· 

Werne im Lichterglanz

Sensationelle Sicht auf Werne – Foto: Andreas G.-Mantler
Sensationelle Sicht auf Werne – Foto: Andreas G.-Mantler

Werne - Die Sparkasse an der Lippe als Hauptsponsor, sowie weitere Akteure finanzieren die neue Weihnachtsbeleuchtung im historischen Stadtkern.

Seit einer Woche werden verschiedene Orte in der Werner Innenstadt in bunte Farben getaucht – ab dem späten Nachmittag strahlen etwa Sehenswürdigkeiten wie das Alte Rathaus und der Roggenmarkt. Erstmals hat Werne Marketing gemeinsam mit dem ausführenden Unternehmen, der LTS Eventtechnik, ein umfassendes Konzept erarbeitet, das über die gewohnte Weihnachtsbeleuchtung mit Lichterketten und Lichtobjekten hinausgeht. 2020 mussten bekanntlich fast ausnahmslos alle Veranstaltungen abgesagt werden.

Das Lichtkonzept soll das Einkaufen und Spazierengehen nun zu einem besonderen Erlebnis werden lassen. „Uns war wichtig, dass wir in dieser schwierigen Zeit eine Attraktion in die Innenstadt bringen, um den Handel zu unterstützen und den Bürgern und Besuchern mit diesem Beleuchtungskonzept eine Freude zu bereiten“, erläutert Werne-MarketingGeschäftsführerin Carolin Brautlecht den Hintergrund der Aktion. „Wir danken vor allem der Sparkasse an der Lippe für die finanzielle Unterstützung.“ Veranstaltungsmanager David Ruschenbaum betont, dass sich spontan viele weitere Innenstadt-Akteure der Aktion angeschlossen haben: „Durch die Beteiligung von Einzelhändlern, Gastronomen und Immobilieneigentümern konnten wir den ohnehin tollen Effekt noch einmal deutlich steigern. Das Gesamtbild ist großartig.“ Zu erleben ist die Beleuchtung täglich von 16:30 bis 22 Uhr, auch in den Morgenstunden schalten sich die Lichter für einige Zeit ein. 

Diese Orte und Bauwerke werden bis zum 8. Januar 2021 beleuchtet:

 

Altes Rathaus  Altes Steinhaus  Roggenmarkt  Pfarrkirche St. Christophorus und Kirchplatz  Sparkasse an der Lippe  Salon Quante  Süßwaren Hussel  Modehaus Kroes  Hotel Baumhove  Christophorus-Apotheke  Optik Jücker  Hörgeräte Jaspert  Bücher Beckmann  Kirchhof 15 (Dr. Rath)