· 

Manege frei für den großen Zirkus Charles Knie

Wieder einmal zu Besuch bei „unserer“ Zirkusfamilie

Hamm – Einmal im Jahr ist für das Zippelmütz-Magazin Familientag.

Familientag beim Zirkus Charles Knie! Und am Donnerstag war es dann auch wieder mal so weit, nachdem der erste Versuch in Münster an Ostern ja an der Gesundheit scheiterte.

Diesmal musste es klappen, und der Zirkus steht ja auch noch bis Sonntag in Hamm an den Zentralhallen. Aber wir haben es uns nicht nehmen lassen und haben bei der Premiere ein wenig Zirkusluft geschnuppert.

 

Im Vorzelt wird man ja eigentlich vom Popcorn-Duft und dem Aroma gebrannter Mandeln schon zum Zirkuszelt getragen. Na ja – ein Stück muss man schon noch selbst gehen, bis man dann an seinen Platz kommt. So taten auch gut 1000 weitere Zuschauer, die zur Premiere des Zirkus Charles Knie gekommen sind.

Es war eine wahrlich umjubelte Premiere, mit Standing Ovations, und allem Zipp und Zapp. Aber mit so einer rasanten Zirkusvorstellung hat wohl kaum einer gerechnet!

Die gut zweieinhalb Stunden andauernde Vorstellung verging wie im Fluge. So ein hohes Tempo – gewürzt mit Poesie, Romantik und Spannung … und einem Schuss Erotik – Da blieb so manche Kinnlade vor staunen offen!

Nach einem gelungenen Opening mit Gino dem Clown, wurde es exotisch. Marek Jama präsentierte Afrika United – Exoten aus Afrika. Darunter Kamele, Kängurus, Strauße und verschiedene exotische Rinderarten.

Gino sorgte dann ein wenig für Chaos, und dann ging es so richtig rasant zur Sache. Das Duo Medini zeigte auf ihren Rollerskates imposante Figuren, die man besser nicht nachmachen sollte.

Jetzt wurde es Zeit für Romantik. Das Duo Romance (bestehend aus Adelina und Alex) verzauberte das Publikum beim Pole-Act.

Begleitet vom Charles Knie Show Ballett präsentierte Marek Jama sein Pferdepotpourri. Ein Genuss für alle Pferdenarren.

Apropos Genuss: Neben dem Show-Ballett sorgte Katie Azzario mit ihrer tollen Stimme immer wieder für nahtlose Übergänge in die nächste Nummer.

Jetzt waren die Teufelsfahrer von Diorio´s Team an der Reihe. Der absolute Wahnsinn, wie sie in der kleinen Motorrad-Kugel „Spitting Globe“ ihre Runden gedreht haben. Bei soviel Action brauchten wir jetzt erst einmal eine Pause.

Nach der Pause ging es echt tierisch weiter. Alexander Lacey und seine gemischte Raubtiergruppe sorgten für echte Spannung in der Manege!

Da ging es bei Bauchredner Kenneth Huesca wesentlich ruhiger zu. Nach einer witzigen Unterhaltung mit dem Affen, gab Bauchredner Huesca auch noch drei Besuchern neue Stimmen. Hoffentlich hat er seine Stimmbänder damit nicht strapaziert …

Strapazen an den Strapaten hatte dann das Duo Romance. Mit stimmungsvollen Figuren wirkten sie der Schwerkraft entgegen, als wär das gar nichts.

Stimmungsvoll wurde es dann auch mit Clown Gino, der als Amor ein paar Liebespfeile durch die Gegend schoss ...

Was man mit seinen Füßen so alles anstellen kann, zeigte Jan Navratil. Seine Antipaden-Spiele sehen so leicht aus, erfordern aber jede Menge Konzentration und Übung.

Neben Konzentration gehört wohl auch eine kleine Portion Wahnsinn zur nächsten Nummer. Anders kann man sich die waghalsigen Aktionen des Duos Vanegas in ihrem Todesrad wohl kaum erklären. Seilspringen in luftiger Höhe auf dem Todesrad … einfach fantastisch!

 

Darum gab es dann beim Finale auch Standing Ovations! Ich könnte euch jetzt noch viel erzählen – seht euch aber lieber die Bilder an, und dann kommt nach Hamm zum Zirkus Charles Knie!

 

Die letzten vier Vorstellungen in Hamm!

 

Samstag, 15.06.2019 – Um 16:00 Uhr

Samstag, 15.06.2019 – Um 19:30 Uhr

Sonntag, 16.06.2019 – 11:00 Uhr

Sonntag, 16.06.2019 – 15:00 Uhr

 

Tierschau

Samstag, 15.06.2019 – Von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr

Sonntag, 16.06.2019 – keine Tierschau

 

sowie für Vorstellungsbesucher in den Vorstellungspausen

 

Vorverkauf

 

ab sofort unter 0171 /94 62 456 (nur Reservierung),
ab sofort im Ticket-Online-Shop oder über das TicketportalReserviX,
ab 17.04. täglich ab 10 Uhr an den Circuskassen,
ab sofort bei allen bekannten Vorverkaufsstellen (Bitte klicken)

 

Tickets gibt ́s zum Preis von 12.-€ bis 36.-€