· 

StraßenFESTIVAL erneut ein Erfolg – Werne wie im Rausch

Werne – „Es war der Wahnsinn!“ - Das sagen wir, die Künstler, die Künstler-Agentur Zeiten-wanderer, das Werne Marketing und natürlich die vielen Besucher über das StraßenFESTIVAL 2017.

Selbst der Regen, der zeitweise einen Strich durch die Rechnung machen wollte, kam gegen die Begeisterung nicht an.

Es war aber auch ein Programm, das keine Wünsche offen ließ. „Zeitenwanderer“ Tobias Hundertpfund erzählte bei einem Plausch aus dem Nähkästchen: „Als wir unsere Künstler im Vorfeld so ziemlich zusammen hatten, wurde ich schon gefragt, ob das eine Weltmeisterschaft sei ...“.

Das Werner Publikum war aber auch heiß wie Frittenfett auf das Festival! Aber nicht nur aus Werne – Nein, auch aus Lünen, Bergkamen, Hamm, Dortmund … und was weiß ich noch woher, kamen die Besucher. Und sie bekamen ein international Top besetztes Programm zu sehen!

 

An beiden Festivaltagen kam es immer wieder zu Regenschauer, was der Stimmung aber nichts ausmachen konnte. Im Gegenteil, wenn die Sonne da war, strahlte sie mit Marketing-Chefin Carolin Brautlecht um die Wette. Ebenso marschierte Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum gut gelaunt von Spielort zu Spielort. Hin und wieder traf man auch auf Bürgermeister Lothar Christ, der begeistert das Programm verfolgte.

Statt Hutgeld hätte das Team, sowie alle Helfer vom Stadtmarketing eher Kilometergeld bekommen müssen. Aus aller Munde hört man großes Lob über die Organisation und Ausführung des Festivals – auch von den Künstlern, die Einiges an Hutgeld mit nach Hause nehmen konnten.

 

Im Vergleich zur heißen Premiere des StraßenFESTIVALs im vergangenen Jahr sind mehr Besucher da gewesen – und das trotz vereinzeltem Regen!

 

 

 

Werne und auch die Künstler hoffen auf ein StraßenFESTIVAL 2018! „Wir sind dabei“, verkündete der Chef der Zeitenwanderer - Tobias Hundertpfund. Die finanziellen Rahmenbedingungen müssen natürlich erneut gestemmt werden, aber … einer Neuauflage stünde sonst nach Brautlechts und Ruschenbaums Aussage nichts im Wege.

Sprach Tobias Hundertpfund bei der Festival-Eröffnung bereits von einem Fixstern im Veranstaltungskalender, hat er nun dennoch ein kleines Problemchen … Wir haben im Laufe der Veranstaltung die Crème de la Crème der internationalen Straßenkünstlerszene in Werne zu Gast gehabt – DAS zu toppen dürfte schwer werden, aber ich traue dem Zeitenwanderer da noch Einiges zu.

 

Das Zippelmütz-Fazit fällt äußerst positiv aus. Im Wetter steckt man ja nicht drin, aber was daraus gemacht wurde, war ganz großes Kino! Wer nun nicht dabei war, und sich auf dem heimischen Sofa lieber den Kopf über diverse Sicherheitsmaßnahmen zerbröselt hat … dem kann ich nur sagen: selbst Schuld!

Aus Besuchersicht bleiben uns jetzt noch Erinnerungen an zwei tolle Festival-Tage, und der Dank an die Stadt Werne, den Sponsoren, dem Werne Stadtmarketing, sowie der Agentur Zeitenwanderer und natürlich all den Künstlern:

Felice & Cortes Young


Palo Santo


Ziggy McNeill


Luca Bellezze


Ernest the Magnifico


Mr. Fish


El Diabolero


Clap Clap Circo


Duo Masawa


Circo Puntino


Popeye & Olive


Alakazam “The Human Knot”


The Budapest Marionettes


Billy Kidd


Dan Marques


RED IVY



Was sonst noch so vor die Linse kam