· 

Feierabendmarkt trotzt Wind und Wetter

Werne – Ach herjee, was war denn da los? Der von den Lions und Leos in Werne organisierte Feierabendmarkt lief gerade erst gut eine Stunde, als plötzlich das Gewitter einsetzte. Starke Windböen schubsten einige Schirme um und zig helfende Hände schafften es, dass kein Zelt von dannen flog.

Auch wenn es hier und da nach Weltuntergang aussah, tat das der guten Laune keinen Abbruch. Nachdem irgendwann auch der Regen vorbei war, ging es gemeinsam ans Aufräumen und Bänke trocknen. Das war recht schnell erledigt und der Feierabendmarkt konnte weiter gehen.

Wein und Bier flossen weiter, und wer wollte, konnte Reh- und Wildschweinwürstchen genießen. Aber apropos Flossen … Es gab auch frisch geräucherte Forelle und köstlichen Kartoffelsalat. Auch feine Pommes und Edles Fleisch durfte nicht fehlen.

 

Es war ein durchaus gelungener Abend nach donnerndem Auftakt, der dann auch noch eine Horde Seemänner sowie einen frei herumlaufenden Löwen aushalten musste. Diese Gestalten kamen von der Freilichtbühne Werne vorbei, zu deren Gunsten nämlich die Einnahmen des Tages gingen. Da ist eine neue Mikrofonanlage dringend von Nöten. Und da kann dann auch ein kleines Unwetter nicht gegen ankommen – denn Wetter ist die Freilichtbühne ja auch gewohnt.