellen.


So langsam bemerkte auch der Regen, dass er fehl am Platze war! Zum Abend hin kamen immer mehr Zuschauer in die Stadt und es zeigte sich immer mehr, welch tolle Stimmung beim StraßenFESTIVAL herrscht.

 

Tja unser „kleines“ Werne schaffte es sogar ins Fernsehen! Der WDR war zu Gast und berichtete darüber, was das StraßenFESTIVAL kann. Sollte Lothar Christ irgendwann nicht mehr Bürgermeister sein, fragen wir ihn mal, ob er dann bei Zippelmütz-TV mitmacht ...^^

 


Heute ist der zweite und letzte Tag beim StraßenVESTIVAL 2017 – und es wird ein Knaller!

Bereits ab 12:00 Uhr zeigen die Straßenkünstler an den sechs Spielorten, was sie drauf haben.

Krönender Abschluss der Veranstaltung ist dann der Auftritt der Werner Band RED IVY um 22.30 Uhr auf der Sparkassenbühne auf dem Kirchplatz. Das Wetter wird hoffentlich aus seinen gestrigen Fehlern gelernt haben, und spielt heute ordnungsgemäß mit.

An dieser Stelle ein großer Dank an das Stadtmarketing Werne, und vor allem den vielen Helfern im Hintergrund, die es mit einigen nervigen Dingen, wie eben z.B. dem Wetter echt nicht einfach hatten!