· 

Gelungene Konferenz der Tiere in der Freilichtbühne

Werne – Die Geschichte „Konferenz der Tiere“ von Erich Kästner ist aktueller denn je – und passte auch vom Datum her ausgezeichnet auf den Wahlsonntag.

Und nachdem man sein Kreuz auf dem Wahlzettel gemacht hat, konnte man sich gemütlich bei der Premiere vom Wahlstress erholen.

Vor fast ausverkauftem Haus ging es allerdings schnell an die Problematik dieser Zeit: Wo Menschen das Sagen haben, herrschen Kriege, Hungersnöte und Umweltverschmutzung. Nach dieser Feststellung berufen der Löwe Alois (Johannes Schwarze), Giraffe Leopoldine (Laura Schriewersmann) und Elefant Oskar (Maximilian Falkenberg) parallel zur Menschenkonferenz die Konferenz der Tiere ein.


Das Stück wurde liebevoll von Sabine Ibrahim und Sarah-Jane Jücker inszeniert, was allein schon bei der Anzahl der Darsteller kein leichtes Unterfangen war. Mal abgesehen davon, dass das jüngste Mitglied gerade mal drei Jahre alt war!

Es ist ein Stück für Jung und Alt. Auch wenn für die Kleinsten die eigentliche Geschichte eher unwichtiger war, als z.B. die vielen Tiere.

Ja, die Tiere … Da hat sich das Kostüm-Team von Ina Bispinghoff ja wohl selbst übertroffen! Diese Vielfalt an fantasievollen Kostümen - So viele verschiedene Tiere – und dann noch die drei Tierfamilien, sowie je eine ganze Armada Mäuse und Motten, die den Menschen in die Knie zwangen. Da hatte General Zornmüller (gespielt von Heiko Steinweg) absolut keine Chance! Der wird diese Konferenz nie wieder vergessen. Unvergesslich auch die Anzahl der vielen Tiere in bunten Kostümen, sowie die vielen Lieder, die bei genauerem hinhören zumindest die Erwachsenen zum Nachdenken animieren dürften. 


Grandios war auch wieder einmal die Arbeit der Requisite. Es ist immer wieder toll, was das Team der Freilichtbühne da auf die Beine stellt. Und wer ganz genau hingesehen hat, konnte eine liebliche Pflanze entdecken, die in dieser Jubiläumssaison noch eine ganz besondere Rolle in der Freilichtbühne spielen wird!

Es war ein gelungener Start in die Jubiläumssaison, denn die beiden Vorstellungen von „Schlager lügen nicht“ waren ja eher ein kleines WarmUp zum 60. Jubiläum.

 

Jetzt gibt es am Freitag erst einmal noch etwas Musik auf die Ohren – Aber bitte mit Schlager(31.05.2019 – 20:00 Uhr)!

Und dann findet am Sonntag (02.06.2019 – 16:00 Uhr) die nächste Konferenz der Tiere statt.