· 

„Kleiner Horrorladen“ feiert grandiose Premiere im kleinen Kreis

Werne – Am Freitagabend wurde die Freilichtbühne während der Premiere vom kleinen Horrorladen zu einem blutrünstigem Ort. Aber kurz zur Vorgeschichte:

Seymours Leben besteht aus 2 Dingen: seiner Arbeit in Mr. Mushniks (Christian Neugebauer) Blumenladen an der Skid Row und seiner heimlichen Liebe zu seiner Kollegin Audrey (Curly-Sue Hetmann), die allerdings an dem sadistischen Zahnarzt Orin Scrivello (Benedikt Stoltefuß) vergeben ist. Der Blumenladen steht kurz vor der Schließung als Seymour eine bizarre Pflanze findet und sie in das Schaufenster des Ladens stellt. Doch die mysteriöse Pflanze, die er liebevoll Audrey 2 nennt, will nicht wachsen, bis Seymour (Robin Nolting) durch Zufall entdeckt, dass sie durch Menschenblut unaufhörlich wächst und damit auch die Berühmtheit des Blumenladens. Als Audrey 2 überraschend zu sprechen beginnt, fordert sie von Seymour mehr Blut. Er selbst kann sie nicht mehr versorgen, doch die Pflanze bleibt hartnäckig und fordert ein menschliches Opfer. Wenn es nach ihr ginge würde niemand um den Verlust von Orin trauern. Auch Seymour erträgt es nicht mehr mit ansehen zu müssen, wie dieser Audrey behandelt. Ist Seymour bereit für seine große Liebe einen Mord zu begehen?

Nun – Die Aufführung stand irgendwie unter keinem keinem guten Stern. Man befürchtete leere Ränge, da man ja gegen den Fußballklassiker Deutschland gegen Niederlande antreten musste. Und dann gab es noch Probleme mit dem Personal. Der 1. Vorsitzende, Christoph Bergmann, beklagte dies auch lautstark: „Das Personal ist auch nicht mehr das, was es mal war“. Einer lag im Eingangsbereich und schlief, der Andere bettelt um Geld für Bier …. Abgründe taten sich hier auf! ;)

 

 

 

 

Nein, ernsthaft – diese merkwürdigen Gestalten gehörten natürlich dazu. Alles nur Show – Und was für eine!!!

 

Es ist ja ein Musical – dargeboten von Laiendarstellern. Davon merkte man aber zeitweise recht wenig! Wir sprechen von einer rundum gelungenen Galavorstellung! Tolle Darsteller, klasse Choreografien, und wieder einmal super Kostüme … und all das musikalisch hervorragend begleitet von Roman D. Metzner (und zwar live!!!) Die Story lebt ja von diversen Spezialeffekten – werden aber überstrahlt vom Spiel der beiden Protagonisten Robin Nolte als Seymour und Benedikt Stoltefuß als sadistischer Zahnarzt der sich ganz gern mal mit Lachgas zudröhnt. Und auch Curly-Sue Hetmann bezauberte als liebreizende Audrey das Publikum.

 

Wie gesagt – Die Premiere war sowas von gelungen, dass es stehende Ovationen gab und lautstark Zugabe gerufen wurde, die es dann auch noch gab.

 

Es war einfach wieder einmal richtig klasse! Und wenn ihr den kleinen Horrorladen besuchen wollt, müsst ihr euch ein wenig sputen. Der öffnet nämlich nur noch heute, sowie am nächsten Freitag und Samstag – jeweils um 19:30 Uhr.

 

Lasst es euch nicht entgehen!