· 

Aggressionen gegen die Polizei – Hier läuft ganz gewaltig was falsch!

Werne/Stuttgart - „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“ … Dieses Zitat stammt aus einem Gedicht von Heinrich Heine und spiegelt (nicht erst) seit Sonntag meine Gedanken. Als ich am Sonntag die Bilder aus Stuttgart gesehen hab, war ich bis ins Mark erschüttert. Diese sinnlose Gewalt … dieser Hass … was ist nur in diesem Land los?

Aber was war passiert?

Nach Angaben der Polizei kontrollierten Polizeibeamte gegen 23:30 Uhr einen 17-jährigen Deutschen. Demnach ging es wohl um Drogen und der Jugendliche sei zunächst geflüchtet, konnte aber kurz darauf wieder geschnappt werden.

Das soll der Auslöser gewesen sein, dass (geschätzt) 500 Jugendliche und junge Erwachsene sich mit dem Festgenommenen solidarisiert haben. Daraufhin sind dann die ersten Flaschen und Steine auf die Polizeibeamten geflogen. In Gruppen zog der Mob dann in die Innenstadt und randalierte. Gut 40 Geschäfte sollen betroffen sein.

Schaufenster wurden mit Steinen eingeworfen, es wurde geplündert … Und es entwickelte sich eine regelrechte Schlacht gegen die Polizei. Reifen wurden zerstochen, Autoscheiben eingeschlagen, Rückspiegel abgetreten usw.

Augenzeugen, wie auch Polizisten selbst sprachen von Krieg! Erst – nachdem weitere zusätzliche Hundertschaften der Polizei angerückt waren, hat sich die Lage beruhigt.

Das nur mal in Kürze – die Bilder und Videos sind ja bereits mehrfach durch sämtliche Medien gegangen. Was ich da gesehen habe, kann ich einfach nur als völlig kranke Gesellschaft ansehen.


Aber solche Szenen kennen wir ja nicht erst seit Sonntag. Man denke an den G20-Gipfel 2017 in Hamburg, regelmäßig der erste Mai, Connewitz in der letzten Silvesternacht oder Neukölln, Anfang Juni … Kommt auf verschiedenen Demos ja öfter vor, dass mal Flaschen, Steine und Böller geworfen werden^^

Im Prinzip kennt man solches vorgehen ja von der linksradikalen Szene, die gerne im schwarzen Mob losmarschiert und für Randale sorgt. Aber im Fall Stuttgart war es wohl ein bunt gemischter Haufen.

Das ist an sich auch völlig egal, wer so einen Scheiß fabriziert! Oder etwa nicht?

Zumindest möchte man von der linksradikalen Seite der Polizei die Arbeit dezent erschweren:

Aufruf der Polizei:

Aufruf auf indymedia.org


Klingt komisch – is aber so. Und wer es nicht glaubt, guckt hier.


Aber warum macht man das? Ist der Polizeihass so groß? Ist der Hass auf die Polizei denn überhaupt berechtigt? Zumindest ist Polizeihass gerade ganz groß in Mode. Und warum dann die Zerstörungen und Plünderungen der Geschäfte?

Die USA haben es nach dem Tod von George Floyd quasi vorgemacht. Da muss das ja auch hier gehen^^ Denn bei der deutschen Polizei gibt es ja angeblich auch einen latenten Rassismus, wie sich die SPD-Chefin Saskia Esken äußerte … Zum Glück liefen die meisten Proteste hier ja eher friedlich ab. Aber ganz davon ab – man kann die Polizei in den USA und hier doch gar nicht vergleichen. Das is nicht Äpfel mit Birnen vergleichen …. da geht es schon eher um Äpfel und Bratwurst.

In gewissen Kreisen gehört es dann aber wohl zum guten Ton, gegen die Polizei zu sein – und teilt das auch noch stolz in den sozialen Medien.


Gegen diese Art von Randalierern muss echt härter vorgegangen werden! Und da ist die Richtung wirklich sowas von egal. Extremismus hat hier nix zu suchen! Genauso die Idioten, die immer noch keine Rettungsgasse bilden können … oder wollen, weil man so besser mit dem Handy filmen kann^^ Sämtliche Anfeindungen, Diskriminierungen und was weiß ich … WEG DAMIT!

Und es ist ja auch nicht nur die Polizei, die angegangen wird. Rettungskräfte, wie Notärzte und Feuerwehr werden an ihrer Arbeit gehindert – tagtäglich!

Ich sag mal, wie es ist: DAS SIND RESPEKTSPERSONEN!!!

Sie sind für uns da, wenn Einbrecher im Haus zu Gast waren – Sie sind da, wenn die Hütte brennt – Sie retten uns den Arsch, wenn wir schwer krank oder bei einem Unfall verletzt wurden! Ich will absolut nicht mit denen tauschen. Jeder – aber auch wirklich jeder Einzelne von ihnen kann über irgend ein Leid berichten. Hier mal die Einzelteile einer Leiche zusammensuchen … Dort nen schwerverletzten aus dem Auto ziehen … Da geht so mancher Krawallmacher aber erst mal ne Stunde Kotzen – und das 24/7. 


Und wie dankt man es? Man macht Krawall^^ Super Leistung … Da werden Ehepartner, Familienväter und Mütter angegriffen – aber in erster Linie sind es Menschen. Und wer hier Polizisten und Rettungskräfte angreift, Läden plündert und Eigentum zerstört, der gehört für mich einfach hinter Schloss und Riegel oder des Landes verwiesen! Irgendwann ist die Grenze weit überschritten.

Ich bin echt heilfroh, dass ich hier weit vom Schuss in einer eher ruhigen Ecke lebe. Ich weiß nicht wie es bei euch ist, aber ich habe noch Respekt vor der Polizei. Ich bin aber auch ein friedlicher Kerl. Und wenn ich Scheiße baue, dann muss ich eben mit den Konsequenzen rechnen – So sind nun mal die Regeln, an die sich alle in der Menschheitsfamilie halten sollten.

Da isses sowas von Hupe, ob ich links, rechts, oben oder unten stehe. Hautfarbe, Religion … alles komplett egal … Es könnte so einfach sein^^

Doch dann kommt es mir wieder in den Sinn: „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“ …